Schwangerschaftstests funktionieren eigentlich so: Das Probestäbchen wird für einige Sekunden in den Urin der vermeintlich Schwangeren gegeben, dieses misst den Wert des Hormons Beta-hCG und nach einigen Minuten kann man an den Strichen in dem Kontrollfenster des Tests nachlesen, ob man ein Kind erwartet oder nicht. Doch jetzt soll es eine Revolution rund um die bisherigen Schwangerschaftstests geben und die kommt aus Israel. Bald schon soll der sogenannte Salistick auf den Markt kommen, der erste Schwangerschaftstest, bei dem anhand des Speichels getestet wird. Dafür wird ein saugfähiges Stäbchen benutzt, das anschließend in einen schmalen Behälter geführt wird. In wenigen Minuten soll auch hier das Ergebnis vorliegen. Schon am ersten Tag nach Ausbleiben der Periode kann er durchgeführt werden und hat nach Herstellerangaben eine Sensitivität von 95 Prozent und eine Spezifität von 97 Prozent. Bei der Sensitivität geht es darum, zu erkennen, ob eine Frau schwanger ist, bei der Spezifität geht es um die prozentuale Anzahl der Frauen, die als nicht schwanger erkannt werden. In wenigen Monaten soll die neue Testvariante in Europa auf den Markt gebracht werden. Die Kosten für den Test sollen bei etwa 13 Euro liegen.

 15.11.2021, 14:24 Uhr

Schwanger oder nicht? Ein neuer israelischer Schwangerschaftstest soll bald in Europa auf den Markt kommen. Dabei soll die Schwangerschaft nicht über den Urin nachgewiesen werden, sondern über den Speichel. Mehr dazu gibt’s hier im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema