Kunden der Fast-Food-Kette McDonald’s müssen sich auf strikte Pommes-Rationierungen einstellen. Zwischen dem 24. und 30. Dezember 2021 wird es keine großen Portionen mehr zu kaufen geben. Aber keine Panik, diese Maßnahme betrifft keine deutsche Filiale des US-Unternehmens, sondern wird nur in Japan zur Realität. Der Grund dafür: In Japan kam es zu Lieferengpässen von Kartoffeln. Dafür verantwortlich ist die Corona-Pandemie sowie Überschwemmungen des Hafens vom kanadischen Vancouver. Nun soll der Import per Flugzeug stattfinden, heißt es. Rund 2.900 japanische Filialen seien von den Engpässen betroffen. Doch das Problem belaufe sich nur auf den japanischen Markt. Es ist nicht das erste Mal, dass es eine Pommes-Krise im Land gibt. Schon 2014 wurden die Portionen rationiert. Damals waren die Tarifverhandlungen auf der anderen Seite des Pazifiks der Grund dafür, denn es gab Probleme an 29 US-Häfen. Für die Gäste der japanischen McDonald’s Restaurants bleibt also nur zu hoffen, dass es 2022 auch wieder große Portionen Pommes geben wird.

 23.12.2021, 12:05 Uhr

Bei McDonald’s gibt’s zwischen dem 24. und 30.12.2021 keine großen Portionen Pommes mehr. Aber das betrifft nur die Filialen in Japan. Was die Gründe dafür sind? Im Video gibt’s die Details zum Thema.

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema