Ava Max

Sweet but Psycho, Frisur, Warner Music, Opernsängerin, madonna, bruno mars, Kollaboration, Fremdflirten, Albtraum, psycho, Missverstanden, albanien
4
Videos

Startet Alicia-Awa Beissert jetzt als YouTuberin durch? Die sympathische Sängerin landete im Finale von "Deutschland sucht den Superstar" leider nur auf dem vierten Platz. Dennoch will sie jetzt Karriere machen und kündigte via Instagram auch schon etwas Neues für ihre mehr als 300.000 Abonnenten an. Hier schrieb sie: "Ich habe mich zu Hause auf jeden Fall schon eingelebt und konnte es nicht lassen, direkt zu singen. Ich plane gerade mein erstes Video auf YouTube und bin fest davon überzeugt, dass ich eine akustische Version von meinem eigenen Song "Good Things" mache, what do you think about it." Hier fügte sie in den Tags "Shallow" und "Lady Gaga" hinzu. Klingt, als würde Alicia ein Cover des oscarprämierten Songs der US-Sängerin, zusammen mit Bradley Cooper, planen. Wir sind auf jeden Fall schon total gespannt, was Alicia-Awa Beissert uns auf YouTube präsentieren wird und freuen uns natürlich auch schon auf eine Akustik-Version ihres DSDS-Songs "Good Things".

David Maciejewski 
David Maciejewski
 02. Mai 2019, 10:38 Uhr

Alicia-Awa Beissert landete im Finale der Castingshow "Deutschland sucht den Superstar" auf dem vierten Platz. Trotz des verpassten Titels will sie nun eine Karriere im Musikbusiness starten. Via Instagram kündigte sie an, auf YouTube Songs zu veröffentlichen. Mehr zur DSDS-Teilnehmerin erfahrt ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Alicia-Awa Beissert steht im Finale von „Deutschland sucht den Superstar“! Die sympathische Sängerin wird am 27. April mit zwei Songs im Gepäck um den Titel als neuer Superstar von Deutschland kämpfen. Nun ist auch bekannt, welche Nummern die 21-Jährige singen wird: Zunächst wird sie es mit „Girl on Fire“ von der stimmgewaltigen Alicia Keys versuchen. Ob der gleiche Vorname ein gutes Vorzeichen ist? Danach gibt es den ersten eigenen Song von ihr zu hören, der den Namen „Good Things“ trägt. Schon ab dem 26. April gibt’s die Nummer zum Kaufen und Streamen. Ähnlich sieht es auch bei ihren Final-Kontrahenten aus: Davin Herbrüggen wird „(Everything I Do) I Do It For You“ von Bryan Adams und seinen Finalsong „The River“ zum Besten geben. Joana Kesenci versucht es mit „Sweet but Psycho“ von Ava Max, gefolgt von ihrem eigenen Werk „Like a Fool“. Zu guter Letzt hätten wir noch Nick Ferretti, der „Don‘t Dream It’s Over“ von Crowded House und seinen Final-Song „Anyone Else“ dabei hat. Es ist spannend wie nie bei DSDS!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 25. April 2019, 11:56 Uhr

Die Spannung steigt und das DSDS-Finale 2019 rückt mit großen Schritten näher. Nun stehen auch die Songs fest, die die vier Finalisten singen werden. Fan-Favoritin Alicia-Awa Beissert hat dabei nicht nur ihren eigenen Song „Good Things“ dabei, sondern versucht es mit „Girl on Fire“ von Alicia Keys. Was die anderen Finalisten auf die Bühne bringen, erfahrt ihr hier.

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Ava Max hat mit ihrem Song "Sweet but Psycho" für einen der Ohrwürmer der vergangenen Jahre gesorgt. Wir haben fünf spannende Fakten über die 1994 geborene Sängerin für euch! Vielen von euch ist sicher ihre verrückte Frisur aufgefallen, die auf einer Seite kurz und auf der anderen Seite lang ist. Gegenüber "Warner Music Denmark" hat Ava verraten, dass sie beides toll findet und sich nicht für eine Variante entscheiden konnte. Zudem will sie damit zeigen, dass man einzigartig und anders sein kann. Fakt Nummer zwei: Das größte Vorbild von Ava Max ist ihre Mutter, die Opernsängerin ist. Als Kind hat sie immer versucht, genauso zu singen wie sie. Abgesehen von ihrer Mutter hat Ava auch unter den weltbekannten Stars ein Vorbild: Madonna. "Warner Music Australia" verriet sie auch weshalb: "Sie ist unglaublich. Sie rechtfertigt sich für nichts und ist immer offen und frei, was meiner Meinung nach jeder sein sollte." Das dritte spannende Detail über Ava Max ist dieses: Ihr eigentlich erster Vorname war Amanda, doch wie sie gegenüber "Pop Flash" ausplauderte, gefiel ihr dieser überhaupt nicht. Mit 13 Jahren lies sie dann ihren eigentlich zweiten Vornamen Ava zu ihrem ersten Vornamen machen. Max ist natürlich auch nicht ihr richtiger Nachname. Sie wollte sich, weil sie als kleines Mädchen wie ein Junge war, auch eine männliche Note geben. Dafür fand sie Max offenbar passend! Zu guter Letzt noch dieser Fakt: Bruno Mars ist der Künstler, mit dem sie am liebsten zusammenarbeiten würde. "Pop Flash" erklärte sie, dass sie sich bei seinen Auftritten immer lebendig fühlt und eine Kollaboration deshalb ein absoluter Traum wäre. Tja, jetzt kennen wir die "Sweet but Psycho"-Sängerin schon ein gutes Stück besser!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 06. Februar 2019, 13:58 Uhr

Ava Max gelang mit "Sweet but Psycho" ein großer Hit, der überall rauf und runter gespielt wird. Um mehr über die schöne Sängerin zu erfahren, haben wir fünf spannende Fakten über sie gesammelt. Mehr gibt’s in unserem Video.

Itsin TV Stars

Sängerin Ava Max läuft mit ihrem Hit "Sweet but Psycho" überall rauf und runter. Der "Joy" hat die schöne 25-Jährige jetzt verraten, dass viele ihren Song falsch verstehen. Darin geht es nämlich um ein Mädchen, das ihren Freund beim Fremdflirten erwischt und zu seinem Albtraum wird. "In dem Song ist nicht das Mädchen psycho drauf, der Junge gibt ihr nur das Gefühl. Sie fühlt sich total missverstanden und denkt deshalb, dass sie durchdreht. Eigentlich ist sie aber eine superstarke Frau, die zu dem steht, was sie tut. Der Typ versteht es nur nicht", verriet die Sängerin mit albanischen Wurzeln. Wie man in solch einer Situation reagieren sollte, verriet Ava Max ebenfalls: "Für mich zeigt das Stärke! Klar, seine Meinung zu sagen, auch wenn es manchen Leuten vielleicht nicht passt und sie dich für verrückt erklären, ist nicht leicht. Du bleibst dir aber selbst treu und das ist das Wichtigste." Tja, jetzt sind wir über den Erfolgssong "Sweet but Psycho" vollkommen im Bilde und haben auch noch eine wichtige Lektion von Ava Max gelernt. Hoffentlich bleibt die sympathische Sängerin weiterhin so erfolgreich!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 04. Februar 2019, 14:06 Uhr

An dem Song "Sweet but Psycho" von Sängerin Ava Max kommt man aktuell nicht vorbei. Jetzt sprach die 25-Jährige im Interview darüber, dass der Inhalt ihres Hits oft missverstanden wird. Deshalb klärte sie nun auf, welche Story wirklich dahinter steckt. Alle Details gibt es im Video.

Itsin TV Stars