VMAs in Corona-Version: Lady Gaga räumt fünf Awards ab

Es waren die wohl ungewöhnlichsten und einzigartigsten MTV Video Music Awards in der Geschichte der Show und das will was heißen! Erstmals rückten die sonst so aufwendigen und knallbunten Auftritte der Stars durch die Corona-Krise in den Hintergrund. Die Show fand wegen der anhaltenden Pandemie an mehreren Orten im Freien in New York City statt. Zudem wurden neue Kategorien eingeführt wie „Bestes Musik-Video von Zuhause“ oder auch „Beste Quarantäne Darbietung“. Die Gewinnerin des Abends war eindeutig Lady Gaga, sie konnte insgesamt fünf der begehrten Trophäen einheimsen - darunter die Kategorie „Künstler des Jahres“ sowie der neue geschaffene „Tricon Award“, der ihre Arbeit als Aktivistin würdigte. Die Sängerin galt mit zuvor neun Nominierungen zusammen mit Ariana Grande als Favoritin. Ihre Preise holte Gaga in verschiedenen Outfits ab und trug dabei die ganze Zeit ihre Mund-Nasen-Maske. Auch bei der Performance von „Rain On Me“ sangen sie und Ari mit Maske. Doch während sie und unter anderem auch The Weeknd auf mehreren Bühnen ihre Show machten und der Jubel sogar von Band abgespielt wurde, blieben einige Stars der Verleihung fern. Taylor Swift sendete wie auch die K-Pop-Band BTS eine Videobotschaft. Beendet wurde die Verleihung von einem Auftritt der Black Eyed Peas und den Abschlussworten „Black Lives Matter“ in Anspielung auf die aktuelle Bewegung, die gegen Gewalt gegen People of Color kämpft.

Luca Palazzari
 31.08.2020, 13:19 Uhr

Die alljährlichen MTV VMAs fanden in der Nacht zu Montag, dem 31. August, statt. Trotz Hygieneauflagen wegen der Corona-Krise war es eine aufwendige Verleihung und Lady Gaga die große Gewinnerin des Abends. Sie räumte fünf Awards ab. Alle Details dazu gibt’s im Video.

Das könnte dich auch interessieren:

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen