Seit letztem Jahr bietet die amerikanische Fast-Food-Kette McDonald‘s in deutschen Filialen bereits einen veganen Burger an. Doch der Konzern mit dem großen M geht jetzt noch einen Schritt weiter und passt sich mehr und mehr dem Trend zur fleischarmen Ernährung an. Und so sollen künftig noch mehr vegane und vegetarische Produkte im Sortiment dazukommen. Unter dem Sammelbegriff „McPlant“ will das Unternehmen zur Freude aller Vegetarier und Veganer nun weltweit eigene pflanzenbasierte Produkte in den Verkauf bringen. Wie die amerikanische Zeitung „USA Today“ berichtet, kündigte der für das internationale Geschäft zuständige Manager Ian Borden bei einem Treffen mit den Investoren an, dass es schon bald eine wachsende Palette fleischloser Produkte, Geflügel-Ersatzprodukte und Sandwiches geben soll. Diese sollen exklusiv für McDonald’s hergestellt werden. 2021 will der amerikanische Betreiber und Franchisegeber laut Borden zunächst einen Pflanzenburger in einigen Märkten der Welt testen. Die fleischlosen Produkte werden mit neuen Kooperationspartnern entwickelt - einer davon ist Beyond Meat.

 11.11.2020, 12:19 Uhr

Die amerikanische Fast-Food-Kette McDonald’s passt sich zur Freude aller Vegetarier und Veganer dem Trend zur fleischarmen Ernährung an. Unter dem Sammelbegriff „McPlant“ will das Unternehmen nun weltweit eigene pflanzenbasierte Produkte in den Verkauf bringen. Wird McDonald’s etwa bald komplett vegan? Die Details im Video.

Mehr vegane & vegetarische Optionen: McDonald's plant neue Produkte unter Sammelbegriff „McPlant“

Die US-amerikanische Fast-Food-Kette McDonald's hat bereits seit dem vergangenen Jahr in ihren deutschen Filialen einen veganen Burger im Angebot. Bei dieser Option soll es aber neuen Berichten zufolge nicht bleiben. Der Trend zu einer weniger fleisch- und stärker pflanzenbetonten Ernährung hält an und so hat auch der Food-Konzern mit dem großen M dem Anschein nach vor, weitere vegane und vegetarische Produkte auf seine Menükarte zu setzen. Geplant ist wohl, eine Reihe neuer Produkte auf Pflanzenbasis zu testen, die unter dem Sammelbegriff „McPlant“ angeboten werden sollen. Darüber dürften sich Vegetarier und Veganer freuen, aber auch die immer weiter steigende Zahl der Menschen, die sich als Flexitarier bezeichnen. Sie haben Fleisch nicht komplett von ihrem Speisezettel gestrichen, aber greifen auch oft und gern zu pflanzlichen Alternativen.

➨ Auch Discounter haben den Trend zur pflanzlichen Ernährung erkannt und führen vegane Eigenmarken ein. Hier im Video findest du Infos zu den Plänen von Penny.

Die Nachfrage nach veganen Produkten steigt immer mehr. Das erkennen nicht nur Fast-Food-Ketten zunehmend, sondern auch Supermärkte und Discounter. Vorbei sind nun auch die Zeiten für Penny-Kunden, in denen Veganer, Flexiganer und all jene, die gerne Neues ausprobieren, lange nach passenden Angeboten suchen mussten. Jetzt greift auch Penny den Vegan-Trend mit „Food for Future“ auf und stellt somit als „erster Discounter eine Warengruppen-übergreifende vegane Eigenmarke vor“. Unter dem Slogan „Das isst die Zukunft“ kommen die ersten Produkte nach und nach in die bundesweit rund 2.200 Penny-Märkte. Gestartet wird mit veganem Hack und veganen Burger Patties auf Basis von Erbsenproteinen, die ab sofort und dauerhaft erhältlich sind. Ab Oktober wird dann mit dem „Pea Burger“ und den „Rice Nuggets“ im Tiefkühlbereich aufgestockt. Das Sortiment soll demnach schrittweise aufgebaut werden. Zudem können sich Penny-Kunden zeitnah über wechselnde Aktionsprodukte wie vegane Pizzen, Mini-Schnitzel oder Schokolade freuen. Das Unternehmen will mit „Food for Future“ zeigen, dass eine vegane Ernährung nicht nur Spaß machen kann, sondern dass man „mit den richtigen Ersatzprodukten nicht auf den guten Geschmack verzichten muss“.

Neue Produktpalette soll mit Kooperationspartnern wie Beyond Meat entstehen

Das amerikanische Medium „USA Today“ berichtete, der für das internationale Geschäft zuständige Manager Ian Borden habe die Pläne bei einem Treffen mit den Investoren angekündigt. Dabei gab er auch Aufschluss über die Palette, die demnach in der Zukunft weitere fleischlose Produkte, Geflügel-Ersatzprodukte und Sandwiches enthalten soll, die eigens für McDonald's produziert werden. Im kommenden Jahr soll aber zunächst ein Pflanzenburger in einigen Märkten getestet werden. Für die Entwicklung der exklusiv hergestellten Produkte will sich McDonald's mit Kooperationspartnern zusammentun, unter anderem mit dem bekannten Unternehmen Beyond Meat.

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema