Lifestyle

Mehrwertsteuer, Reisen & Co.: Das ändert sich im Juli 2020

Der Juli 2020 steht kurz vor der Tür und damit gibt es auch wieder zahlreiche Änderungen für Verbraucher in Deutschland. So spart man sich beim Einkauf künftig 3 Prozent der Mehrwertsteuer, die im Rahmen des Konjunkturpakets zur Corona-Krise von 19 auf 16 Prozent gesenkt wird. Gleichzeitig kriegen Familien ab dem 1. Juli einen Kinderbonus von 300 Euro pro Kind – ausgezahlt wird dieser aber wohl in Raten über das Kindergeld. Reisefreunde dürfen sich hingegen wieder über Flüge außerhalb der EU freuen: Zwar gibt es immer noch Beschränkungen, doch ein Urlaub in Ägypten oder auf den Malediven ist beispielsweise wieder möglich. Auch die Einreiseregelungen werden dabei angepasst: Ab Juli sollen diese sukzessive gelockert werden, darüber beraten aktuell zumindest die EU-Staaten. Der im Rahmen der Corona-Krise ausgesprochene Mieterschutz läuft mit dem Monatsende ebenfalls aus. Trotz zahlreicher Demonstrationen soll es künftig keine Sonderregelung für Mietrückstände aufgrund des Coronavirus mehr geben. Abschließend gibt es auch wieder eine Veränderung bei der Rente: Ab dem 1. Juli steigt diese in Westdeutschland um 3,4 Prozent, in den neuen Bundesländern sogar um 4,2 Prozent.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 30.06.2020, 12:09 Uhr

Der kommende Juli hält mal wieder einige Veränderung für Verbraucher bereit: So wird beispielsweise aufgrund der Corona-Krise die Mehrwertsteuer auf 16 Prozent reduziert und auch die Reisebeschränkungen werden langsam aber sicher wieder zurückgefahren. Was sich im Juli 2020 alles ändert, verraten wir hier.

Das könnte dich auch interessieren: