Lifestyle

Wer weiß es? SO kam es zu dem Namen Apple

Apple gehört zu den wertvollsten Unternehmen der Welt und viele Menschen erfreuen sich an den elektronischen Produkten der Firma. Doch wie kam Gründer Steve Jobs überhaupt auf den Markennamen? 1976 wurde das Unternehmen in einer Garage von drei Gründern gestartet. Der 2011 verstorbene Steve Jobs sagte zu seinen Kollegen damals, die Firma werde Apple Computers heißen, wenn es sonst keine vernünftigen Vorschläge geben würde. Und obwohl sie in Verzug mit der Namensgebung waren, gab es zu dem Zeitpunkt keine ernsthaften Alternativen. Der Kalifornier hatte zu dem Zeitpunkt gerade eine Obstdiät hinter sich und empfand den Namen als schwungvoll und freundlich. Zudem sollte die Firma Konkurrenz für den japanischen Computer- und Konsolenhersteller Atari sein und Apple würde im Telefonbuch vor Atari zu finden sein. Die Herkunft des Namens für das mittlerweile überaus erfolgreiche Unternehmen hätte wohl fast nicht trivialer sein können. Übrigens: Das Logo zeigt einen angebissenen Apfel, damit man ihn besser von einer Kirsche unterscheiden kann, zudem ist ein abgebissener Apfel ein Symbol für Wissen. Eine weitere Theorie besagt, dass der Biss, in Englisch „bite“, wie das Wort „byte“ klingt, also wie die Maßeinheit von Festplatten und USB-Sticks. Ziemlich clever, oder?!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.07.2020, 14:00 Uhr

Ein iPhone oder iPad besitzen viele, aber wer weiß, was wirklich hinter dem Namen Apple steckt? Man könnte meinen, es sei eine Abkürzung oder bedeute etwas wirklich Wichtiges. Doch weit gefehlt! Wieso die Gründer sich für Apple entschieden, ist ziemlich einfach. Die ganze Geschichte findet ihr bei uns, also IPhone-Fans aufgepasst!

Das könnte dich auch interessieren: