Diese oder nächste Woche soll die Entscheidung fallen, ob vollständig Geimpfte und Genese in der Corona-Krise wieder mehr Rechte und Freiheiten bekommen. Die Bundesregierung hat einen entsprechenden Entwurf bereits auf den Weg gebracht, wodurch geimpfte oder genesene Personen beispielsweise von den Auflagen für private Treffen und der nächtlichen Ausgangsbeschränkung ausgenommen werden sollen. Eine tolle Aussicht für alle, die sich wieder mehr Normalität wünschen. Doch die Bevölkerung scheint in dieser Angelegenheit gespalten zu sein! Laut einer Umfrage für „t-online“ wünschen sich lediglich 39 Prozent der Befragten, dass vollständig Geimpfte und Genese „so schnell wie möglich“ von den Corona-Einschränkungen befreit werden. Dem stehen 29,1 Prozent der Befragten entgegen, die angaben, dass sie eine solche Aufhebung der Einschränkungen erst für richtig halten, wenn alle ein Impfangebot bekommen haben. 15,5 Prozent wollen eine Befreiung der Corona-Einschränkungen für Geimpfte und Getestete erst, wenn die Impfpriorisierung aufgehoben wird, während 14,9 Prozent warten wollen, bis die Einschränkungen für alle Menschen beendet werden. Bei einem genaueren Blick auf die Daten fällt auf, dass vor allem die älteren Altersgruppen, die wohl entweder schon geimpft wurden oder bald geimpft werden, für eine möglichst zeitnahe Aufhebung der Corona-Maßnahmen sind. Doch mit über 40 Prozent sprechen sich auch einige Personen aus den Altersgruppen über 50 für das Abwarten aus. Der Zwiespalt in dieser Angelegenheit zieht sich offenbar durch die ganze Bevölkerung.

 04.05.2021, 15:34 Uhr

In Deutschland herrscht aktuell ein Zwiespalt: Die Bundesregierung hat einen Entwurf für mehr Freiheiten rund um das Coronavirus für bereits Geimpfte und Genesene auf den Weg gebracht. Doch offenbar freuen sich nicht alle über diesen Schritt, zumindest laut einer neuen Umfrage! Alle Details dazu gibt’s hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren: