Lifestyle

Reif oder nicht reif? So erkennt ihr eine leckere Wassermelone

Wassermelonen sind vor allem im Sommer ein beliebter Snack. Zudem liefern sie viele wertvolle Inhaltsstoffe wie Aminosäuren und Vitamine - und obendrein ist eine reife Wassermelone natürlich auch superlecker. Doch wie erkennt man überhaupt, ob eine Wassermelone reif ist, vor allem, wenn man nicht weiß, wie das Innere aussieht? Die Klopf- und Lauschmethode kann euch offenbar helfen. Dabei nehmt ihr die Melone in die Hand und schlagt mit der flachen Hand vorsichtig auf sie drauf. Wenn ihr die Frucht dabei ans Ohr haltet, muss eine Art Schall zu hören sein. Denn das bedeutet, dass die Wassermelone reif ist! Außerdem gibt der Auflagefleck Auskunft über die Qualität der Frucht. Je gelber der Fleck, auf dem die Melone auf dem Feld gelegen hat, ist, umso reifer ist sie. Ist diese Liegestelle dagegen eher hellgrau, heißt das, dass die Wassermelone nicht reif ist und man sie lieber liegen lassen sollte. So kann beim Genuss einer leckeren, reifen Wassermelone im Sommer nichts mehr schiefgehen.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 23.06.2020, 09:45 Uhr

Ein kühles Stück Wassermelone gehört einfach zum Sommer dazu. Sie ist süß, superlecker und erfrischt – jedoch nur, wenn sie wirklich reif ist. Um zu erkennen, ob eine Wassermelone gut ist, gibt es mehrere Methoden. Woran man den Reifegrad der Melone am besten erkennt, verraten wir euch hier.

Das könnte dich auch interessieren: