Lifestyle

Heute ist "World Nutella Day": Fünf Fakten rund um den beliebten Brofaufstrich

Der 5. Februar ist ein großer Tag - vor allem für die von euch, die ebenfalls süchtig nach diesem italienischen Kult-Lebensmittel sind: Nutella! Heute feiern wir den "World Nutella Day" und haben daher fünf echt spannende Fakten rund um den berühmten Haselnuss-Aufstrich von Ferrero. Und damit wären wir auch direkt bei Fakt Nummer 1: Nach dem italienischen Gesetz, und denen vieler anderer Nationen, darf Nutella legal nämlich tatsächlich nur als Haselnuss-Aufstrich und nicht als Schokoladenaufstrich bezeichnet werden. Der Grund: Die Kriterien für den Kakaominimal-Anteil werden nicht erfüllt. Die erste Nutella hieß übrigens damals "SUPERCREMA". Weiter geht’s auch schon mit dem dritten Fakt: Im Jahr 2019 haben laut einer statista-Umfrage 9,9 Millionen Menschen mehrmals wöchentlich Nutella gegessen - ob auf einem Toast, Brot, Brötchen oder einfach nur mit einem Löffel ist dabei leider nicht überliefert. Weiterer Fun Fact am Rande: Alle 2,5 Sekunden wird weltweit ein Nutella-Glas verkauft. Krass, oder?! Und auch auf Social Media hat es Nutella natürlich inzwischen geschafft und zwar nicht nur mit einem eigenen Profil, sondern auch mit dem Hashtag #Nutella. Aktuell kommen allein auf Instagram dadurch knapp 10,2 Millionen Posts zustande. Und so sind wir auch schon bei unserem fünften Fakt rund um den "World Nutella Day" angelangt: Ihr dürft euer Baby leider nicht "Nutella" nennen. Auch wenn es in den USA schon länger Gang und Gebe ist, seine Kinder nach Städten, Obst oder Gegenständen zu benennen, hat in Frankreich ein Richter einem Elternpaar bereits 2015 einen Riegel vorgeschoben: Hier wurde der Vorname "Nutella" für den Nachwuchs abgelehnt, weil dieser dem Interesse der Kinder schaden würde. Aber stimmt das wirklich? Denn eigentlich lieben doch fast alle Kids Nutella, oder!?

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 05.02.2020, 14:25 Uhr

Jedes Jahr wird am 5. Februar der "World Nutella Day" gefeiert, der nicht etwa von Ferrero selbst, sondern von Fans ins Leben gerufen wurde. Kein Wunder, denn der Brotaufstrich ist verdammt beliebt. Fünf spannende Fakten haben wir deshalb hier für euch zusammengetragen. Klickt euch rein!

Ob auf Brot oder direkt mit dem Löffel: Nutella-Fans feiern den „World Nutella Day“

Am 05. Februar wird ein ganz besonderer Anlass gefeiert und dabei geht es um einen sehr beliebten Aufstrich aus Italien! Die Rede ist natürlich von Nutella und der Anlass ist der „World Nutella Day“, ein Tag, der ursprünglich von Fans ins Leben gerufen wurde. Deshalb haben wir ein paar spannende Fakten zu dem Brotaufstrich von Ferrero, der auch gern mal mit dem Löffel gegessen wird, zusammengetragen. Auch wenn umgangssprachlich manchmal von der Schokocreme die Rede ist, darf Nutella legal so nicht bezeichnet werden. Es handelt sich der Gesetzeslage in Italien und vielen anderen Nationen zufolge um einen Haselnuss-Aufstrich. Für einen Schokoladenaufstrich ist nämlich der Kakao-Anteil zu gering. Ursprünglich hatte die Creme einen ganz anderen Namen und stand als „SUPERCREMA“ auf dem Frühstückstisch. Superlative gibt es, wenn es um die Menge von Nutella geht, die tagtäglich so vertilgt wird. Allein 2019 aßen laut einer statista-Umfrage 9,9 Millionen Menschen mehrmals in der Woche den Aufstrich. 

 

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Ein Beitrag geteilt von Nutella (@nutella) am

 

Weltweit wird Nutella im Sekundentakt verkauft und gegessen

Auf der ganzen Welt wird alle 2,5 Sekunden ein Glas Nutella verkauft. Wie schnell es dann verspeist ist, wissen wir nicht, aber vermutlich dauert es in vielen Fällen nicht allzu lang. Mit dem Hashtag #Nutella sind allein auf Instagram derzeit knapp 10,2 Millionen Posts zu finden. Wer die süße Creme über alles liebt, könnte ja auch auf die Idee kommen, sein Kind danach zu benennen. Das geht aber nicht, zeigt ein Gerichtsurteil aus dem Jahr 2015. Ein Richter in Frankreich untersagte es einem Elternpaar, seine kleine Tochter Nutella zu nennen. Die Begründung damals: Es sei nicht im Interesse des Kindes, nach einem Brotaufstrich benannt zu werden. Übrigens verloste Ferrero für Anfang 2020 Übernachtungen in einem Nutella-Hotel. Die Einzelheiten dazu erfahrt ihr hier

Das könnte dich auch interessieren: