Lifestyle

Studie bestätigt: Reisende verlassen sich auf Online-Bewertungen

Online-Bewertungen sind für die Reise-Branche wohl so wichtig wie nie zuvor. Dies geht jetzt aus einer Studie des Digitalverbands „Bitkom“ hervor. Ganze 69 Prozent derjenigen, die ihre Unterkünfte für den Urlaub online buchen, lesen vorher die Bewertungen anderer Reisender. Und viel entscheidender: Mehr als jeder Zweite lässt sich davon beeinflussen! Bei 56 Prozent der Befragten reichen viele negative Kommentare im Netz aus, um Hotel, Pension und Co. nicht zu buchen. Doch auch das Gegenteil, zu viele positive Bewertungen, sorgen für Skepsis, zumindest bei 59 Prozent der Befragten. Während sich also zahlreiche angehende Reisende nach Online-Bewertungen richten, verfassen 52 Prozent auch selbst Rezensionen. Die meisten, ganze 80 Prozent, machen dies aber vor allem, wenn sie eine besonders negative Erfahrung gemacht haben. Dies erklärt auch den eigentlichen Wunsch nach Bewertungen: Fast jeder Vierte, der im Netz schonmal eine Unterkunft gebucht hat, hat eine schlechte Erfahrung gemacht, da die Beschreibung des Anbieters und dessen Fotos nicht mit der Realität übereinstimmten. Von anderen Urlaubern erhofft man sich daher ungeschönte Eindrücke vom Urlaubsort.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 29.06.2020, 14:46 Uhr

Was zahlreichen Kunden sicherlich schon länger bewusst war, wurde jetzt auch mit einer Studie bestätigt: Reisende verlassen sich bei der Urlaubsplanung viel mehr auf Online-Bewertungen als früher noch. Manche Kunden vertrauen selbst den Reisebüros nicht mehr und schauen lieber ins Netz, um ihren nächsten Trip zu planen. Alle weiteren Informationen gibt es hier.

Das könnte dich auch interessieren: