„What A Man“-Star Matthias Schweighöfer: DAS machte er bereits aus Eifersucht

Ist Matthias Schweighöfer etwa ein eifersüchtiger Mensch? Zumindest scheinen er und Ruby O. Fee eine ziemlich glückliche Beziehung zu führen, wie bei den verschiedensten Anlässen bereits zu sehen war. Auf Matthias’ kommendem Album „Hobby“ gibt es aber dennoch einen Song, der das Thema Eifersucht hat. Im Interview mit dem „PLAYBOY“-Magazin sprach der 39-Jährige jetzt genauer darüber und verriet: „Ich finde, Eifersucht ist ein absurdes Gefühl. Weil eben meist klar zu belegen ist, dass man seine Unsicherheit auf sein Gegenüber projiziert. Und trotzdem ist kaum jemand ganz frei davon, weil es einen Haufen an Ängsten bündelt: Verlustangst, die Angst, abgewiesen zu werden, nicht zu genügen, nicht geliebt zu werden, so wie man ist.“ Doch anstatt seine Eifersucht zu zeigen, geht der Musiker und Schauspieler ganz anders damit um und so verriet er dem „PLAYBOY“ weiter, was das Schlimmste war, das er als eifersüchtiger Mann einer Frau angetan hat. „So zu tun, als wäre ich nicht eifersüchtig. Dem anderen das Gefühl zu geben, als wäre es mir gleichgültig, nur um zu strafen“, gestand Matthias Schweighöfer so. Wer mehr zu dem Thema erfahren möchte, der kann sich das sehr persönliche Album „Hobby“ von Matthias Schweighöfer übrigens ab dem 04. September 2020 anhören.

Vera DünnwaldDavid Maciejewski
 06.08.2020, 09:47 Uhr

Auf seinem kommenden Album „Hobby“, das am 04. September erscheint, ist Matthias Schweighöfer so persönlich wie nie. Deshalb findet sich auf dem Werk des „What A Man“-Stars auch ein Song zum Thema Eifersucht. Darüber sprach Freund von Ruby O. Fee nun bereits mit dem„PLAYBOY“ und verriet hier, was er aus Eifersucht bereits machte.

Schauspieler Matthias Schweighöfer spricht mit dem "Playboy" über das Thema Eifersucht

Matthias Schweighöfer und seine Liebste, Ruby O. Fee, scheinen eine ziemlich glückliche und harmonische Beziehung zu führen. Das konnte man bereits bei unterschiedlichen Anlässen sehen. Aber ist der Schauspieler ein eher eifersüchtiger Mensch? Das könnte man vermuten, wenn man sich einen neuen Song seines kommenden Albums etwas genauer anschaut. Auf dem dem neuen Album namens "Hobby", was im September erscheint, gibt es ein Lied, das das Thema Eifersucht beinhaltet. Darüber sprach der 39-Jährige jetzt genauer. In einem Interview mit dem "PLAYBOY"-Magazin verriet er: "Ich finde, Eifersucht ist ein absurdes Gefühl. Weil eben meist klar zu belegen ist, dass man seine Unsicherheit auf sein Gegenüber projiziert. Und trotzdem ist kaum jemand ganz frei davon, weil es einen Haufen an Ängsten bündelt: Verlustangst, die Angst, abgewiesen zu werden, nicht zu genügen, nicht geliebt zu werden, so wie man ist." Ganz schön tiefgründig! Aber wie geht der Sänger damit um, wenn er selbst mal einen Anflug von Eifersucht verspürt?

★ Mehr über Matthias Schweighöfer erfahrt ihr in diesem Interview! ★

Matthias Schweighöfer verarbeitet seine Gefühle meist in seiner Musik

Der Musiker offenbarte im Rahmen des Interviews weiter, dass er seine Eifersucht meist gar nicht zeigt, sondern ganz anders mit dem heiklen Thema umgeht. Er versucht sich in seine Musik zu stürzen und die Eifersuchtsgefühle in seinen Songs zu verarbeiten. Außerdem verriet Matthias Schweighöfer gegenüber "PLAYBOY" ein pikantes Detail. Er beantwortete die Frage, was das Schlimmste gewesen sei, das er als eifersüchtiger Mann einer Frau angetan hat: "So zu tun, als wäre ich nicht eifersüchtig. Dem anderen das Gefühl zu geben, als wäre es mir gleichgültig, nur um zu strafen", gestand der Schauspieler daraufhin. Autsch! Dass es in seinem neuen Album "Hobby" vermutlich um viele weitere interessante Dinge geht, die Matthias Schweighöfer auf der Platte verarbeitet, liegt auf der Hand. Wer also mehr zu dem Thema Eifersucht oder einfach ein paar private Einblicke in das Leben des sympathischen 39-Jährigen bekommen möchte, sollte ab dem 04. September mal in "Hobby" reinhören.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars