"Scamp the Tramp" gewinnt Wettbewerb: Hässlichster Hund der Welt ist ganz schön niedlich
 24.06.2019, 17:22 Uhr

"Damit gewinnen wir keinen Schönheitswettbewerb", dieser Satz stimmt auffallend beim Blick in das Gesichtchen von Mischlingshund "Scamp the Tramp". Beim Schönheitswettbewerb hätte er wohl wirklich keine Chance, aber den Hässlichkeitswettbewerb für Hunde hat der kleine, zottelige Vierbeiner jetzt gewonnen. Dabei liegt Schönheit, oder eben Hässlichkeit, wie so oft im Auge des Betrachters, denn wir finden "Scamp the Tramp" ganz schön niedlich! Seine Geschichte bringt außerdem Hundefan-Herzen zum Schmelzen. Alle Infos dazu hier!

Ehemaliger Straßenhund kommt als "Hässlichster Hund der Welt" jetzt groß raus

Wuscheliges graues Zottelhaar auf dem Kopf, ein etwas schiefer Blick, die immer sichtbare Zunge und ein stämmiger kleiner Körper: Das ist "Scamp the Tramp". Im kalifornischen Petaluma wurde jetzt wieder der "Hässlichste Hund der Welt" gekürt und Scamp sicherte sich und seinem Frauchen Yvonne Morones in diesem Jahr die Trophäe, 1500 Dollar Preisgeld und viel Ruhm. Denn der Wettbewerb findet besonders in den USA, aber auch rund um die Welt, viel Beachtung. Die gemeinsame Geschichte von Hund und Halterin beginnt mit einer Rettung. Scamp war als Streuner aufgegriffen worden und landete im Tierheim, bis er von Yvonne aufgenommen wurde.

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Yvonne Morones (@chichacha6) am

Von wegen "Tramp": Hässlichster Hund Scamp hat wichtigen Job und hilft Senioren & Kindern

"Scamp the Tramp" ist nicht nur frisch preisgekrönt, sondern erledigt auch eine wichtige Arbeit. Das Zotteltierchen ist Therapiehund in einem Pflegeheim für Senioren und darf auch mit in die Schule, wo er Erstklässler bei den ersten Leseversuchen motiviert. Außerdem ist er Botschafter, denn mit ihm wird darum geworben, Hunde aus dem Tierheim statt von einem Züchter zu holen. Eigentlich ist es auch dieser Hintergrund, um den es bei dem Wettbewerb "Hässlichster Hund der Welt" viel eher geht als um das Äußere: Die Aufmerksamkeit auf die Hunde zu lenken, die es nicht gut getroffen haben und ihr Leben auf der Straße oder in einem Tierheim fristen müssen. Denn auch solche Tiere sind liebenswert. Das soll durch den Wettbewerb ganz deutlich werden! 

➔ Wer seinem Vierbeiner bei Hitze etwas Gutes tun will, kann ihm ein Hundeeis spendieren! Wie ihr das schnell selbst macht, seht ihr im Video! ➔

Das könnte dich auch interessieren: