„Riverdale“-Star Marisol Nichols: So soll sich Serien-Charakter in Staffel 5 ändern

Die fünfte Staffel „Riverdale“ wird derzeit im kanadischen Vancouver gedreht und ursprünglich hieß es, dass Marisol Nichols, die Veronicas Mutter Hermione Lodge spielt, in der neuen Staffel nicht mehr mit dabei sein wird. Das hat sich allerdings geändert. Die 46-Jährige sprach gegenüber „ET“ über die Dreharbeiten in Zeiten der Corona-Krise und plauderte über den Zeitsprung aus dem Nähkästchen. So erklärte die Schauspielerin, dass es nicht ihre freie Entscheidung war, die Serie in Staffel 5 zu verlassen: „Es war nicht unbedingt eine Entscheidung. Es ist einfach das, was passiert.“ Ob sie damit schon das Schicksal von Hermione Lodge andeutet? Doch ihre Serienfigur hat noch eine Aufgabe zu erfüllen, die der Schauspielerin am Herzen liegt: „Was für mich wirklich wichtig war, wenn ich zurückkommen würde, um die Sache abzuschließen oder noch ein paar Episoden zu drehen, war, dass Hermoine für sich selbst eintritt. Es hat mich wirklich gestört, dass sie sich im Grunde genommen in einer Art missbräuchlichen Beziehung befand.“ Für ihre Beziehung zu Hiram Lodge habe sich der Charakter komplett geändert und Marisol Nichols wünscht sich für Hermione die Stärke zurück. Trennt sich das Paar also in Staffel 5? Außerdem führte der „Riverdale“-Star aus, dass die Vorschriften und Beschränkungen wegen der Pandemie manchmal sehr viel sein können, doch die Stimmung am Set generell gut sei. Wegen der Ein- und Ausreise und den Quarantänebestimmungen sei es nicht möglich, an freien Tagen nach Hause zu fliegen, da sie jedoch ein wiederkehrender Gast-Star ist, kann Marisol immer wieder für einige Zeit nach Vancouver, da viele Szenen auf einmal gedreht werden. Keine Frage, auf die Zuschauer von „Riverdale“ warten sicherlich einige spannende Plot-Twists!

Vera DünnwaldImke Schmoll
 22.10.2020, 15:01 Uhr

In „Riverdale“ spielt Marisol Nichols die Mutter von Veronica Lodge, Hermione. Eigentlich verkündete die 46-Jährige das Aus ihrer Rolle für Staffel 5. Doch derzeit steht der „Riverdale“-Star noch vor der Kamera. Mit „ET“ sprach die Schauspielerin über ihren Serien-Charakter und wie er sich noch ändern soll. Hier gibt’s die Details!

"Riverdale"-Staffel 5: Marisol Nichols ist doch noch dabei und plaudert aus dem Nähkästchen

Die fünfte "Riverdale"-Staffel steht in den Startlöchern und soll im Januar 2021 auf Netflix ausgestrahlt werden. Aktuell finden also im kanadischen Vancouver noch fleißig die Dreharbeiten dazu statt. Eigentlich hieß es, dass Marisol Nichols, die in der beliebten Mysteryserie die Rolle der Mutter von Veronica, Hermione Lodge, übernimmt, nicht mehr dabei sein wird. Schnell verbreiteten sich dann aber die News, dass die Brünette sich doch umentschieden habe und weiterhin ein Teil von "Riverdale" sein möchte. Gegenüber "ET" sprach die 46-jährige Schauspielerin nun darüber, was es mit dem kommenden Zeitsprung im Plot auf sich hat und wie sich die Dreharbeiten zu Zeiten von Corona geändert haben. Außerdem erklärte sie, dass es nicht ihre freie Entscheidung war, die Serie ursprünglich vor Staffel 5 zu verlassen.

Mehr "Riverdale"-Input gefällig? Dann bist du hier genau richtig!

Marisol Nichols gibt erste Einblicke zu ihrem "Riverdale"-Charakter in Staffel 5

"Es war nicht unbedingt eine Entscheidung. Es ist einfach das, was passiert", sagte Marisol Nichols im Zuge des Interviews, wieso sie sich letztendlich doch dazu entschieden hat, weiterhin Teil der Erfolgsserie bleiben zu wollen. Der 46-Jährigen lag in Bezug auf ihre Serienfigur Hermione Lodge aber eine Sache besonders am Herzen: "Was für mich wirklich wichtig war, wenn ich zurückkommen würde, um die Sache abzuschließen oder noch ein paar Episoden zu drehen, war, dass Hermione für sich selbst eintritt. Es hat mich wirklich gestört, dass sie sich im Grunde genommen in einer Art missbräuchlichen Beziehung befand." Für ihre Rolle als Mutter von Veronica Lodge, gespielt von Camila Mendes, wünscht sie sich Stärke zurück und keine Abhängigkeit zu ihrem Ehemann, dem häufig intriganten Hiram Lodge. Bedeutet das also, dass sich das Paar in Staffel 5 trennen wird

Corona hat die Dreharbeiten auf jeden Fall sehr verändert, meint "Hermione Lodge"-Darstellerin Marisol Nichols

Aufgrund der anhaltenden Corona-Pandemie, wegen der die Dreharbeiten zu "Riverdale" schon Anfang des Jahres pausiert wurden, gibt es mittlerweile einige Vorkehrungen und Änderungen am Set, an die sich die Stars halten müssen. Die Vorschriften können anscheinend manchmal etwas viel sein, so Marisol Nichols, aber die Stimmung am Set ist generell eine gute. Wegen der Ein- und Ausreise nach Kanada und den damit verbundenen Quarantänebestimmungen sei es den Darstellern zwar nicht möglich, an freien Tagen nach Hause zu fliegen, da Marisol selbst aber ein wiederkehrender Gast-Star ist, kann sie immer wieder für einige Zeit nach Vancouver, um dort viele Szenen auf einmal zu drehen. Die Zuschauer von "Riverdale" können sich Anfang des kommenden Jahres auf jeden Fall auf einige spannende Plot-Twists freuen!

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen