Sechsfach-Mama, Lara Croft und Hollywood-Liebling: Das ist Angelina Jolie!

Angelina Jolie

Name: Angelina Jolie
Geburtsdatum und -ort: 04. Juni 1975 in Los Angeles
Sternzeichen: Zwillinge
Größe: 1,69 m
Ex-Partner: Brad Pitt, Billy Bob Thornton (geschieden), Jonny Lee Miller (geschieden)
Kinder: Knox, Zahara, Vivienne, Shiloh, Maddox, Pax
 

Prominentes Blut: Angelina Jolies Vater ist Oscar-Preisträger

Eine Hollywood-Schönheit mit einem aufreibenden Privatleben: Angelina Jolie ist manchen vielleicht auch durch ihre Rolle in den Videospielverfilmungen der „Tomb Raider“-Reihe besser als Lara Croft bekannt. Ihr schauspielerisches Talent wurde der am 04. Juni 1975 geborenen Schönheit in die Wiege gelegt: Vater Jon Voight ist ebenfalls Schauspieler, gewann 1979 sogar einen Oscar. Auch Jolies im Jahr 2007 verstorbene Mutter Marcia „Marcheline“ arbeitete beim Film. Da ist es wenig verwunderlich, dass Angelina Jolie Voight, wie der US-Star gebürtig hieß, ihre erste Filmerfahrung in „Zwei in der Tinte“ an der Seite ihres Papas sammelte. Ihren ersten „Golden Globe“ für ihre Darbietung in „Wallace“ erhielt die heutige Sechsfach-Mama 1998. Nur zwei Jahre später kassierte Jolie ihren ersten und bis jetzt einzigen Goldjungen für „Durchgeknallt“. 

Brüste abgenommen, Eierstöcke und Eileiter entfernt: Angelina Jolie und ihre Angst vor Brustkrebs

Doch neben ihrem endgültigen Durchbruch mit der Reihe der Videospielverfilmungen „Tomb Raider“ in den Jahren 2001 und 2003 und Filmen wie „Mr. & Mrs. Smith“ 2005 überschattete 2007 eine Tragödie das Leben der Filmschauspielerin. Mutter Marcheline starb mit nur 56 Jahren an Eierstockkrebs. 2013, sechs Jahre nach dem Tod ihrer Mutter, entschied sich Jolie, für eine vorsorgliche, doppelte Brustamputation. 2015 folgte zudem die Entfernung der Eileiter und Eierstöcke. Kurze Zeit nachdem über den ersten Eingriff berichtet wurde, starb Jolies Tante Debbie Martin ebenfalls an Krebs. Auch Angelinas Großmutter erlag der Krankheit.

Angelina Jolie und Brad Pitt: Eine filmreife Liebesgeschichte ohne Happyend

Ein Mann, der ihr in dieser schweren Zeit sicherlich zur Seite stand war Brad Pitt. Der Schauspieler, den sie während der Dreharbeiten zum Film „Mr. & Mrs. Smith“, der 2005 in den Kinos startete, kennenlernte, sollte 2014 nach Billy Bob Thornton und Jonny Lee Miller ihr dritter Ehemann werden. Seitdem hörte die Schauspielerin auf den Namen Angelina Jolie Pitt. Aus der Beziehung mit Pitt hat Jolie drei leibliche Kinder: 2006 wurde Tochter Shiloh geboren, 2008 brachte Jolie die Zwillinge Knox und Vivienne zur Welt. Drei weitere Kinder adoptierte die Schauspielerin. 2016 reichte Angelina Berichten zufolge die Scheidung ein. Über ihre filmischen Leistungen hinaus, ist Jolie bekannt für ihr soziales Engagemen. So ist sie als Sonderbotschafterin des Flüchtlingshilfswerks der Vereinten Nationen im Einsatz.


Drei Fakten über Angelina Jolie, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

✔ Autsch! In ihrer Rolle als „Maleficent“ stieß sich Angelina laut eigenen Aussagen aufgrund der Hörner des Kostüms zu Beginn mehrfach den Kopf
✔ Jolies Tochter Vivienne trägt den Zweitnamen Marcheline – in Gedenken an Angelinas verstorbene Mutter
✔ Laut Berichten beantragte Jolie 2002 sich ihren Zweitnamen Jolie als Nachnamen anerkennen und Voight streichen zu lassen, um sich von ihrem Vater zu distanzieren

112
Videos
12
Artikel
24
Bilder

Am 17. Oktober kommt endlich der zweite Teil von Disneys "Maleficent" in die Kinos. Und um die Vorfreude auf den Film noch etwas zu steigern, veröffentlichte Disney nun ein umgekehrtes Zeitraffer-Video, das zeigt, wie sich Hauptdarstellerin Angelina Jolie von ihrer Rolle als dunkle Fee Maleficent wieder in die 44-jährige Schauspielerin zurückverwandelt, angefangen ohne aufgeklebte Wangenknochen und ohne Hörner. In einem zuvor veröffentlichten Promo-Video verriet Angelina Jolie bereits über die böse Fee: "Ich liebe Maleficent. Sie ist mein Alter-Ego." Auch die Aurora-Darstellerin Elle Fanning ist sich sicher: "Es gibt niemanden auf der Welt, der Maleficent spielen könnte, außer Angelina Jolie." Das sind doch gute Voraussetzungen für den neuen Streifen aus dem Mäusekonzern. In "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" geht es erneut um die Beziehung zwischen der Fee und ihrem Zögling Aurora. Diese will heiraten, doch Maleficent hält das für keine gute Idee. Zudem beginnt eine dunkle Bedrohung aufzuziehen, vor der die Prinzessin und ihre Ziehmutter die verzauberten Moore schützen müssen.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 12. September 2019, 12:38 Uhr

Angelina Jolie sieht als dunkle Fee "Maleficent" komplett anders aus als im wahren Leben. Für die Verwandlung zu ihrer Titelrolle in "Maleficent 2: Mächte der Finsternis" braucht es mehrere Menschen, die die Schauspielerin mit Make-up, Perücke und weiteren Details vorbereiten. Ihr wollt mehr darüber erfahren und wissen, was Elle Fanning und Angelina Jolie selbst zur Rolle "Maleficent" sagen? Hier erfahrt ihr mehr!

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Wird die Vater-Sohn-Beziehung von Brad Pitt und Maddox Jolie-Pitt sich jemals wieder verbessern? Diese und weitere Fragen stellte "InTouch" nun dem Sohn des Schauspielstars. Angesprochen darauf, ob er denkt, dass sein Vater ihn an der Universität besuchen wird, klang der 18-Jährige nicht sehr hoffnungsvoll. "Davon weiß ich nichts", gab Maddox an. Generell scheint es so, als wünsche sich der Promi-Sohn keine baldige Versöhnung. So erklärte er: "Was auch immer passiert, passiert." Bereits seit der Trennung von Brangelina im Jahr 2016 haben Brad Pitt und sein Sohn Maddox Probleme. Das Ganze gipfelte sogar in einem Streit in einem Flugzeug, von dem sich die Beziehung der beiden wohl bisher noch nicht erholte. Laut "Us Weekly" steht Maddox seiner Mutter Angelina Jolie sehr nahe und sieht sich "nicht wirklich als Sohn von Brad Pitt". Ob Brad und Maddox sich wohl jemals versöhnen werden? Der "Once Upon a Time… in Hollywood"-Darsteller gab zuletzt an, dass er mit einer Alkoholsucht zu kämpfen hatte, diese mittlerweile jedoch überwinden konnte. Vielleicht ist dies die Basis für ein besseres Vater-Sohn Verhältnis? Zu wünschen wäre es ihnen.

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 12. September 2019, 10:44 Uhr

Nachdem nun schon länger über die Probleme von Brad Pitt und seinem Sohn Maddox spekuliert wurde, äußerte sich der Promi-Nachwuchs nun erstmals selbst zu den Gerüchten. Dabei klang er jedoch nicht gerade hoffnungsvoll was die Beziehung zu dem erfolgreichen Schauspieler angeht. Erfahrt hier die Details!

Itsin TV Stars

War Brad Pitt wirklich alkoholsüchtig? Schon länger wurde spekuliert, dass dies einer der Hauptgründe für die Trennung des Schauspielstars und Angelina Jolie gewesen sein könnte. Gegenüber der "New York Times" gab Brad nun offen zu, dass er wirklich mit einer Alkoholsucht kämpfte. Nachdem seine Ex die Scheidung eingereicht hatte, begann der 55-Jährige demnach zu den "Anonymen Alkoholkern" zu gehen und blieb dort für eineinhalb Jahre. Brad offenbarte außerdem, wie befreiend es für ihn war, seine "hässliche" Seite zeigen zu können. Er selbst sei es aufgrund seiner Erziehung nämlich eigentlich nicht gewohnt gewesen, Schwächen zu zeigen. Dabei war es für den "Fight Club"-Darsteller vor allem in den neunziger Jahren sehr schwer, mit der ganzen Aufmerksamkeit und den Erwartungen umzugehen. Doch apropos Schwächen: Brad Pitt sprach in dem ausführlichen Interview leider nicht genauer über die Umstände seiner Scheidung von Angelina Jolie. So ging der sechsfache Vater auch nicht auf die Gerüchte ein, dass er aufgrund seiner Alkoholsucht ein schlechtes Verhältnis zu seinen Kindern, allen voran Sohn Maddox, habe. Brad kündigte jedoch an, künftig weniger vor der Kamera stehen zu wollen. Vielleicht um endlich mehr Zeit für die Familie zu haben?

Cedric Litzki 
Cedric Litzki
 05. September 2019, 10:52 Uhr

Nachdem es zuvor schon reichlich Gerüchte über eine mögliche Alkoholsucht von Brad Pitt gab, offenbarte der Schauspielstar im Interview mit der "New York Times" nun, dass er wirklich mit dem Alkohol zu kämpfen hatte. Doch war seine Abhängigkeit auch der Trennungsgrund von seiner Ex Angelina Jolie? Erfahrt hier die Details!

Itsin TV Stars

Scheinbar beiläufig hat das Branchenblatt „Variety“ jetzt davon berichtet, dass Millie Bobby Brown eine Rolle in „The Eternals“ ergattern könnte. Die Schauspielerin bricht aktuell mit ihrer Serie „Stranger Things“ Streaming-Rekorde, wird bald aber auch vermutlich das Marvel-Universum bereichern. „Variety“ berichtete in einem Artikel über Marvel-Produzent Kevin Feige, der bei der anstehenden Comic-Con in San Diego wohl verraten wird, wie es nach „Spider-Man: Far from Home“ im MCU weitergehen wird. In dem Zusammenhang nannte man Millie neben Namen wie Richard Madden oder auch Angelina Jolie als Stars des geplanten Films „The Eternals“. Bestätigt ist das aber nicht, auch wenn „Variety“ stets bestens informiert ist. „ComicBook“ gegenüber verriet Feige über Millie und den ebenfalls in Gerüchten genannten Donnie Yen: „Sie sind beide tolle Schauspieler, die im MCU total Spaß machen würden. Aber es gibt nichts Konkretes und nichts zu berichten.“ Genaueres erfahren Fans aber sicherlich zwischen dem 18. und dem 21. Juli, wenn die San Diego Comi-Con stattfindet und Marvel mit ziemlich großer Sicherheit Neuigkeiten bekanntgeben wird!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 11. Juli 2019, 16:16 Uhr

Millie Bobby Brown hat offenbar eine Rolle in „The Eternals“ ergattern können. Der Marvel-Film ist schon länger im Gespräch. Bislang brachte man Stars wie Angelina Jolie oder Richard Madden damit in Verbindung. Nun wird auch der „Stranger Things“-Star genannt. Mehr verraten wir euch hier.

 

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Fans der bösen Fee Maleficent freuen sich schon wahnsinnig darauf, wenn am 17. Oktober der zweite Teil mit Angelina Jolie und Elle Fanning in den Hauptrollen ins Kino kommt. Endlich ist der erste lange Trailer erschienen und der verrät bereits einige Details über die Handlung des Disney-Streifens. Während Aurora meint, in Prinz Phillip ihre wahre Liebe gefunden zu haben, versucht ihre Ziehmutter Maleficent, die Eheschließung zu verhindern und stellt sich damit gegen sie und Phillips Familie. Überraschend ist zudem die Erkenntnis, dass die dunkle Fee wohl nicht die Einzige ihrer Art ist, wie der Trailer ebenfalls zeigt. Wir sind schon ganz gespannt auf "Maleficent: Mächte der Finsternis" und können es kaum erwarten, die Abenteuer und magischen Welten ab dem 17. Oktober im Kino zu bestaunen.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 09. Juli 2019, 10:50 Uhr

Nur noch wenige Monate sind es, bis "Maleficent: Mächte der Finsternis" in die Kinos kommt. Der Starttermin ist der 17. Oktober 2019. Der erste lange Trailer zu Disneys Fortsetzung mit Angelina Jolie und Elle Fanning zeigt, dass die dunkle Fee nicht die Einzige ihrer Art ist. Ihr wollt mehr über die Handlung und den neuen Trailer erfahren? Hier gibt’s Details!

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen
Frühere Angestellte behauptet:
Kathrin Weisensee 
Kathrin Weisensee
 04. Juli 2019, 16:02 Uhr

Es sind schwere Anschuldigungen, die eine frühere Nanny der Oscar-Preisträgerin erhebt. Das ehemalige Kindermädchen behauptet laut einem Bericht der US-"OK", Angelina Jolie habe ihre sechs Kinder nicht im Griff und gebe ihnen sogar Alkohol! Mehr zu ihren Behauptungen erfahrt ihr hier!

Itsin TV Stars