Kunst mit Sand: Irina Titova malt das Leben nach dem Coronavirus
 28.04.2020, 15:20 Uhr

Ein Kunstwerk hängt nicht davon ab, wie viel Material einem zur Verfügung steht - im Gegenteil. Vielleicht ist es manchmal der besondere Zauber aus etwas vermeintlich Kleinem, etwas unerwartet Großes zu schaffen. Wie das funktioniert, das zeigt Sandartistin Irina Titova, die jetzt mit einem Video zur Corona-Krise, die Herzen ihrer Anhänger berührt haben dürfte. Alle Details erfahrt ihr hier!

Vergängliche Schönheit: Die russische Künstlerin Irina Titova formt ihre Kunstwerke aus Sand

Die „Queen of Sand“, wie die Künstlerin genannt wird, hat auf Instagram einen Clip veröffentlicht, mit dem sie die anhaltende Corona-Krise thematisiert. Dabei setzt Irina Titova den Fokus jedoch darauf, wie die Welt wohl nach der Pandemie aussehen wird. Dabei geht es unter anderem um die Fragen, wie die Natur auf den derzeitigen Stillstand reagiert und ob Menschen beginnen werden, die Umwelt zu respektieren. Aber seht selbst:

Ein Leben nach dem Coronavirus - auch für Fans und Künstler: Alles über die Termine von Irina Titova

„Was ist deine Vorstellung vom Leben auf der Erde nach dem Coronavirus?“, fragt Irina Titova in der Instagram-Beschreibung zu ihrem Bild. Eine Frage, die Fans nach Anschauen des Clips vermutlich noch eine Weile begleiten wird. Vermissen werden Anhänger schließlich auch die Live-Auftritte, die ihnen aufgrund der anhaltenden Krise noch eine ganze Weile verwehrt bleiben.

Doch wie Irina mit ihrem Video deutlich gemacht haben dürfte, sollte man jede Situation vielleicht auch als Chance ansehen. Die Vorfreude auf einen ersten Live-Auftritt der Frau mit dem magisch anmutenden Sand wird wohl jedenfalls ins Unermessliche steigen. Oder was meint ihr?

➨ Ihr wollt Irina Titova weiter im Einsatz sehen? Dann klickt euch in das unten stehende Video oder checkt hier doch einfach direkt, wann die Künstlerin und ihre große Fantasie bald wieder unterwegs sein werden! 

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema