Klopapier bald wieder ausverkauft? Experten warnen vor Hamsterkäufen

Wird etwa schon wieder gehamstert? Laut der „Wirtschaftswoche“ melden die Discounter ALDI SÜD und LIDL, dass wieder vermehrt Klopapier gekauft wird. Diese Hamsterkäufe hängen aller Wahrscheinlichkeit nach mit der Furcht vor einem erneuten Lockdown, aufgrund der aktuell stetig steigenden Corona-Infektionszahlen in Deutschland, zusammen. Daher wird erwartet, dass spätestens zum Ende des Jahres der sogenannte Klopapierindex wieder steigt. Zu Beginn der Coronakrise stiegen die Umsätze rund um das Toilettenpapier bereits enorm: In der zweiten Märzwoche waren diese beispielsweise um 135 Prozent höher als in der Vergleichswoche 2019. Danach sei die Nachfrage zwar wieder zurückgegangen, doch bei einer zweiten Pandemie-Welle im Winter können erneute Hamsterkäufe nicht ausgeschlossen werden. Wie bereits im Frühjahr sei die Versorgung aber auch jetzt noch gesichert. Daher hoffen die Experten auf ein Umdenken bei den Verbrauchern: Aufgrund der Erfahrungen während der ersten Welle sollte man keine Versorgungslücken befürchten und auf eine ständige Verfügbarkeit vertrauen. Ein Blick auf die Suchanalyse von Google zeigt jedoch, dass sich die Menschen bereits auf eine längere Zeit in den eigenen vier Wänden einstellen, denn es wird wieder vermehrt nach Begriffen rund um das Coronavirus, Masken und Co. gesucht. Doch auch Unterhaltungsmöglichkeiten für Zuhause, wie beispielsweise Puzzles, werden wieder beliebter.

Cedric Litzki
 15.10.2020, 10:08 Uhr

Ist Klopapier bald etwa schon wieder ausverkauft? Während die Corona-Infektionszahlen aktuell wieder steigen, bemerken Discounter wie ALDI und LIDL, dass wieder vermehrt Klopapier gekauft wird. Experten warnen jedoch vor Hamsterkäufen und verweisen auf die sicheren Versorgungsketten. Wie die Situation genau aussieht, erfahrt ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren: