Nun ist es also offiziell. Nachdem bereits vor einiger Zeit darüber berichtet wurde, dass der Streamingdienst Netflix in den Gaming-Markt einsteigen will, gab es nun eine offizielle Bestätigung. Das Unternehmen befindet sich demnach noch in der Anfangsphase der Pläne, doch in Zukunft soll es möglich sein, über Netflix auch Videospiele zu streamen. Wie genau das ablaufen wird, steht bisher nicht fest – auch, wenn es zu dem Thema bereits Gerüchte um eine Kooperation mit Sony und der Playstation 5 gab. Derweil hat das Unternehmen die neuen Quartalszahlen veröffentlicht, die auf den ersten Blick eher schlecht aussehen. Im zweiten Quartal 2021 gab es lediglich 1,5 Millionen neue Nutzer, was einem neuen Negativrekord entspricht. Für das dritte Quartal 2021 rechnet man derweil mit immerhin 3,5 Millionen neuen Kunden. Dies könnte auch damit zusammenhängen, dass man im vergangenen Jahr durch die Coronavirus-Pandemie bereits weit mehr neue Nutzer gewinnen konnte als geplant. Da durch die weltweiten Einschränkungen auch wenig bis gar nicht gedreht werden konnte, sparte man bei Netflix auch den ein oder anderen Cent. So kam es zu einem Nettogewinn in Höhe von 1,4 Milliarden US-Dollar, während die Erlöse auf 7,3 Milliarden US-Dollar stiegen.

 21.07.2021, 11:18 Uhr

Wird Netflix jetzt zum Videospiel-Giganten? Bei der Bekanntgabe der Quartalszahlen hat das Unternehmen die Gaming-Pläne bestätigt, zu denen es zuletzt Gerüchte gegeben hat. Details verraten wir hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema