Lifestyle

Illegale Streams wie BitTorrent & KinoX.to vor dem Aus? Coronavirus könnte sie stoppen

Das Coronavirus könnte die Kapazität des Internets über kurz oder lang an seine Grenzen bringen. Deshalb sind schon jetzt Streamingdienste wie Netflix dazu angehalten worden, mit geringerer Qualität zu streamen. Doch das könnte nicht der letzte Schritt bleiben: Torrents und illegale Videostreams sind wohl ein viel größeres Daten-Problem im Netz, was bedeutet, dass ihnen schon bald endgültig der Garaus gemacht werden könnte. Ein Beispiel in Zahlen: BitTorrent soll allein 44 Prozent des Uploads in Europa ausmachen. Und dabei handelt es sich um Seiten, die kostenlos Software anbieten und gegen Urheberrechtsbestimmungen verstoßen. Dazu zählen auch Websites wie KinoX oder Movie4k, auf denen illegal und kostenlos Filme und Serien abgerufen werden können, die die aktuell angeschlagene Industrie zudem auch noch viel Geld kosten. Rechtlich gibt es aber Probleme, denn sie dürfen und können nicht einfach abgeschaltet werden. Einzig bei Aufhebung der Netzneutralität wäre es möglich, diese Seiten so langsam zu machen, dass den Nutzern der Spaß daran vergehen würde. Ob es dazu aber wirklich kommt, bleibt abzuwarten.

David Maciejewski
David Maciejewski
 27.03.2020, 13:23 Uhr

Wegen des Coronavirus mussten Streamingdienste wie Netflix bereits ihre Qualität einschränken. Dadurch soll gesichert sein, dass das Internet weiterhin einwandfrei funktioniert. Deshalb könnten Seiten wie BitTorrent oder KinoX.to nun vor größeren Probleme gestellt werden. Wie es für die illegalen Streams weitergeht? Mehr dazu erfahrt ihr hier.

Das könnte dich auch interessieren: