Lifestyle

Tiere zu Weihnachten: Eine verdammt schlechte Geschenkidee

Zur Weihnachtszeit versuchen Eltern immer wieder, ihre Kinder mit den tollsten Geschenken zu überraschen. Doch leider landet dabei auch immer mal wieder ein Haustier unter dem Weihnachtsbaum. Doch das ist absolut keine gute Idee! Auch wenn diese besondere und tierische Weihnachtsüberraschung in der Theorie eigentlich gut klingt, übersehen viele Eltern die Probleme, die auftreten können. Während sich die Kleinen sicherlich zunächst sehr über einen Hund oder ein Kätzchen freuen, können sie die Verantwortung, die mit einem Haustier einhergeht oftmals nicht alleine tragen. Auch die Kosten werden häufig unterschätzt. Ein Tier ist kostspielig und macht der ganzen Familie neben viel Spaß auch reichlich Arbeit. Und da ein simpler Umtausch bei einem Lebewesen eben nicht so leicht geht wie bei einem Pullover oder einem Spielzeug, landen die Tiere oftmals wieder im Tierheim oder noch schlimmer: Sie werden einfach irgendwo ausgesetzt. Ein absolutes No-Go! Ein Haustier sollte kein kurzfristiges Geschenk sein, sondern ein weiteres Familienmitglied. Wenn sich eine Familie also wirklich ein Tier anschaffen möchte, sollte sie dieses nach den Weihnachtsfeiertagen gemeinsam mit dem Nachwuchs aussuchen. Verzichtet unter dem Weihnachtsbaum also bitte unbedingt auf tierischen Familienzuwachs!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 12.12.2019, 08:35 Uhr

Es gibt so viele tolle Geschenkideen zur Weihnachtszeit und trotzdem schenken viele Eltern ihren Kindern immer wieder Haustiere zum Fest. Warum Tiere aber absolut nichts unter dem Tannenbaum verloren haben, erfahrt ihr hier!

Das könnte dich auch interessieren: