"Star Wars"- & "Game of Thrones"-Star Max von Sydow im Alter von 90 Jahren gestorben

Max von Sydow ist tot. Der Schauspieler verstarb nun im Alter von 90 Jahren, wie sein Management gegenüber der "Deutschen Presse-Agentur" bestätigte. Er war seit 1997 mit Catherine Brelet verheiratet, mit der er überwiegend in Frankreich lebte. Während seiner jahrzehntelangen Karriere als Schauspieler konnte er viele Erfolge feiern. Für den Oscar war er bereits zwei Mal nominiert: Erstmals im Jahr 1988 als "Bester Hauptdarsteller" für den Film "Pelle, der Eroberer", eine zweite Nominierung folgte 2012 als "Bester Nebendarsteller" für "Extrem laut & unglaublich nah". 2016 erhielt er dann einen Emmy Award für seine Rolle in der Hit-Serie "Game of Thrones" und durfte sich in seiner Karriere zudem auch über zwei "Golden Globe"-Nominierungen freuen: 1966 für "Hawaii" und 1973 für "Der Exorzist". Zu seinen weiteren bekannten Filmen zählt vor allem "Das siebte Siegel" aus dem Jahr 1957 unter Regisseur Ingmar Bergman, der seine Karriere erst richtig in Fahrt brachte. Einem jungen Publikum ist er zudem durch einen Part in "Star Wars: Das Erwachen der Macht" bekannt, in dem man ihn 2015 sehen konnte.

David Maciejewski
 09.03.2020, 16:06 Uhr

Schauspieler Max von Sydow ist im Alter von 90 Jahren verstorben, wie sein Management nun auch offiziell bestätigte. Der Schauspieler ist einem jungen Publikum aus "Star Wars" oder "Game of Thrones" bekannt, doch in seiner langen Karriere reihen sich einige Klassiker, wie beispielsweise auch "Der Exorzist" aneinander. Mehr über sein Wirken erfahrt ihr hier.

Der schwedische Charakterdarsteller Max von Sydow wurde 90 Jahre alt

Der Schauspieler Max von Sydow ist, wie sein Management der "Deutschen Presse-Agentur" bestätigte, im Alter von 90 Jahren verstorben. Er lebte zuletzt in seiner Wahlheimat Frankreich, zusammen mit seiner Frau Catherine Brelet. Der schwedische Schauspieler begann seine Karriere bereits im Jahr 1949 und konnte über die Jahrzehnte immer wieder mit seinen Leistungen begeistern. Große Erfolge feierte er besonders zusammen mit seinem Landsmann Ingmar Bergmann, der als Regisseur tätig war. Zu den gemeinsamen Werken zählt beispielsweise "Das siebente Siegel", das in Deutschland im Jahr 1962 veröffentlicht wurde und zu Max' bekanntesten Filmen gehört. Aber auch in der jüngeren Vergangenheit war Max in großen Produktionen an Bord: 2015 ergatterte er eine Rolle in "Star Wars: Das Erwachen der Macht", 2016 war er in drei Episoden der Serie "Game of Thrones" zu sehen.

Der Oscar blieb Max von Sydow verwehrt, doch einen Emmy erhielt er

In seiner langjährigen Karriere fand sich Max von Sydow oft auf verschiedenen Nominierten-Listen wieder. Einen Oscar gab es für den Schauspieler aber leider nicht. 1988 war er als "Bester Hauptdarsteller" für "Pelle, der Eroberer" nominiert, 2012 dann als "Bester Nebendarsteller" für "Extrem laut & unglaublich nah". Für einen Emmy-Award war er derweil zwei Mal nominiert und durfte einen der begehrten Preise im Jahr 2016 mit nach Hause nehmen. In der Kategorie als "Outstanding Guest Actor in a Drama Series" setzte er sich mit seiner Rolle in "Game of Thrones" gegen die Konkurrenz durch. Zwei Mal war Max von Sydow zudem bei den "Golden Globes" nominiert. 1966 für seinen Film "Hawaii" und dann noch einmal im Jahr 1973 für "Der Exorzist". Beide Male ging er allerdings leer aus.

Neben Max von Sydow ist im Jahr 2020 eine weitere Schauspiel-Legende verstorben: Kirk Douglas. Alle Details dazu gibt es im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen