Lifestyle

Umzug mit Nebenan, Nextdoor & Co.: Diese Apps helfen beim Kontakte knüpfen

Ein Umzug kann ziemlich anstrengend sein. Wenn man in der neuen Stadt dann auch noch komplett alleine ist, kann einen ziemlich schnell das Heimweh plagen. Doch das muss nicht sein. Apps wie „Nebenan“ helfen dabei, auch in einer neuen Stadt Leute kennenzulernen. Hier kann man beispielsweise Fragen stellen oder sich sogar eine eigene Gemeinschaft in der Nachbarschaft aufbauen. Ähnlich funktioniert auch „Nextdoor“, die sogar als „weltweit größte Nachbarschafts-App“ gilt. Alle User der beiden Plattformen sind dabei verifiziert, sodass man definitiv auf Menschen aus der direkten Umgebung trifft. „Nachbarschafts-App“, wie die nächste Variante passenderweise heißt, hat dank einer Matching-Funktion ein ganz besonderes Feature: Andere Profile werden passend zu den eigenen Interessen automatisch vorgeschlagen. Die Suche nach Gleichgesinnten war niemals einfacher. „Helpunity“ fokussiert sich hingegen viel mehr darauf, dass sich Nachbarn gegenseitig unter die Arme greifen. So lassen sich Hilfsangebote und -suchen mit dieser App ganz einfach finden und erstellen. Abschließend gibt es mit „Pizipi“ noch eine etwas andere App: Um mit den Nachbarn in Kontakt zu treten, muss man hier nämlich an deren virtuelle Tür klopfen! Wenn das Gegenüber die Tür aufmacht, kann man im Anschluss dann auch direkt miteinander chatten.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 28.06.2020, 11:00 Uhr

Habt ihr nach dem Umzug in eine neue Stadt auch Probleme dabei, neue Kontakte zu knüpfen? Hilfreich hierbei sind Nachbarschafts-Apps. „Nebenan“, „Nextdoor“ und Co. lassen euch mit Nachbarn chatten. Doch nicht nur das: Auch Hilfegesuche, beispielsweise für einen Baby- oder Tiersitter, lassen sich hier ganz einfach erstellen. Doch welche App passt am besten zu euch? Erfahrt hier alle weiteren Details.

Das könnte dich auch interessieren: