03. September
Ariana GrandeAriana Grande

Eigentlich sollte es bei der Beerdigung am 31. August in Detroit einzig und allein um die verstorbene Musik-Legende Aretha Franklin gehen. Doch stattdessen stand plötzlich Ariana Grande im Mittelpunkt, die eigentlich nur eingeladen wurde, um zu Ehren der Queen of Soul zu singen. Zahlreiche Zuschauer echauffierten sich allerdings über das, für eine Beerdigung, zu kurze Kleid von Ariana. Für einen weiteren Aufreger sorgte zudem der zuständige Bischof Charles H. Ellis III: Er nahm die 25-jährige Sängerin nach ihrem Auftritt in den Arm, griff dabei etwas „zu intensiv“ zu und erwischte die Brust der Sängerin. Die Folge: Im Netz brach ein regelrechter Shitstorm aus! Jetzt entschuldigte sich der Bischof für die Aktion und erklärte gegenüber der „Associated Press“: „Es war nie meine Absicht, die Brust einer Frau anzufassen. Ich weiß es nicht, ich schätze ich habe meinen Arm um sie gelegt. Vielleicht habe ich eine Grenze überschritten, vielleicht war ich zu nett oder zu vertraut, aber ich entschuldige mich.“ Zudem erklärte Bischof Charles H. Ellis III, er habe alle Künstler umarmt, die dort gewesen seien. Schließlich ginge es in der Kirche ja um Liebe. Richtig, doch die sollte - gerade auf einer Beerdigung - vielleicht nicht unbedingt SO aussehen

Nach Busengrapscher: Bischof entschuldigt sich bei Ariana Grande!

Bei der Beerdigung von Aretha Franklin fiel Ariana Grande gleich mehrfach auf. Erst hagelte es Kritik für ihren kurzen Rock, dann fasste sie der Bischof bei einer Umarmung an der Brust an. Inzwischen entschuldigte er sich aber immerhin dafür. Mehr dazu, zeigen wir euch hier.

Itsin TV Stars

Das könnte dich auch interessieren: