Wie aus einem neuen Bericht der Umweltschutzorganisation WWF hervorgeht, erreichen rund 40 Prozent aller weltweit hergestellten Lebensmittel nie einen Teller. Jedes Jahr werden so etwa 2,5 Milliarden Tonnen Essen verschwendet, wie aus der Studie hervorgeht. Zuvor ging die UN-Landwirtschafts- und Ernährungsorganisation FAO von einer jährlichen Lebensmittelverschwendung von 1,2 Milliarden Tonnen Essen aus. Die neuen Zahlen sollen vor allem aus der zusätzlichen Schätzung von Verlusten vor und während der Ernte sowie der Schlachtung hervorgehen. Außerdem habe die Lebensmittelproduktion in den vergangenen Jahren zugenommen. Allein in der Landwirtschaft gehen demnach insgesamt 1,2 Milliarden Tonnen Nahrungsmittel vor, während und direkt nach der Ernte verloren. Und all dies belastet offenbar auch die Umwelt: Laut dem Bericht „Driven to Waste“ sollen bei der Produktion von Lebensmitteln, die im Abfall landen, deutlich mehr Treibhausgase ausgestoßen werden als bisher angenommen, erklärte der WWF. Während man bisher von etwa acht Prozent der weltweiten Emissionen ausgegangen ist, soll der Verbrauch an Energie und Wasser sowie die Nutzung des Landes für verschwendetes Essen für ganze zehn Prozent aller globalen Treibhausgase verantwortlich sein. Dies sei fast doppelt so viel wie der Ausstoß aller Autos in den USA und Europa in einem Jahr.

 22.07.2021, 16:02 Uhr

Die Lebensmittel-Verschwendung scheint immer größer zu werden: Laut einem neuen WWF-Bericht landen so aktuell 2,5 Milliarden Tonnen Essen im Müll. Zuvor war die geschätzte Zahl noch deutlich niedriger. Erfahrt hier alle Details im Video.

Das könnte dich auch interessieren: