Schmuck zu Weihnachten: Tipps für den Geschenkekauf
 15.11.2021, 08:14 Uhr

Ein besonderes Schmuckstück ist ein wunderbares Weihnachtsgeschenk, egal ob es sich um einen Goldring oder um eine glitzernde Halskette handelt. Die Auswahl des richtigen Stücks kann aber schwierig sein, besonders wenn man sich nicht auskennt. Und mal ganz ehrlich: Das ist heutzutage ziemlich oft der Fall. Denn die meisten Leute kaufen viel öfter Modeschmuck als wertvolle Preziosen. Umso stärker ist daher die Wirkung eines Schmuckstücks aus echtem Gold. Der Aufwand, nach so einem Geschenk zu suchen, lohnt sich also. Mit diesen Tipps klappt es bestimmt. 

Welcher Schmuck ist angebracht? 

Viele Schmuckstücke haben eine ganz besondere Bedeutung. Wenn ein Mann seiner Frau Goldringe schenkt, ist das ein Zeichen seiner anhaltenden Hingabe. Gleich zu Beginn einer Beziehung wirkt so ein Geschenk für die Freundin hingegen übertrieben. Einen solchen Ring sollte man daher nur wählen, wenn man sich wirklich sicher ist. Zum richtigen Zeitpunkt kann er aber ein Leuchten in die Augen der Beschenkten zaubern. Wer sich nicht sicher ist, wählt stattdessen ein etwas unverfänglicheres Präsent, zum Beispiel eine Halskette oder einen Ohrring. Zu Beginn einer Beziehung sollte es sich dabei eher um eine kleine Aufmerksamkeit handeln. Je länger man sich kennt, desto edler darf das Schmuckstück sein. Wer Freunden oder Familienmitgliedern ein Schmuckstück zu Weihnachten schenkt, sollte das Budget so wählen, dass der Empfänger das Geschenk problemlos erwidern kann. 

Den richtigen Stil wählen 

Ein Geschenk sollte vor allem den Geschmack des Empfängers treffen und nicht den des Schenkers. Das wird leider immer wieder vergessen, was bei Schmuck besonders ärgerlich ist. Denn ein Umtausch ist oft nicht möglich, vor allem wenn es sich um ein Unikat handelt. Wenn das Präsent anschließend nur in einer Schatulle herumliegt, ist das schade. Natürlich gibt es keine hundertprozentige Sicherheit, dass ein Geschenk gut ankommt. Aber wenn man den Stil der Empfängerin oder des Empfängers kennt, kann man sich ungefähr vorstellen, was in Frage kommt. Silber oder Weißgold sind eine ideale Wahl für alle, die es eher zurückhaltend mögen. Wer gerne kräftige Farben trägt, freut sich vielleicht auch über auffällige Edelsteine – am besten natürlich in der Lieblingsfarbe. Und besonders elegant sind Stücke in klassischem Gelbgold oder auch in Roségold. 

Schmuck zu Weihnachten: Tipps für den Geschenkekauf

Modern oder Vintage? 

Auch wenn diese Frage den Stil betrifft, lohnt es sich, sie besonders hervorzuheben. Denn Vintage-Schmuck ist aktuell groß in Mode, entweder als Replik oder als Original. Freunde des Retro-Looks schätzen die üppigen Verzierungen, die früher einmal üblich waren. Außerdem hat Vintage-Schmuck etwas Geheimnisvolles an sich und regt zum Träumen über vergangene Epochen an. Moderner Schmuck wirkt im Vergleich oft unterkühlt, besticht aber durch klare Formen und eine zeitgemäße Optik. Beides ist auf seine Art attraktiv, aber meistens passt zur Empfängerin entweder das eine oder das andere. Auch hier ist es hilfreich, sich an der Garderobe oder vielleicht an vorhandenen Schmuckstücken zu orientieren. Wer sich trotzdem nicht sicher ist, kann ja auch einmal dezent nachfragen, ohne gleich die Überraschung zu verraten. 

Diese Punkte sollte man im Hinterkopf behalten, wenn man zu Weihnachten Schmuck verschenken will. Aber bei allen objektiven Kriterien sollte bei der Auswahl von Schmuck auch immer das Herz mitentscheiden. 

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema