Am 1. März hat die deutsche Drogeriekette dm bekannt gegeben, dass im besten Fall schon ab dem 9. März Corona-Schnelltests zum Selbstgebrauch im Sortiment verfügbar sein könnten. Die Packungsbeilage informiert laut dm dabei gut verständlich und ausführlich über die Durchführung des Tests daheim. Bei richtiger Anwendung haben die Schnelltests eine hohe Zuverlässigkeit: Sie weisen eine Akut-Infektion mit dem Coronavirus nach - zeigen also an, ob man zum Test-Zeitpunkt infiziert ist oder eben nicht. Nun wollen neben dm auch die Drogerieketten Rossmann und Müller Corona-Schnelltests zur Eigenanwendung anbieten. Das hat die Nachrichtenagentur „spot on news“ in Erfahrung gebracht. Eine Sprecherin von Rossmann bestätigte demnach: „Die Corona-Schnelltests von Boson Biotech sind, sofern die Lieferzusagen eingehalten werden, ab dem 09. März in allen Rossmann-Filialen und im Rossmann-Onlineshop erhältlich.“ Wie auch dm bereits ankündigte, werde es auch bei Rossmann eine maximale Anzahl geben, die pro Person verkauft wird. Aber es werde zudem auch noch versucht, Tests anderer Hersteller ins Sortiment aufzunehmen, hieß es weiter. Auch das Unternehmen Müller will nachziehen. So sagte eine Sprecherin gegenüber „spot on news“: „Sobald lieferbar, werden wir diese umgehend in unseren Filialen anbieten.“ Doch im Gegensatz zu dm und Rossmann steht bei Müller offenbar noch keine Verfügbarkeit der Corona-Schnelltests fest.

 02.03.2021, 10:26 Uhr

Wie dm bereits angekündigt hat, könnten im besten Fall Corona-Schnelltests zum Selbstgebrauch ab dem 9. März 2021 im Sortiment verfügbar sein. Nun ziehen auch die Drogerieketten Rossmann und Müller nach und wollen jetzt so schnell wie möglich die Corona-Schnelltests in ihr Sortiment aufnehmen. Weitere Details gibt es oben im Video.

Das könnte dich auch interessieren: