Ein Haustier kann nicht nur seinem Herrchen oder Frauchen viel Freude bereiten, der Vierbeiner - egal ob Hund oder Katze - kann auch zu einem Date verhelfen. Für eine französische Studie sollte ein Mann 240 Frauen um ihre Telefonnummern bitten - jeweils mit Hund an seiner Seite und ohne. Das Ergebnis: Nur zehn Frauen gaben dem Mann ihre Nummer, als er ohne den Vierbeiner unterwegs war. Mit dem pelzigen Gefährten war es jede Dritte. Ein Mann mit Hund wirkt auf Frauen also ganz klar sympathisch. Eine Studie der israelischen Ruppin Hochschule und der Universität Michigan bestätigte dieses Bild. Hier sollten Frauen 100 Geschichten beurteilen - mal sah man einen Mann ohne Hund und mal mit. Auch hier fielen die Bewertungen der Männer mit Hund weitaus positiver aus. Doch was bei Frauen funktioniert, klappt noch lange nicht beim männlichen Geschlecht, wie sich zeigte. Eine Umfrage der Dating-Website „Parship“ stellte fest, dass nur 28 Prozent der Männer von Frauen mit Haustieren begeistert sind. 43 Prozent gaben an, dass es darauf ankomme, was für ein Haustier es sei. Der Grund für dieses Ergebnis: Männer wollen unabhängiger sein, vor allem wenn es ums Reisen geht. Doch eines stellte sich zudem heraus: Besonders Hunde sind beliebt! 54 Prozent der Männer finden Hundehalterinnen sympathisch, Katzenbesitzerinnen kommen auf 32 Prozent. Andere Tierarten sind leider kaum gefragt. Wir halten fest: Ein Mann mit Hund hat gute Chancen, beim Gassigehen ein Date auszumachen, und Frauen können teils besser ohne Vierbeiner nach ihrem Traumprinzen suchen.

 13.04.2020, 08:00 Uhr

Es wurde bereits von mehreren Studien belegt, dass Frauen Männer mit Hunden anziehender finden. Doch Männer wiederum bevorzugen eher Frauen ohne Haustier. Sie wollen unabhängiger sein. Inwiefern Hunde sogar helfen, ein erstes Date zu bekommen, erfahrt ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren: