Lifestyle

Zum Weltspartag 2019: So sparen die Deutschen

Am 30. Oktober wird in Deutschland der Weltspartag gefeiert, erstmals fand dieser im Jahr 1925 statt. Doch seitdem hat sich viel getan und das Sparen ist in Tagen von Negativzinsen nicht mehr das, was es einmal war. Kein Wunder also, dass viele Banken aus dem Spartag eine Woche machen und viele junge, neue Kunden gewinnen wollen. Wie der "Deutsche Sparkassen- und Giroverband" berichtet, wird in Deutschland nach wie vor viel gespart. Die wichtigsten Kriterien dabei sind Sicherheit, Verfügbarkeit und Flexibilität. Wie die "Bundesbank" allerdings berichtet, liegen 40 Prozent des gesamten Geldvermögens auf Bargeld- oder Tagesgeldkonten, was alles andere als viel Rendite einbringt. Empfohlen werden deshalb in erster Linie die sogenannten Exchange Traded Funds, kurz ETFs, die Indices wie den DAX nachbilden und so Rendite bei niedrigen Kosten erzielen können.

David Maciejewski
David Maciejewski
 30.10.2019, 14:37 Uhr

In Deutschland wird auch heute noch fleißig mit Sparbuch und Tagesgeldkonto gespart. Zinsen bekommt man auf sein Geld fast gar keine mehr. Doch die Deutschen zieren sich vor Alternativen. Mehr erfahrt ihr hier.

Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: