In New York greift das Coronavirus um sich, wie in keiner anderen Großstadt der USA. Nun hat es dort sogar ein Tier erwischt, um genau zu sein, einen Tiger aus dem Zoo. Dabei handelt es sich um Nadia, eine vier Jahre alte Tigerdame, die im Zoo in der Bronx lebt und sich wohl bei einem ihrer Pfleger angesteckt hat. Dieser hatte keinerlei Symptome auf das Virus und arbeitete deshalb noch. Dennoch scheint er sich angesteckt zu haben. Die Malaysia-Tigerdame Nadia ist aber nicht die einzige, die sich infiziert hat. Auch ihre Schwester Azul sowie zwei Sibirische Tiger und drei Löwen aus Afrika sollen Symptome zeigen und weniger Appetit sowie trockenen Husten haben. Allerdings ist die Zooverwaltung nicht großartig besorgt, da das Virus für die munteren Tiere wohl nicht lebensgefährlich sei. Dennoch werden sie genau beobachtet, da noch unklar ist, wie sich das Coronavirus auf ihren Organismus auswirkt. Es ist nicht das erste Mal, dass sich Tiere angesteckt haben. In Hongkong sollen bereits zwei Hunde und in Belgien eine Katze durch ihre jeweiligen Besitzer vom Coronavirus befallen worden sein.

 06.04.2020, 16:15 Uhr

Tigerdame Nadia, die im Zoo in der Bronx in New York City lebt, hat sich mit dem Coronavirus infiziert. Ein Pfleger soll sie damit angesteckt haben. Auch zwei weitere Tiger und drei Löwen in dem Zoo sollen krank geworden sein. Doch wie stark sind die Symptome der Tiere und sind sie gefährdet? Weitere Details verraten wir euch hier.

In einem Zoo in der Bronx steckte sich ein Tiger mit dem Coronavirus an

Die USA sind derzeit schwer getroffen von dem Coronavirus. Besonders in New York City greift das Virus um sich. Während Ärzte und Pfleger dort in den Krankenhäusern um Menschenleben kämpfen, sind die Straßen leer. Auch in die Zoos darf natürlich niemand hinein, dennoch ist jetzt die Infektion eines Zootiers bekannt geworden. Tigerin Nadia ist vier Jahre alt, befindet sich in einem Zoo in der Bronx und hat das Coronavirus vermutlich durch einen Pfleger übertragen bekommen, der keine Symptome gezeigt hatte. Doch auch wer völlig symptomfrei ist, kann andere anstecken. Dass die Übertragung vom Menschen auf ein Tier passiert, ist aber bisher noch nicht oft berichtet worden. Seit drei Wochen ist der Zoo, in dem der Tiger lebt, für Besucher geschlossen.

Malaysia-Tiger Nadia & weitere Großkatzen sind wegen des Coronavirus unter Beobachtung

Außer Nadia sollen auch ihre Schwester, Tigerin Azul, zwei Sibirische Tiger und drei Löwen in dem Zoo Symptome haben. Sie leiden Medienberichten zufolge unter trockenem Husten und haben weniger Appetit als sonst. Deshalb stehen die Großkatzen jetzt unter genauer Beobachtung, auch wenn die Verwaltung des Zoos nicht in großer Sorge um das Leben der Tiere ist. Es wird davon ausgegangen, dass die Atemwegserkrankung wohl nicht lebensgefährlich für sie ist. Über Infektionen von Haustieren wurde bereits zuvor berichtet. Es soll zwei Hunde in Hongkong ebenso getroffen haben wie eine Hauskatze in Belgien, auf die das Coronavirus durch ihre Besitzer übertragen wurde.

★ Hundenasen sollen eine Infektion mit dem Coronavirus übrigens auch erschnüffeln können. Daran wird derzeit in England gearbeitet. Die Details findet ihr im unten stehenden Video. ★

Das könnte dich auch interessieren:

Mehr zum Thema