Amy Winehouse

Amy Winehouse
Stars, Schauspielerin, verstorben, sängerin, Tod, Dokumentation, Drehbuch, unpassend, Gesichter, paparazzi, Promis, moment
6
Artikel
17
Bilder
 Prominent

Zum „Club 27“ gehören die Stars, die allesamt im Alter von nur 27 Jahren auf tragische Art und Weise verstarben.
Mit dem Tod von „Nirvana“-Frontman und Grunge-Legende Kurt Cobain im Jahr 1994 gelang der „Club 27“ an noch größere Bekanntheit als bereits zuvor in den 70ern. Der Sänger wurde, nach jahrelangem Konsum illegaler Substanzen, mit einer Kopfschussverletzung sowie einer Überdosis Heroin tot in seinem Haus aufgefunden.
Ein weiteres berühmtes Mitglied des Clubs, wodurch der „Club 27“ erneut in den Fokus der Öffentlichkeit rückte, ist die britische Sängerin Amy Winehouse. Sie starb auf dem Höhepunkt ihrer Karriere im Jahr 2011 im Alter von ebenfalls nur 27 Jahren an einer Alkoholvergiftung. Ganze 4,16 Promille soll sie im Blut gehabt haben! Unzählige Kämpfe und Versuche gegen die Drogen in verschiedenen Entzugskliniken halfen nichts, weswegen ihr Tod umso trauriger war.
Der Tod von „Star Trek“-Darsteller Anton Yelchin hatte zwar nichts mit Drogen zu tun, ist aber mindestens genauso tragisch wie die Todesursachen der anderen Mitglieder des „Club 27“: 2016 wurde der Schauspieler auf seinem Anwesen von seinem eigenen Auto erdrückt.
Eines der aktuellsten Mitglieder des „Club 27“ ist der südkoreanische Sänger Jonghyun, der Mitglied der K-Pop Band Shinee war und sich im Dezember 2017 das Leben nahm.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 05.07.2020, 08:00 Uhr

Megastars wie Amy Winehouse oder Kurt Cobain waren auf dem Höhepunkt ihrer Karrieren und sind plötzlich mit nur 27 Jahren auf tragische Art und Weise verstorben. Sie gehören damit zum berühmten „Club 27“. Im Jahr 2017 kam so beispielsweise ganz frisch der K-Pop-Star Kim Jonghyun von der Band „Shinee“ dazu. Mehr Infos zum „Club 27“ haben wir hier.

„it's in TV“-Stars
Travis McCoy
 04.10.2016, 00:00 Uhr

Wenn Paparazzi ins Jubeln geraten, ist das Jammern bei den Stars groß! Als Promi lebt man ständig in der Gefahr, in einem scheinbar unbeachteten Moment von ihnen fotografiert zu werden. Wenn es dann auch noch ganz blöd läuft, wird der Schnappschuss dermaßen unvorteilhaft, dass unsere Lieblinge vor Scham am liebsten im Boden versinken würden. Das mag von den Paparazzi nicht unbedingt die feine englische Art zu sein, doch dank ihrer Schnappschüsse werden Stars zu ganz normalen Menschen, wie du und ich. Wir haben die schrägsten Pics aus der Glamourwelt für Euch zusammengestellt!

„it's in TV“-Stars
 Prominent
 06.07.2016, 00:00 Uhr

Cory Monteith ist einer der Stars, der viel zu früh verstorben ist. Der plötzliche Tod schockte nicht nur seine damalige Freundin und Schauspielkollegin Lea Michele, sondern auch viele seiner Fans. Aber auch Stars wie Heath Ledger, Notorious B.I.G., Amy Winehouse, Prinzessin Diana und andere Promis mussten viel zu früh sterben. Woran sie starben und warum sie für uns unvergesslich bleiben, erfahrt ihr in diesem Beitrag.

„it's in TV“-Stars
Adele
Adele
 25.02.2016, 00:00 Uhr

2016 ist definitiv Adeles Jahr. Nachdem die 27-Jährige mit ihrer Platte „25“ sämtliche Rekorde brach und ihre Single „Hello“ die Charts weltweit dominierte, räumte die Sängerin nun auch bei den Brit Awards so richtig ab. Für ihren musikalischen Geniestreich gab es gleich zwei Preise – einen für die „Single des Jahres“ und dann noch einen für das „Beste Album“. Daraufhin folgten noch der „Global Success Award“, sowie die Auszeichnung als „Beste Sängerin“, womit Adele die posthum nominierte Amy Winehouse ausstach. Bei ihrer Dankesrede zeigte Adele ihre Unterstützung für Kollegin Kesha, die derzeit mit ihrem Produzenten, dem sie unter anderem sexuellen Missbrauch vorwirft, vor Gericht steht. Ein weiterer Sieger des Abends war die Band Coldplay, der es gelungen ist einen Rekord aufzustellen. Die Musiker um Frontmann Chris Martin wurden zum vierten Mal als „Beste Britische Band“ ausgezeichnet.

„it's in TV“-Stars
 06.11.2015, 00:00 Uhr

Amy Winehouse kommt ins Kino. – Wie das Branchenblatt „Variety“ berichtet, soll ein Biopic über die im Jahr 2011 verstorbene Sängerin gedreht werden. Mit dabei ist demnach auch Noomi Rapace, die sich in Verhandlungen für eine Rolle befindet. Für die Regie und das Drehbuch ist Kirsten Sheridan verantwortlich, die den meisten für ihr Oscar-nominiertes Skript zu „In America“ aus dem Jahr 2001 bekannt sein dürfte. Zuletzt erschien Mitte 2015 die Dokumentation „Amy“ über die Sängerin. Wann die Dreharbeiten zum Film losgehen sollen, steht noch nicht fest.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 Prominent
 18.08.2015, 00:00 Uhr

Im Jahr 2011 verstarb mit Amy Winehouse eine ganz große Musikerin. Zuletzt war sie wieder häufiger in den Medien, allein durch eine Dokumentation über ihr Leben. Doch auch ihr Vater Mitch Winehouse gibt sich alle Mühe, seine Tochter nicht in Vergessenheit geraten zu lassen. Auch wenn das bedeutet, private Details auszuplaudern. So erwähnte er zuletzt gegenüber "Channel Seven", dass Amy kurz vor ihrem Tod glaubte, schwanger zu sein. Die Sängerin war damals mit Reg Traviss zusammen, der es allerdings nicht in die Doku geschafft hat. Das ist auch der Grund dafür, dass es eine neue Dokumentation geben soll, kreiert von Reg und Mitch. Ob dabei so viel Gutes ans Licht kommen wird?

„it's in TV“-Stars