Wie sich die Promis fit halten: Fünf Geheimtipps!
 25.02.2020, 20:21 Uhr

Bauch, Beine, Po. Und das möglichst schlank, durchtrainiert und doch wohlproportioniert. Sobald der rote Teppich ruft oder öffentliche Auftritte bevorstehen, möchte sich natürlich jeder Promi von seiner absoluten Schokoladenseite zeigen. Apropos Schokolade. Während der Otto Normalverbraucher morgens genüsslich in sein Nutellabrot beißt, beginnt hier schon für die meisten Stars der Weg zum perfekten Body sowie der Kampf gegen den drohenden Winterspeck. Der Weg ist das Ziel. Und das ist nur durch kontinuierliche Arbeit im mentalen sowie körperlichen Bereich zu erreichen. Aber welche Tricks wenden die Promis an, um sich fit zu halten? Wir offenbaren fünf Geheimtipps, seine schlanke Linie zu wahren.

# Geheimtipp 1: Fitness-Boxen

Promis wie Adriana Lima, Gal Gadot und Gigi Hadid stählen ihre Körper, ausgerüstet mit Boxhandschuhen, Sandsack und Sparringspartner. Dies kann öfter mal schmerzhaft enden, wie Demi Lovato vor kurzem zu spüren bekam.

Unzählige Studien beweisen aber, dass dieses intensive Ganzkörpertraining zu den effektivsten und zugleich auch körperlich anstrengendsten Fitnesstrainings auf internationaler Bühne zählen. Wer sich selbst ein hohes Maß an Durchhaltevermögen beweist, wird schnell Verbesserungen in puncto Kraft, Ausdauer, Schnelligkeit und Beweglichkeit bemerken. 

Bei diesem effizienten Workout steht für die Promis nicht der Wettkampfgedanke im Vordergrund, sondern die Steigerung der physischen Fitness. Da während des Trainings viele Muskelpartien gleichzeitig beansprucht werden, eignet sich Kickboxen perfekt um überflüssige Pfunde loszuwerden.

Wer sich hier noch einen zusätzlichen Push verschaffen möchte, dem stehen neben natürlich auch eine Bandbreite an Nahrungsergänzungsmitteln zur Verfügung, die auf natürliche Art und Weise positiv und leistungssteigernd wirken.

Wie sich die Promis fit halten: Fünf Geheimtipps!

# Geheimtipp 2: Yoga 

Jessica Biel macht es. Madonna lebt es. Und Bayern-Star Robert Lewandowski teilt es gar auf Instagram. Yoga. Eine Praktik die entwickelt wurde, um den psychischen und physischen Einklang mit sich selbst zu finden – und dass bereits vor zweitausend Jahren in einer indischen Provinz. Yoga ist weniger ein Sport, als mehr eine praktische Lebensphilosophie und definiert sich über den Weg zu einem starken Geist sowie kräftigem Körper. Entsprechend beliebt ist Yoga also bei den Promis, die den jährlichen Weltyogatag entsprechend zelebrieren.

Joga, wie es früher geschrieben wurde, hebt neben Ausdauer, Kraft und Flexibilität auch die Koordinationsfähigkeit auf ein völlig neues Level. Da zudem der Stoffwechsel in Schwung gebracht wird, schwören die Promis darauf. Vor allem in unserer hektischen Zeit ist diese Art der Stressbewältigung eine perfekte Präventivmaßnahme um zum Beispiel Verdauungs- sowie Schlafstörungen, Verspannung der Rückenmuskulatur sowie Reizungen an Muskel oder Gelenk vorzubeugen.

Sich selbst neu erfahren

Bei intensiver und bewusster Anwendung von Yoga soll es sogar möglich sein, durch Koordination von Atmung und Bewegung, die Selbstwahrnehmung zu üben und somit eine Basis zu schaffen, eingeschlichene Verhaltensmuster zu ändern.

Neben Stressbewältigung und Gesundheitsprävention nutzen Promis wie Jennifer Aniston oder Demi Moore den Einfluss von Yoga auf die Psyche des Einzelnen. Gerade für Personen, die sich fast ausschließlich im Rampenlicht bewegen und dabei stets von Kopf bis Fuß analysiert werden, hilft diese Praxis um wieder den Kontakt zu ihrer Umwelt und sich selbst zu finden. 

# Geheimtipp 3: Pilates

“Nach zehn Stunden fühlst du dich besser. Nach 20 Stunden siehst du besser aus. Nach 30 Stunden hast du einen neuen Körper”. Bereits vor über 80 Jahren versprach der Düsseldorfer Joseph Hubertus eine Entwicklung von Körper und Geist durch seine innovative Trainingsform. Mittlerweile zählt Pilates zu den etablierten Bewegungstherapien auf internationalem Markt.

Die Pilates-Methode befasst sich mit der Kräftigung der Muskulatur, vorrangig in den Bereichen rund um Beckenboden, Bauch und Rücken. Dieses beliebte Ganzkörpertraining beruht auf einigen Prinzipien, wie etwa

  • Konzentration - concentration
  • Zentrierung - centering
  • Kontrolle - control
  • Atmung - breathing
  • Entspannung- relaxation
  • Fluss - flowing movement

Kontrolle 

...ist ein wesentlicher Grundsatz bei der Durchführung von Pilates. Alle Übungen sollen kontrolliert und bewusst ausgeführt werden. Dadurch wird der Effekt erzielt, dass auch die kleinen “Helfermuskeln” beansprucht werden. So kann es vorkommen, dass Muskelgruppen registriert werden, die einem vorher gänzlich unbekannt waren.

Konzentration 

...zielt darauf ab, Geist und Körper in Harmonie zu bringen. Die Übungen sollen mental gesteuert werden, um die komplette Aufmerksamkeit auf den Körper zu richten.

Atmung

...spielt bei Pilates eine elementare Rolle. Bewusstes Atmen soll Verspannungen des Körpers lösen und mehr Kontrolle über die mentalen Vorgänge verschaffen. Primär wird hierbei die Atmung in das Zwerchfell geübt.

Zentrierung

...das sogenannte Powerhouse, welches sich vom Brustkorb bis hin zum Becken erstreckt, soll durch die Zentrierung “geformt” und gestärkt werden. Die positive Entwicklung der Körpermitte, in der alle wichtigen Organe enthalten sind, beugt vor allem Rückenschmerzen vor.

Entspannung

...ist nicht als Gegenteil von Körperspannung zu interpretieren. Eine bewusste Entspannung soll dabei unterstützen, Verspannungen ausfindig zu machen und zu lösen.

Fluss

...beschreibt fließende Bewegungen ohne längere Unterbrechung. Pilates lebt von seinen kontinuierlichen Bewegungsmustern, welche nicht abrupt beendet werden.

Während Pilates rund um die Hollywood Hills immer mehr an Beliebtheit gewinnt, schwört zum Beispiel Carmen Elektro auf eine Kombination von Ganzkörpertraining mit sinnlichen Elementen. Der sogenannten Striptease Aerobic verdankt der ehemalige Baywatch-Liebling, laut eigenen Aussagen, ihren wohlgeformten Körper.

Wie sich die Promis fit halten: Fünf Geheimtipps!

# Geheimtipp 4: “Morgens wie ein Kaiser...

...mittags wie ein König, abends wie ein Bettler”. Auch Promis wie Cameron Diaz vertrauen mittlerweile auf die typischen Floskeln der Großeltern. Die 47-jährige definiert ihren Traumkörper auf der Basis einer ganz banalen Regel: ordentliches Frühstück!

Eine starke Grundlage für den Tag beugt nicht nur Heißhungerattacken vor, sondern ebnet den Weg für den menschlichen Organismus auf hohem Niveau zu funktionieren. Ballaststoffe und Kohlenhydrate sind hier die Stichworte der Stunde. Ein langanhaltendes Sättigungsgefühl, durch zum Beispiel selbst gemachtes Müsli, hilft beim Abnehmen und ufert nicht in schlechte Laune aufgrund des anhaltenden Hungergefühls aus.

Zudem rät die Deutsche Gesellschaft für Ernährung (DGE) dazu, mindestens 1,5 Liter Wasser am Tag zu trinken. Dass viel Wasser eine entschlackende Wirkung hat, ist den Promis aber sicher auch ohne die DGE bekannt.

Für die Naschkatzen

Muss auf Süßspeisen verzichtet werden? Nein, natürlich nicht. Dass Schauspielerin Nicole Kidmann eine Schwäche Süßigkeiten hat, hindert sie nicht daran ihr Bedürfnis nach Schokolade zu befriedigen. Auf die Uhrzeit kommt es an. Der Körper kleiner Desserts um die Mittagsstunde besser verarbeiten als abends.

Es geht also nicht um zwanghafte Einschränkung. Eine geregelte und sinnvolle Nahrungsaufnahme ist der Schlüssel um auf “gesunde” Art und Weise für die nächste Badesaison gewappnet zu sein.

Wie sich die Promis fit halten: Fünf Geheimtipps!

# Geheimtipp 5: Seilspringen

So banal es auch klingen mag, Seilspringen gehört trotz, oder vielleicht gerade aufgrund seiner einfachen Handhabung zu den besten und flexibelsten Workouts. Katy Perry macht es vor. Egal ob auf Tournee, bei Videodrehs, zu Hause oder im Hotel – ihr Springseil hat sie immer dabei. “Es ist rhythmisch, einfach, und ich kann dabei Musik hören.”, verrät die Popsängerin dem britischen Magazin “OK”. Dabei genügt ihr täglich eine halbe Stunde, fügt sie hinzu. 

Die Zeiten, in denen man bei dem Wort Seilspringen an hüpfende Mädchen auf dem Pausenhof der Schule gedacht hat, sind lange vorbei. Das Workout mit dem Seil eignet sich perfekt, um örtlich unabhängig sein tägliches Training durchzuführen. Das liegt vor allem daran, dass leicht zu transportieren ist und wenig Raum für die Übungen benötigt.

Bereits nach 30 Minuten verbraucht man um die 500 Kilokalorien und trainiert gleichzeitig Ausdauer sowie Koordinationsvermögen. Hinzu kommt, dass es mittlerweile viele verschiedene Übungen gibt, damit sind Abwechslung und eine gleichbleibend hohe Motivationskurve garantiert.

Kontinuität ist den Promis wichtig

Es spielt gar nicht so sehr eine Rolle auf welche Art und Weise sich die Promis fit halten und einen makellosen Körper anstreben oder halten wollen. Die Basis um fit zu werden und sich auf diesem Level zu halten ist Kontinuität. Zudem gilt auch hier, weniger ist oftmals mehr. Wer sich und seinem Körper zu viel zumutet und Erfolge erzwingen will, schadet seiner Psyche und somit auch dem eigenen Wohlbefinden. Die Promis wissen das und konzentrieren sich auf ihre Geheimtipps. Daher kann die nächste Gala Veranstaltung ruhig kommen und die diesjährige Badesaison gern näher rücken.

Das könnte dich auch interessieren: