Gerade in Zeiten von Corona ist das Thema Gehalt in Unternehmen sehr heikel. Doch Zusatzleistungen, die eben nicht aus Geld bestehen, sind eine gute Alternative zur klassischen Gehaltserhöhung. Jeder zweite Arbeitnehmer würde sogar für ein attraktives Benefit-Paket auf einen Teil des Grundgehalts verzichten. Das ergab eine Umfrage, die von der Unternehmensberatung Mercer gemeinsam mit dem Marktforschungsinstitut Toluna im Sommer 2020 durchgeführt wurde. 1.000 sozialversicherungspflichtige Beschäftigte im Alter von 18 bis 67 Jahren wurden dabei befragt. 60 Prozent der zwischen 18- und 39-Jährigen würden auf eine Gehaltserhöhung verzichten, wenn sie dafür attraktive Nebenleistungen wie beispielsweise ein Diensthandy oder einen Firmenwagen, Mitarbeiterrabatte oder Fortbildungen, Gesundheitspakete oder extra Urlaubstage erhalten würden. Immer mehr Beschäftigte wünschen sich dabei die Möglichkeit, Benefits nach individuellen Bedürfnissen auswählen zu können und diese Auswahl im Zeitverlauf regelmäßig zu verändern. So finden 72 Prozent der Befragten inhaltliche und 82 Prozent zeitliche Flexibilität bei den Benefits wichtig. Doch bisher kommt laut der Befragten die Mehrheit der Arbeitgeber diesem Wunsch noch nicht nach.

 20.04.2021, 12:10 Uhr

Eine neue Umfrage ergab jetzt, dass ein attraktives Benefit-Paket eine gute Alternative zur klassischen Gehaltserhöhung ist. So würden über die Hälfte der 18- bis 39-jährigen Beschäftigten statt mehr Geld Nebenleistungen, wie beispielsweise ein Diensthandy, Mitarbeiterrabatte oder extra Urlaubstage, durchaus in Kauf nehmen. Weitere Details rund um die Benefits gibt es oben im Video.

Das könnte dich auch interessieren: