Wegen geschlossener Kinos in der Corona-Krise: Diese Filme werden jetzt zum Streamen angeboten
 05.04.2020, 08:00 Uhr

Die Corona-Krise hält die Welt weiter fest in ihren Fängen und führt nicht nur dazu, dass Menschen gesundheitliche, sondern auch existenzielle Ängste plagen. Viele Unternehmen sind von den aktuellen Einschränkungen betroffen - darunter auch die Film-Branche. Diese versucht nun offenbar, den Verlusten entgegenzuwirken. Und so erscheinen einige Kinofilme nun zum Streamen. Mehr erfahrt ihr hier.

Geschlossene Kinos, verschobene Filmstarts: Die Industrie leidet unter den Auswirkungen der Corona-Krise

Es sind schwierige Zeiten für viele Berufszweige. Die Corona-Krise sieht vor, soziale Kontakte weitestgehend zu unterbinden, um die Ausbreitung des Virus zu verlangsamen. Das bedeutet allerdings auch, dass Menschenansammlungen wie in unseren Lieblings-Kinos vorerst der Vergangenheit angehören. Wann ein Ende in Sicht ist, bleibt nach wie vor ungewiss. Doch um unserer Langeweile entgegenzuwirken und vielleicht doch noch Gewinne zu erzielen, haben sich Verleiher offenbar dazu entschlossen, ihre zunächst für die großen Leinwand angedachten Projekte, nun bei Streaming-Diensten anzubieten. Welche Filme davon unter anderem betroffen soll? Wir verraten es euch!

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von UniversalPicturesDe (@universalpicturesde) am

Heimkino bekommt eine neue Bedeutung: Diese Filme könnt ihr jetzt streamen

Aus dem Hause Universal zum Beispiel sind mit dabei „Emma“, „Der Unsichtbare“ sowie „Trolls World Tour“. Während die ersten beiden bereits kurze Zeit in den Kinos zu sehen waren, handelt es sich bei Letzterem um eine Premiere. In den Genuss von „Trolls World Tour“ könnt ihr allerdings erst ab dem 23. April 2020 kommen. Interesse? Die Veröffentlichung auf seiner Plattform wurde von „Sky“ bereits angekündigt. Weiter geht's mit „Die Känguru-Chroniken“, die wohl in Zusammenarbeit von X Verleih und Warner Bros. entstanden sind. Auch diese könnt ihr - wie die ersten beiden genannten Filme - wohl beispielsweise via „Amazon Prime Video“ oder „Sky“ beziehen. Dazu sei allerdings gesagt, dass die Leihgebühren der aktuellen Streifen bei etwa 18 Euro liegen. 

➠ Welche Kinofilme sind von der Corona-Krise eigentlich betroffen? Das erfahrt ihr im unten stehenden Video!

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema