Lifestyle

Gassi gehen mit dem Hund im Winter: Das müssen Herrchen beachten

Viele Hunde sprühen im Winter geradezu vor Freude, wenn sie im Schnee spielen können. Aber Herrchen sollten dabei auch Einiges beachten. Ein wichtiger Punkt sind dabei die empfindlichen Hundepfoten, die durch Schnee sowie Kälte und auch durch das Streusalz in Mitleidenschaft gezogen werden. Deshalb sollte die Pflege nicht zu kurz kommen! Am besten haltet ihr euch mit eurem Vierbeiner aber generell fern von Flächen, die mit Streusalz beworfen wurden. Auch das Fressen von Schnee kann zum Problem werden: Zu viel davon kann zu Durchfall und Erbrechen führen. Kurzhaarigen Hunden tut ihr darüber hinaus einen Gefallen, wenn ihr ihnen Hundekleidung besorgt. Sieht nicht nur süß aus, sondern hält den Vierbeiner auch mollig warm im nasskalten Winter. Und wo wir schon bei dem Thema sind: Fellpflege im Winter sollte ebenfalls nicht unterschätzt werden. Von Baden wird - soweit es geht - übrigens abgeraten, denn die Haut wird dadurch zu sehr gereizt und kann austrocknen. Wir wünschen euch eine entspannte Winterzeit mit eurem Liebling und vergesst nicht, euch selbst bei den Spaziergängen dick einzupacken!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 30.11.2019, 14:45 Uhr

Hunde-Herrchen aufgepasst: Im Winter muss euer Vierbeiner natürlich auch mal vor die Tür, um sein Geschäft zu verrichten oder auch um ein bisschen Auslauf zu bekommen. Doch dabei gilt es Einiges zu beachten. Alle Tipps rund um’s Gassigehen in der kalten Jahreszeit gibt’s hier!

Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: