Wer von seinem Beruf erzählt, dem wird aufgefallen sein, dass dies vermutlich oft einstimmige Reaktionen hervorruft – positive oder eben negative. Seit dem Jahr 2007 wird die „dbb Bürgerbefragung Öffentlicher Dienst“ durchgeführt, die herausfindet, welche Berufsgruppen ein hohes oder doch eher niedriges Ansehen von der Bevölkerung bescheinigt bekommen. 2021 wurde diese Umfrage im Juli vom Meinungsforschungsinstitut forsa erhoben. Spitzenreiter bilden hierbei die Feuerwehrleute: Bei 94 Prozent konnten die Retter in der Not eine positive Assoziation auslösen – und auch die Plätze, die darauf folgen, haben mit Rettung in der Not zu tun. Mit 89 Prozent haben es die Krankenpfleger auf Platz 2 und mit 88 Prozent die Ärzte auf Platz 3 geschafft. Altenpfleger und Polizisten lassen sich auf den anschließenden Rängen finden. Weit oben sind auch die Kita-Erzieher und Müllmänner dabei. Schlusslicht in Sachen Ansehen bilden derweil die Versicherungsvertreter, die schon bei den vergangenen Erhebungen nicht gut abschneiden konnten. Übrigens: Seit 2007 haben in dem Berufsranking unter anderem Unternehmer und Steuerberater an Ansehen verloren. Vom Traumjob abhalten sollte einen diese Erhebung aber natürlich nicht,

 08.09.2021, 16:07 Uhr

Wie jedes Jahr wurde auch 2021 ein Ranking erstellt, das zeigt, welche Berufsgruppen ein hohes Ansehen genießen und welche nicht. Welchen Eindruck Feuerwehrleute, Ärzte, Kita-Erzieher & Co. hinterlassen? In unserem Video gibt’s die wichtigsten Ergebnisse der forsa-Umfrage für euch, mit denen es klappt, ordentlich zu beeindrucken. Klickt euch rein!

Das könnte dich auch interessieren: