Aretha Franklin

Kinder, Stars, ariana grande, nicki minaj, drake, drag queen, Fahrradfahren, Heidi Klum, Germany’s next Topmodel, cher, Lady Gaga, Britney Spears
Aretha Franklin
3
Videos
1
Artikel
1
Bilder

News zu Aretha Franklin:

Karriere und Kinder passt nicht zusammen, denkt ihr? Stimmt nicht! Einige Stars konnten sich sogar gar nicht früh genug fortpflanzen und so wurden sie schon im Teenageralter Eltern! So war es auch bei Soulqueen Aretha Franklin, die 2018 im Alter von 76 Jahren starb. Sie hinterließ der Welt vier Kinder. Ihren ersten Sohn bekam die Diva dabei schon im zarten Alter von gerade mal 12 Jahren. Zwei Jahre kam Sohn Edward auf die Welt. Wer die Papas sind, ist nicht bekannt. Auch die Schwester eines anderen Gesangswunders wurde bereits als Teenager Mutter: Beyoncés Schwester Solange Knowles. Sie heiratete ihren Freund Daniel Smith 2004 mit süßen 17. Ihr gemeinsamer Sohn, Daniel Junior, erblickte noch im gleichen Jahr das Licht der Welt. 3 Jahre später scheiterte die Ehe jedoch bereits. Daniel blieb trotzdem nicht ihr einziges Kind In unserer Liste berühmter Teenie-Eltern darf auch der Basketball-Superstar LeBon James nicht fehlen. Der 2,03 Meter große Mann startete im Alter von 19 Jahren nicht nur seine einmalige Sportlerkarriere, sondern wurde auch Vater. Mittlerweile haben er und Ehefrau Savannah Brinson drei Kinder. Das Paar ist schon seit der Highschool zusammen. Wie süß! Eine weitere Promi-Dame, die schon früh Mutter wurde, ist Anna Nicole Smith. Die mittlerweile verstorbene Berufsblondine war vor allem dafür bekannt, dass sie den 63 Jahre älteren Geschäftsmann J. Howard Marshall heiratete. Die damals 26-Jährige war zu dem Zeitpunkt jedoch schon Mutter eines Kindes. Ihr Sohn Daniel stammt aus ihrer ersten, zweijährigen Ehe mit einem Koch. Sie brachte ihn im Alter von 18 Jahren zur Welt.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 16.03.2019, 09:00 Uhr

Einige Stars haben sich schon früh reproduziert. Aretha Franklin, Anna Nicole Smith oder auch Solange Knowles sind berühmte Promi-Mütter, die im Teenager-Alter schwanger wurden. Kinder bekamen quasi Kinder. Ihr wollt mehr Beispiele hören? Dann verpasst den ersten Teil unseres Videos nicht.

„it's in TV“-Stars
Ariana Grande
Ariana Grande

Eigentlich sollte es bei der Beerdigung am 31. August in Detroit einzig und allein um die verstorbene Musik-Legende Aretha Franklin gehen. Doch stattdessen stand plötzlich Ariana Grande im Mittelpunkt, die eigentlich nur eingeladen wurde, um zu Ehren der Queen of Soul zu singen. Zahlreiche Zuschauer echauffierten sich allerdings über das, für eine Beerdigung, zu kurze Kleid von Ariana. Für einen weiteren Aufreger sorgte zudem der zuständige Bischof Charles H. Ellis III: Er nahm die 25-jährige Sängerin nach ihrem Auftritt in den Arm, griff dabei etwas „zu intensiv“ zu und erwischte die Brust der Sängerin. Die Folge: Im Netz brach ein regelrechter Shitstorm aus! Jetzt entschuldigte sich der Bischof für die Aktion und erklärte gegenüber der „Associated Press“: „Es war nie meine Absicht, die Brust einer Frau anzufassen. Ich weiß es nicht, ich schätze ich habe meinen Arm um sie gelegt. Vielleicht habe ich eine Grenze überschritten, vielleicht war ich zu nett oder zu vertraut, aber ich entschuldige mich.“ Zudem erklärte Bischof Charles H. Ellis III, er habe alle Künstler umarmt, die dort gewesen seien. Schließlich ginge es in der Kirche ja um Liebe. Richtig, doch die sollte - gerade auf einer Beerdigung - vielleicht nicht unbedingt SO aussehen

David Maciejewski
David Maciejewski
 03.09.2018, 12:18 Uhr

Bei der Beerdigung von Aretha Franklin fiel Ariana Grande gleich mehrfach auf. Erst hagelte es Kritik für ihren kurzen Rock, dann fasste sie der Bischof bei einer Umarmung an der Brust an. Inzwischen entschuldigte er sich aber immerhin dafür. Mehr dazu, zeigen wir euch hier.

„it's in TV“-Stars
Ariana Grande
Ariana Grande
J.Lo & Ariana Grande:
Regina Fürst
Regina Fürst
 27.09.2018, 16:07 Uhr

Das waren sie, die „MTV Video Music Awards“ 2018. Während die zahlreichen Power-Auftritte und der Star-Auflauf in New York auch den „VMAs“ der vergangenen Jahre in Nichts nachstanden, war besonders ein Detail auffällig. Denn: So familiär wie mit Jennifer Lopez und Ariana Grande in diesem Jahr, war die Verleihung des Publikumspreises wohl nie zuvor.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
 23.12.2016, 11:40 Uhr

Noch steht Aretha Franklin auf dem ersten Platz, doch Taylor Swift und Nicki Minaj liefern sich ein spannendes Duell, das im kommenden Jahr entschieden werden dürfte. Worum es geht? Die beiden Stars stehen auf dem zweiten und dritten Platz der Frauen mit den meisten Singles, die in die Hot 100 US-Charts eingestiegen sind und sich mindestens eine Woche lang halten konnte. Mehr dazu, erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars