Produktionen werden auf Eis gelegt, die Filmstarts verschoben. Und unsere Lieblingskinos? Die bleiben leer. Aufgrund dieser Maßnahme, die im Zuge der anhaltenden Corona-Krise getroffen wurde, bangen viele Lichtspielhäuser um ihr Überleben. Um dem entgegenzuwirken, hat der Vermarkter „Weischer.Cinema“ die Aktion #hilfdeinemKino ins Leben gerufen, in nur fünf Tagen umgesetzt und am 20. März 2020 an den Start gebracht. Hier wird Werbetreibenden die Möglichkeit geboten, im Kino ihrer Wahl, Spots zu buchen, die Zuschauer dann bequem von Zuhause aus abrufen können. Neben dem vollständigen Ansehen der Werbung, gibt es für leidenschaftliche Kinogänger zudem die Möglichkeit über einen Spenden-Button ihr Lieblingskino direkt zu unterstützen. Im Interview mit uns erklärte Frank Senger, der Marketing Geschäftsführer von „Weischer.Cinema“, wie die bisherige Resonanz der Kinos ausfiel. „Wir bekommen von unseren Kinopartnern durchgehend positives Feedback und haben mit über zwei Million gesehenen Spots in nur 12 Tagen eine Klickrate erreicht, mit der wir ehrlicherweise selbst nicht gerechnet haben. Wir werden aber mit #HilfDeinemKino nicht alle finanziellen Verluste der Kinos auffangen können. Aktuell liegen die Zahlen bei 2,27 Millionen Views und 371.000 Zuschauern.“ Zwar seien nicht alle gezeigten Spots bezahlt, jedoch arbeite man mit Hochdruck daran, die Quote zu erhöhen, heißt es weiter. Also worauf wartet ihr noch? Klickt euch rein unter www.HilfDeinemKino.de.

 07.04.2020, 12:15 Uhr

Mit der Aktion #hilfdeinemkino hat der Vermarkter „Weischer.Cinema“ eine simple wie geniale Lösung gefunden, um Kinos in Zeiten der Corona-Krise zu unterstützen. Wie ihr eurem Lieblingskino mit wenigen Klicks etwas Gutes tun könnt, erfahrt ihr hier.

Branche von Corona-Krise schwer getroffen: So könnt ihr eurem Lieblingskino jetzt unter die Arme greifen

Da, wo normalerweise das Publikum mitfiebert, lacht oder weint, dürfte derzeit wohl bedrückende Stille herrschen. Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie und der in diesem Zuge ergriffenen Maßnahmen bleiben die Kinos hierzulande vorerst geschlossen. Wie lange, das ist wohl noch nicht absehbar. Um diesen Begegnungsstätten finanziell durch die Krise zu helfen, hat sich der Vermarkter „Weischer.Cinema“ etwas einfallen lassen und in nur fünf Tagen die Idee „#hilfdeinemkino“ in die Tat umgesetzt. Eine Aktion, die viele Menschen dazu animiert haben dürfte, mit nur ein klein wenig Zeit ihrem Lieblings-Lichtspielhaus unter die Arme zu greifen. 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Weischer (@weischer.media) am

371.000 Zuschauer in nur zwölf Tagen: Kinos geben „Weischer.Cinema“ ein „durchgehend positives Feedback“

Das Konzept, das bereits seit dem 20. März 2020 on air ist, ist dabei simpel wie genial: Werbetreibenden wird die Möglichkeit geboten, im Kino ihrer Wahl Spots zu buchen. Jetzt kommt der Zuschauer ins Spiel: Der kann via www.hilfdeinemkino.de nämlich ganz einfach mit einem Klick auf sein Lieblingskino diese Werbung nun von Zuhause anschauen. Wer trotzdem noch ein bisschen spenden möchte, der kann dies via Homepage über einen entsprechenden Button ebenfalls tun. „Wir bekommen von unseren Kinopartnern durchgehend positives Feedback und haben mit über zwei Millionen gesehenen Spots in nur 12 Tagen eine Klickrate erreicht, mit der wir ehrlicherweise selbst nicht gerechnet haben“, erklärte uns Frank Senger, Marketing Geschäftsführer von „Weischer.Cinema“, im Interview und erläuterte zudem: Wir werden aber mit #HilfDeinemKino nicht alle finanziellen Verluste der Kinos auffangen können. Aktuell liegen die Zahlen bei 2,27 Millionen Views und 371.000 Zuschauern.“

Ob helfen wohl jemals einfacher war? Wenn auch ihr jetzt zu einem Kino-Helden werden wollt, dann klickt euch ganz einfach auf www.hilfdeinemkino.de.

➨ Wie schwer die Corona-Krise die Filmbranche trifft, das zeigen wir euch auch nochmal im unten stehenden Video. 

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema