Ariana Grande
Ariana Grande

J.Lo & Ariana Grande: Familienfest bei den „VMAs“

J.Lo & Ariana Grande:
Regina Fürst
Regina Fürst
 27.09.2018, 16:07 Uhr

Das waren sie, die „MTV Video Music Awards“ 2018. Während die zahlreichen Power-Auftritte und der Star-Auflauf in New York auch den „VMAs“ der vergangenen Jahre in Nichts nachstanden, war besonders ein Detail auffällig. Denn: So familiär wie mit Jennifer Lopez und Ariana Grande in diesem Jahr, war die Verleihung des Publikumspreises wohl nie zuvor.

Ariana Grande: Zum letzten Abendmahl kam ihre Oma 

Mit fünf Nominierungen ging Ariana am 20. August (EST) bei den „VMAs“ 2018 ins Rennen und belegte damit nach Cardi B, die ganze zehn Mal nominiert war, Platz zwei der größten Hoffnungsträger. Gewonnen hat sie am Ende „nur“ in der Sparte „Best Pop“ für ihren Ohrwurm „No Tears Left To Cry“. Doch spätestens wenn man Ari und ihren Verlobten Pete Davidson auf dem roten Teppich posieren sah, wusste man: Diese Frau hat bereits den Hauptpreis gewonnen. Zu ihrer Perfomance von „God is a woman“, die das letzte Abendmahl darstellen sollte, holte sie am Schluss ihre geliebte „Nonna“, Mama und Cousine auf die Bühne.

J.Lo gewinnt „Video Vanguard Award“

Und auch Ikone Jennifer Lopez legte ihren Fokus offenbar bewusst auf die Familie. Nach ihrem Hammer-Medley nahm sie den Preis „Video Vanguard Award“ entgegen. Damit kann sie sich neben Stars wie Madonna einreihen, die übrigens am gestrigen Abend mit einem Tribut an die erst vor wenigen Tagen verstorbene Soul-Diva Aretha Franklin irritierte. Denn: Fans fanden, dass Madonna mehr über sich selbst sprach, als über die Ikone, der sie eigentlich gedenken sollte. Das soll uns nicht passieren, deswegen zurück zu J.Lo: Die 49-Jährige rollte in ihrer Rede für ihre Familie den roten Teppich aus, dankte unter anderem ihrer Mutter, Freund Alex Rodriguez und ganz besonders ihren zwei Kindern Max und Emme. Unter Tränen wandte sie sich auf der Bühne an die Zwillinge: „Ich weiß in meinem Herzen, dass das, was die Zukunft bereithält, viel heller ist als das, was ich bis jetzt erreicht habe – wegen Euch.“ Eine besondere Ehre wurde auch Camila Cabello zuteil, die die „Moon Person“ nicht nur in der Kategorie „Video of the Year“, sondern auch als „Artist of the Year“ abräumte. Ihre Konkurrenz? Beachtlich! Nominiert waren neben ihr Bruno Mars, Drake, Post Malone, Cardi B und auch Ariana Grande, die Camilia in ihrer Rede liebevoll ihre „Frau“ nannte.

Die Gewinner der „VMAs“ im Schnelldurchlauf 

Nicht außer Acht zu lassen sind natürlich auch die Auftritte bei den „VMAs“ 2018 von vielen weiteren Künstlern wie „Panic! At The Disco“, Post Malone, Nicki Minaj oder Frauenschwarm Shawn Mendes. Außerdem mit einem Preis ausgezeichnet wurden Post Malone und 21 Savage für „rockstar“ als „Song of the Year“, Cardi B als „Best New Artist“ und „Song of Summer“ für „I Like It“, J.Lo, DJ Khaled und Cardi B für die „Best Collaboration“ mit dem Song „Dinero“, Hayley Kiyoko als „Push Artist of the Year“, Nicki Minaj für „Best Hip Hop“ mit ihrem Lied „Chun-Li“, J Balvin und Willy William als „Best Latin“ für „Mi Gente“ sowie Rita Ora und der verstorbene DJ Avicii in der Kategorie „Best Dance“ für ihren Hit „Lonely Together“. In der Sparte „Best Rock“ konnten die „Imagine Dragons“ überzeugen, während für „Video with a Message“ der Song „This Is America“ von Childish Gambino geehrt wurde, der auch in den Kategorien „Best Direction“ und „Best Choregraphy“ abräumte. Auch „The Carters“ rockten zwei Kategorien. Mit „APES**T“ entschieden sie „Best Cinematopraphy“ und „Best Art Direction“ für sich. Für „Best Visual Effects“ wurde der Song „All the Stars“ von Kendrick Lamar und Sängerin SZA gewürdigt, während „Best Editing“ an „Lemon“ von N.E.R.D und Rihanna ging.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Das könnte dich auch interessieren: