Obwohl die Lebensqualität in Deutschland durchaus hoch ist, wandern viele Deutsche aus. Mehr als jeder 80. Bundesbürger hat einen Wohnsitz im europäischen Ausland. Dies geht zumindest aus einer Statistik von Eurostat hervor. Dabei entfällt jedoch rund die Hälfte der Auswanderer auf nur zwei europäische Länder. Auf Platz 5 landet dabei Frankreich. Rund 81.129 Deutsche leben im Nachbarland von Deutschland, im Jahr zuvor waren es genau so viele. 2014 waren es jedoch noch 91.063 Deutsche, die in Frankreich lebten. Seitdem nahm die Zahl beständig ab. Mit 139.000 Bundesbürgern leben in Spanien deutlich mehr Deutsche, doch auch hier nahm die Zahl über die Jahre ab. 2010 lebten hier nämlich noch 157.000 deutsche Auswanderer. Die drittgrößte Gruppe an deutschen Staatsbürgern lebt im Vereinigten Königreich. 142.368 Deutsche wagten den Schritt, jedoch lagen Eurostat in diesem Fall nur Zahlen für den Jahresbeginn 2019 vor. Inwieweit der Brexit künftig Auswirkungen auf deutsche Auswanderer haben wird, muss sich noch zeigen. Knapp 200.000 Deutsche haben ihren Wohnsitz in Österreich, wodurch unser Nachbarland auf Platz 2 des Rankings landet. Dabei ist die Anzahl der Auswanderer in Österreich innerhalb eines Jahres um vier Prozent gestiegen. Das beliebteste Ziel zum Auswandern bleibt aber die Schweiz: Mit 307.387 deutschen Staatsbürgern, die hier ihren Wohnsitz haben, liegt die Alpenrepublik mit weitem Abstand auf Platz 1. Seit 2010 hat sich die Anzahl der Deutschen in der Schweiz übrigens um satte 20 Prozent erhöht.

 07.06.2021, 15:17 Uhr

Ob Frankreich, Spanien oder auch Österreich: Zahlreiche Deutsche wandern ins europäische Umland aus. Doch welches Land ist dabei das beliebteste Ziel? Vor allem zwei Länder stehen hier besonders hoch im Kurs. Die Top 5 gibt es oben in unserem Video.

Das könnte dich auch interessieren: