Aaron Kissiov

Wegen Bibi Blocksberg: Darum ist eine Kino-Rückkehr von „Die Wilden Kerle” unwahrscheinlich!

Aaron Kissiov ist ab dem 10. Mai in „Liliane Susewind – Ein tierisches Abenteuer“ auf der großen Leinwand zu sehen. Einigen dürfte der Schauspieler bereits im Jahr 2016 aufgefallen sein, als er in „Die Wilden Kerle – Die Legende lebt“ mit von der Partie war. Wir haben den sympathischen Schauspieler zuletzt im Interview zu seinem neuen Film getroffen und wollten wissen, wie es eigentlich um eine Fortsetzung zu „Die Wilden Kerle“ bestellt ist. Oh oh, es war also eine neue Trilogie geplant und Schuld am Aus von „Die Wilden Kerle“ sind Lina Larissa Strahl und Lisa Marie-Koroll? Tja, offenbar zogen Anfang 2016 die beiden Mädels aus „Bibi & Tina“ mehr Zuschauer an, als die wilden Fußballspieler. Aber: Wer weiß, was die Zukunft der „Wilden Kerle“ noch so bereithält!

Regina Fürst
Regina Fürst
und
David Maciejewski
David Maciejewski
 27.09.2018, 17:28 Uhr

Bereits über zwei Jahre ist es her, als die Neuauflage von „Die Wilden Kerle“ in Deutschland in den Kinos startete. „Die Wilden Kerle – die Legende lebt“ hieß der sechste Teil der Reihe mit neuem Jung-Cast aber auch Auftritten der Ur-Crew. Seitdem ist es still um die Fußball-Helden geworden. Bei der Deutschland-Premiere des Films „Liliane Susewind – Ein tierisches Abenteuer“, der am 10. Mai 2018 in den Kinos startet, trafen wir „Die Wilden Kerle – die Legende lebt“-Darsteller Aaron Kissiov zum Interview und hakten nach, wie es denn um einen neuen Teil steht. Vorab sei gesagt: Die Antwort dürfte Fans nicht gefallen. 

Lisa-Marie Koroll und Lina Larissa Strahl verdrängten „Die Wilden Kerle – die Legende lebt“   

An der Seite von Michael Sommerer, Ron Antony Renzenbrink, Bennet Meyer, Stella Pepper, Vico Mücke und Mikke Rasch spielte sich Aaron in die Herzen der Kino-Zuschauer. Dass Fans den inzwischen 14-Jährigen in seiner Rolle als Elias noch einmal bewundern können, ist leider unwahrscheinlich. „Da muss ich glaube ich enttäuschen. Es ist nicht noch einer geplant gewesen. Die Hälfte der Kinder, die in „Die wilden Kerle“ gegangen wären, sind lieber – und die meisten Kinder gehen ja nicht zweimal die Woche ins Kino –  in Bibi Blockberg gegangen. Das ist ja fast gleichzeitig rausgekommen.“ Wirft man einen Blick auf die Kinostarts 2016, fällt tatsächlich auf, dass die beiden Kinder-Film-Klassiker dicht hintereinander gestartet sind. Lief „Bibi & Tina – Mädchen gegen Jungs“ mit Lina Larissa Strahl in der Hauptrolle bereits am 21. Januar 2016 in den Kinos an, zog Aaron mit „Die Wilden Kerle – die Legende lebt“ am 11. Februar in die Säle nach. „Das war ein bisschen doof. Dann hatte 'Wilde Kerle' nur halb so viel. Es kommt halt auf die ersten drei Wochen an oft, ob sie’s entscheiden, wird ein neuer gedreht oder nicht. Man geht immer davon aus, dass der zweite Teil nicht so erfolgreich wird, wie der erste“, legt uns der Schauspieler das Problem dar. Und dass diese Entscheidung nicht pro „Wilde Kerle“ ausgefallen ist, dürfte spätestens jetzt bekannt sein. 

Aaron Kissiov gibt die neue Kicker-Generation nicht auf: „Ich hoffe immer noch darauf“ 

„Es war geplant, dass man noch drei machen könnte. Eigentlich echt schade!“ Doch auch, wenn die Fans nach dem sechsten Teil vielleicht nicht mehr ein geballtes „Alles ist gut, solange du wild bist!“ im Kino zu hören bekommen, hat Aaron die Reihe offenbar noch nicht ganz abgeschrieben. „Ich hoffe immer noch darauf“, gesteht der Schauspieler. Joachim Masannek, Autor und Regisseur der „Die Wilden Kerlen“-Reihe, war es auch, der Kinderbuch-Heldin Liliane Susewind auf die Leinwand brachte. Vielleicht konnte Aaron während der Dreharbeiten zu diesem Film Joachim Masannek ja beweisen, dass in ihm immer noch ein echt „Wilder Kerl“ schlummert.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dein Newsletter von „it’s in TV“: Keine News deiner Stars & Gewinnspiele verpassen!

Jetzt abonnieren ★ "it's in TV"-Newsletter mit deinen Star-News

Das könnte dich auch interessieren: