Kaffee hat eine starke Lobby. Kein Wunder also, dass Kaffee zu den Lieblingsgetränken der Deutschen zählt. Dabei machen die meisten große Fehler bei der Zubereitung ihres heiß geliebten Getränks. Los geht’s mit Fauxpas Nummer 1: Dem Mythos, den Kaffee besser im Kühlschrank zu lagern, sollte man lieber keinen Glauben schenken, denn hier nimmt er viel zu schnell die Aromen der anderen Lebensmittel auf. Stattdessen sollte der Kaffee vor anderen Gerüchen und vor Licht geschützt sein. Ein weiterer Fehler ist es, alten Kaffee zu trinken. Das eigentlich so leckere Bohnengetränk kann hier nämlich deutlich an Geschmack verlieren und sogar bitter werden. Die richtige Zubereitung gelingt dagegen mit diesen Tipps: Wer hätte gedacht, dass man Kaffee nicht mit heißem Wasser aufbrühen sollte? Heißes Wasser ist eher schlecht für den Geschmack des Getränks. Die perfekte Wassertemperatur liegt tatsächlich zwischen 90 und 95 Grad. Ein weiterer wichtiger Hinweis für alle Kaffeegenießer: Die Qualität des verwendeten Wassers ist entscheidend! Bei zu hartem Leitungswasser sollte man lieber auf Mineralwasser oder gefil-tertes Wasser zurückgreifen. Doch auch zu weiches Wasser kann den Wachmacher am Morgen geschmacklos machen.

 21.05.2021, 15:02 Uhr

Der Kaffee am Morgen ist für viele Menschen einfach unverzichtbar. Ohne ihn kommen viele dabei erst gar nicht richtig Schwung. Doch ihr wollt, dass euer Kaffee künftig noch besser schmeckt? Dann solltet ihr DIESE Fehler auf jeden Fall vermeiden. Die wichtigsten Tipps rund um den leckeren Kaffee haben wir in unserem Video für euch.

Das könnte dich auch interessieren: