Amazon hat scheinbar seinen Lieferprozess geändert: Künftig wird bei der Zustellung vom Empfänger ein Einmalpasswort abgefragt, damit das Paket übergeben wird, wie jetzt „giga.de“ berichtet. Dies soll laut dem Unternehmen die Sicherheit erhöhen. Fahrer von Amazon sollen demnach künftig einen sechsstelligen Code abfragen, der während des Versands an den Empfänger übermittelt und bei Amazon unter „Meine Bestellungen“ angezeigt wird. Doch keine Panik: Man muss künftig nicht bei jeder kleinen Bestellung einen Code auswendig lernen. Das neue Sicherheitsverfahren soll lediglich bei größeren Bestellungen mit höherem Warenwert zum Einsatz kommen. Welche Grenze sich der Konzern hierfür ausgedacht hat, ist aber noch nicht bekannt. Falls man als Empfänger selbst nicht zu Hause ist, kann man den Code übrigens auch an einen Nachbarn übermitteln, damit dieser das Paket entgegennehmen kann. Außerdem kommt diese Methode nur bei Paketboten von Amazon zum Einsatz, falls das Paket über DHL, Hermes und Co. geliefert wird, wird kein Code benötigt.

 31.08.2021, 14:39 Uhr

Amazon verändert offenbar den Lieferprozess. Um die Sicherheit zu erhöhen, wird bei der Paketübergabe künftig zusätzlich ein sechsstelliger Sicherheitscode abgefragt, der zuvor von Amazon selbst übermittelt wurde. Doch musst du das jetzt bei jedem Paket, das bei Amazon bestellt wurde? Die Antwort gibt’s in unserem Video oben.

Das könnte dich auch interessieren: