Lifestyle

Auch 2020 kein Geld zurück für Kunden von Thomas Cook?

Für Kunden von Thomas Cook kommt es jetzt noch dicker: Der insolvente Reiseveranstalter hat sogar schon bezahlte Reisen für das Jahr 2020 absagen müssen. Das gab das Unternehmen selbst bekannt und führte als Grund das Insolvenzrecht an. Bisher waren nur Urlauber betroffen, die bis Ende Dezember dieses Jahres mit Thomas Cook verreisen wollten. „Welt.de“ zufolge sind im Zeitraum von Januar bis September 2020 rund 660.000 Urlauber davon betroffen. Das Unternehmen soll zum 01.12.2019 eingestellt werden, da bislang kein Angebot vorläge, um es weiterzuführen. Sowohl die Geschäftsleitung als auch die Insolvenzverwalter arbeiten allerdings daran, dies kurzfristig noch zu ändern. Das bereits bezahlte Geld für die Reisen wird gar nicht oder nur unvollständig zurückgezahlt werden können, da die Versicherung von Thomas Cook wohl nur bis zu einer Somme von 110 Millionen Euro greift. Allein bei der Anmeldung der Insolvenz waren 140.000 Reisende betroffen, die mit Thomas Cook unterwegs waren. Die Summe dürfte also bei Weitem nicht ausreichen. Der Antrag für die Insolvenz wurde bereits am 25. September 2019 gestellt.

David Maciejewski
David Maciejewski
 12.11.2019, 16:00 Uhr

Kunden, die 2020 mit Thomas Cook verreisen wollten, gehen vermutlich leer aus. Da nach jetzigem Stand keine Weiterführung des Reiseveranstalters möglich sein wird, fallen Reisen auch im Jahr 2020 aus. Auch die Versicherung dürfte für Rückzahlungen nicht ausreichen. Gibt es etwa wirklich kein Geld zurück? Alle Details haben wir hier.

Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: