Michelle Rodriguez

Michelle Rodriguez

Die Schauspielerin Michelle Rodriguez wurde am 12. Juli 1978 als Mayte Michelle Rodriguez in San Antonio, Texas geboren. Ihre Kindheit verbrachte sie zum Teil in der Dominikanischen Republik, zum Teil in Puerto Rico, bevor sie mit 16 Jahren in die USA zurückkehrte, wo sie sich um Engagements als Schauspielerin bemühte. Nach einigen kleinen Nebenrollen ergatterte sie 2000 die weibliche Hauptrolle in „Girlfight – Auf eigene Faust“. Anschließend war Rodriguez in zahlreichen Filmen auf den Leinwänden zu sehen, so zum Beispiel in „The Fast and the Furious“ (2001) und in „S.W.A.T. – Die Spezialeinheit“ (2003). Ihre erste wiederkehrende Rolle in einer TV-Serie spielte sie im Zeitraum von 2005 bis 2010: In der Mysteryserie „Lost“ verkörperte sie in 26 Episoden die Figur der Ana Lucia. Abseits der Leinwände machte Michelle Rodriguez in der Vergangenheit immer wieder Negativschlagzeilen. So musste sie wegen Trunkenheit am Steuer und Drogenmissbrauch mehrfach kurze Haftstrafen absitzen. Ihr Liebesleben scheint ähnlich turbulent: 2014 war sie mit dem Topmodel Cara Delevingne liiert und wurde danach mit dem deutlich jüngeren Zac Efron gesichtet.

Die neuesten News zu Michelle Rodriguez