Lifestyle

Pakete an Weihnachten: DARUM werden dieses Jahr teurer

Weihnachtszeit ist Geschenkezeit! Und das ist vor allem für eine Berufsgruppe alles andere als ein Zuckerschlecken. Wie die Post berichtet, werden in den Tagen vor dem Weihnachtsfest nämlich etwa elf Millionen Pakete pro Tag ausgeliefert, was der doppelten Menge eines normalen Arbeitstages entspricht. Wie die „Wirtschaftswoche“ berichtet, werden bei der Post, sowie der Konkurrenz Hermes und DPD, tausende Zusatzmitarbeiter eingestellt. Aus diesem Grund verlangen die Paketdienste Zuschläge für Weihnachtssendungen. Bei DPD bedeutet dies 75 Cent mehr pro Paket. UPS will die Preise nur bei großen und schweren Paketen erhöhen. Hermes will ebenfalls einen Zuschlag verlangen, einzig die Post wird wohl darauf verzichten. Ob die zusätzlichen Kosten bei den Endkunden ankommen, bleibt aber erstmal abzuwarten. Die Entscheidung muss am Ende nämlich jeder Online-Händler für sich treffen. Eine so oder so verständliche Reaktion auf die Flut an bestellten Paketen in der Weihnachtszeit.

David Maciejewski
David Maciejewski
 31.10.2019, 15:23 Uhr

Paketdienste verlangen in diesem Jahr einen Zuschlag für Pakete, die in der Weihnachtszeit ausgeliefert werden. Online-Händler entscheiden jetzt, ob die Kosten auf die Verbraucher abgewälzt werden. Warum die Pakete dieses Jahr auf einmal teurer werden sollen, erfahrt ihr hier.

Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: