Heute Mrs. Carter, früher „Destiny’s Child“-Mitglied: Der lange Weg von Beyoncé zur Solo-Künstlerin

Beyoncé Knowles

Name: Beyoncé Knowles
Geburtsdatum und -ort: 04. September 1981/Texas, USA
Sternzeichen: Jungfrau
Größe: 1,69 m
Partner & Ex-Partner: Jay-Z (verheiratet seit 2008), Lyndall Locke
 

Von „Girls Tyme“ zu „Destiny’s Child“: Beyoncé Knowles' Weg zur Solo-Künstlerin war lang

Alles begann mit einem Wettbewerb: Nachdem Beyoncé Giselle Knowles-Carter als junges Mädchen an einem Talent-Wettbewerb teilnahm und gewann, gab es kein Halten mehr. Noch als Kind wurde sie Mitglied der Gruppe „Girls Tyme“ und nahm 1993 mit ihnen an der Castingshow „Star Search“ teil. Schon damals an ihrer Seite: Kelly Rowland, LaTavia Roberson und LeToya Luckett, die später Teil der Erfolgs-Formation Destiny’s Child waren. 1998 brachte die Band ihr erstes Album mit dem Titel „Destiny’s Child“ heraus. 2000 verließen Roberson und Luckett die Band. Ersatz fand man in Michelle Williams. Für kurze Zeit zählte auch Farrah Franklin zu Destiny’s Child.

Bye-bye, „Destiny’s Child“ – hallo Solo-Karriere!

Nur noch zu dritt gaben die Power-Frauen im Jahr 2000 bekannt, sich neben ihrer gemeinsamen Karriere auch an Solo-Projekten zu versuchen. 2005 gab die Band nach fünf Alben, drei Grammys und weiteren Nominierungen offiziell ihre Auflösung bekannt. Im Jahr darauf wurde Destiny's Child mit einem Stern auf dem „Hollywood Walk of Fame“ geehrt. Beyoncé veröffentlichte ihr erstes eigenes Album „Dangerously in Love“ bereits 2003. Seitdem brachte Queen Bey fünf weitere Soloalben heraus, gewann 20 Grammys und hat sich einmal mehr zu einem absoluten Weltstar gemausert. So makellos das Bild von ihr ist, das nach außen transportiert wird, so wurde lange Zeit auch ihre Ehe mit Rapper Jay-Z wahrgenommen, mit dem sie 2002 für den Song „'03 Bonnie & Clyde“ zum ersten Mal gemeinsam vorm Mikrofon stand.

Die heile Welt von Beyoncé und Jay-Z bekam in den vergangenen Jahren einige Kratzer

Wann genau Beyoncé begann, den Rapper zu daten, ist nicht bekannt. Feststeht aber, dass nach ihrem Duett im Jahr 2002 die Gerüchteküche brodelte und das Paar sechs Jahre später heiratete. Vier Jahre darauf folgte die Geburt von Tochter Blue Ivy. 2017 brachte die Sängerin die Zwillinge Sir und Rumi zur Welt. Trotz des Kindersegens wurde das Liebesglück der beiden öffentlich überschattet, als Jay-Z 2017 in einem Interview offenbar zugab, dass er seine Ehefrau betrogen habe. Schon in den Liedern der Künstler fanden sich Berichten zufolge Hinweise auf eine mögliche Ehekrise. Doch bereits kurz darauf zeigte das Power-Paar, dass es unerschütterlich ist: 2018 gingen sie als „The Carters“ mit ihrem gemeinsamen Album „Everything Is Love“ auf Welttournee.
 

Vier spannende Fakten über Beyoncé, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

✓ Beyoncés Eltern lebten zeitweise getrennt, da ihr Vater laut Mutter Tina besessen vom Management seiner Tochter war
✓ Die gebürtige Texanerin trat als Kind im Friseursalon ihrer Mutter auf – nicht immer zur Freude der Kunden! 
✓ Beyoncé hat auch in diversen Filmen mitgespielt. So war sie unter anderem 2002 in „Austin Powers in Goldständer“ oder 2006 in „Dreamgirls“ zu sehen.
✓ Ihr alter Ego hört auf den Namen Sasha Fierce und wurde 2008 in Beyoncés Albumtitel „I Am... Sasha Fierce“ verewigt

126
Artikel
21
Bilder

Wie erst kürzlich bekannt wurde, hat Beyoncé Knowles einen sehr lukrativen Deal mit Disney gemacht. Demnach soll sie mit dem Mäu-sekonzern einen Vertrag über 1900 Millionen Dollar unterzeichnet ha-ben, wie die „Sun“ berichtete. Darin seien die Arbeit an dem Sound-track für „Black Panther 2“ sowie zwei Filme festgehalten. Nun wurde schon der erste Film auf dem Streamingdienst Disney+ angekündigt. Am 31. Juli soll „Black is King“ veröffentlicht werden. Queen Bey hat den Film geschrieben, Regie geführt und produziert. Es handelt sich um ein visuelles Album basierend auf ihrem Werk „The Lion King: The Gift“ von 2019, das eine Mischung aus Musik und Film ist. In einer Mitteilung von Disney heißt es, dass darin die „Unverwüst-lichkeit und Kultur“ von Schwarzen gewürdigt werde. Es geht um ei-nen jungen König, der mithilfe seiner Ahnen um den Thron kämpft. Zudem sollen „Verrat, Liebe und Identität“ die großen Themen des Films sein. Erst 2019 übernahm Beyoncé die Vertonung der Löwin Nala in der Neuverfilmung von „Der König der Löwen“. Ihr dazu er-schienenes Konzeptalbum „The Lion King: The Gift“ war ein großer Erfolg.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 29.06.2020, 15:41 Uhr

Superstar Beyoncé hat nicht nur ein Goldkehlchen, sondern wird für Disney auch zur Filmemacherin. Bei ihrem visuellen Album „Black is King“ für Disney+ führte sie Regie und schrieb das Drehbuch. Ihr wollt mehr darüber erfahren? Dann seid ihr hier genau richtig!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Mit dem Song „Single Ladies“ gelang Beyoncé im Jahr 2008 ein Riesenhit, der noch heute auf jeder Party für Begeisterung sorgt. Schon bald soll es eine ganz neue Version des Hits geben und zwar von Camila Cabello für ihren kommenden Film „Cinderella“. Wie auf dem Twitter-Account „Film Updates“ zu lesen ist, wird die 23-Jährige „Single Ladies“ allerdings nicht alleine singen, sondern Unterstützung von Rapperin Missy Elliott erhalten, die auch Teil des Films wird. Was „Cinderella“ selbst angeht, ist der Kinohit, wie so ziemlich jede andere Produktion, wegen der Coronavirus-Pandemie gestoppt worden. Deshalb wurde auch schon ein neuer Veröffentlichungstermin bekanntgegeben und zwar der 5. Februar 2021. Wirklich viel ist bislang auch noch nicht über den Film bekannt. Einzig, dass die klassische Version des Märchens einen modernen Twist erhält, verriet man über die Story. Neben Camila Cabello gibt es allerdings bereits einige wichtige Casting-Entscheidungen. Und so darf man sich unter anderem auch über „Frozen“-Star Idina Menzel freuen.

David Maciejewski
David Maciejewski
 17.06.2020, 15:15 Uhr

Was Beyoncé wohl dazu sagen wird? Für den Film „Cinderella“, in dem Camila Cabello auch die Hauptrolle übernehmen wird, soll der bekannte Beyoncé-Song „Single Ladies“ von der Musikerin gecovert werden. Mehr verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars
Billie Eilish
Billie Eilish

Billie Eilish hat in einem neuen Interview mit dem britischen „GQ“-Magazin darüber gesprochen, wie es ist, als Star gehasst und geliebt sowie für Clickbait benutzt zu werden. Und so verriet die 18-Jährige: „Schau mal, ich bin aktuell Clickbait. Alles mit meinem Namen darauf und alles, was ich sage oder mache, kann und wird gegen mich verwendet werden. Ich schaue mir keine Insta-Stories mehr an, ich habe Twitter vor einigen Jahren verlassen, ich schaue mir ab und an Memes an und fühle mich schlecht, weil ich nicht mehr poste, weil die Fans es möchten. Aber ich habe nichts zu teilen. Ehrlich.“ Doch damit nicht genug: Die Musikerin ging weiter auf den Ruhm und die Folgen in der Öffentlichkeit ein. „Was ich kürzlich realisiert habe, ist das: Wenn man ein gewisses Level an Bekanntheit erreicht hat, ist es egal, was du sagst oder tust, du hast eben diese Bekanntheit. Du wirst total gehasst und du wirst total geliebt“, verriet Billie und brachte auch noch Beispiele an. „Es gibt Millionen Menschen, die Beyoncé nicht mögen und ich weiß nicht, wie zur Hölle man Beyoncé nicht lieben kann. Genauso ist es mit Rihanna. Und auch mit Trump: Die Leute möglich diesen Idioten tatsächlich. Wie kann man diesen Mann mögen?“ Es scheint, als würde Billie Eilish langsam, aber sicher beim Thema Ruhm und dessen Auswirkungen durchblicken. Bleibt zu hoffen, dass sie auch in Zukunft weiter gut damit umgehen kann.

David Maciejewski
David Maciejewski
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 05.06.2020, 10:23 Uhr

Billie Eilish hat in einem neuen Interview verraten, dass sie aktuell als Clickbait genutzt wird und alle ihre Aussagen und Taten gegen sie verwendet werden. Zudem sprach sie über Liebe und Hass gegenüber Personen im Rampenlicht. Zudem beschäftigte sie sich damit, wie sie mit dem aktuellen Ruhm in den sozialen Netzwerken umgeht. Mehr erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars
 Prominent

Treue ist in den meisten Partnerschaften ein wichtiger Bestandteil. Wirft man einen Blick auf die Sternzeichen, sind die drei treusten Seelen und damit besten Partner der Krebs, der Steinbock und der Schütze. Doch stimmt das auch? Wir checken das mit einigen Star-Beispielen gegen. Die Krebsgeborenen sind sehr anhänglich und weichen ihrem Partner nicht mehr von der Seite. Sie sind waschechte Romantiker, die von der großen Liebe und Beständigkeit träumen. Tom Hanks, der bereits seit 1988 mit Schauspielerin Rita Wilson verheiratet ist, ist das absolute Paradebeispiel eines treuen Krebses. Lindsay Lohan dagegen ist ebenfalls Krebs und hat es in der Ver-gangenheit mit der Treue nicht immer allzu genau genommen. Ups! Der Steinbock ist sehr traditionsbewusst und gradlinig, was ihn ebenfalls zu einem treuen Partner macht. Seinen Partner zu verletzen, käme ihm nie in den Sinn. Sänger und Schauspieler Jared Leto ist daher wohl nicht gerade der typische Steinbock, immerhin betrog er bereits Megastar Cameron Diaz. Und auch Jude Law, der seiner damaligen Freundin Sienna Miller mit dem Kindermädchen fremdgegangen ist, gehört wohl nicht dazu. Alle Hoffnung liegt nun also auf den Schütze-Stars. Der Schütze braucht zwar erstmal etwas Zeit, um herauszufinden, wer ihm wirklich wichtig ist, aber hat er diesen einen besonderen Menschen nach seinen zahlreichen Abenteuern gefunden, bleibt er bei ihm und überhäuft ihn mit Treue und Zuneigung. Der „The Vampire Diaries“-Star Ian Somerhalder hatte eine langjährige Beziehung mit Se-rienkollegin Nina Dobrev und ist nun seit einigen Jahren mit Nikki Reed glücklich verheiratet. Auch Jay-Z ist Schütze und bereits seit 2002 in einer Part-nerschaft mit Superstar Beyoncé. Doch auch seine Weste ist leider nicht weiß: Während einer Ehekrise soll er die Sängerin tatsächlich betrogen haben.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
Vera Dünnwald
Vera Dünnwald
 30.05.2020, 11:00 Uhr

Treue ist in den meisten Partnerschaften ein wichtiger Bestandteil. Wirft man einen Blick auf die Sternzeichen, sind die drei treusten Seelen und damit besten Partner der Krebs, der Steinbock und der Schütze. Doch stimmt das auch? Wir checken das mit einigen Star-Beispielen gegen.

„it's in TV“-Stars
Lizzy Greene
Lizzy Greene

Happy Birthday, Lizzy Greene! Die beliebte Schauspielerin feiert am 1. Mai ihren 17. Geburtstag. Somit ist der ehemalige Kinderstar beinahe schon erwachsen. Die meisten dürften die sympathische Lizzy noch aus der Serie „Nicky, Ricky, Dicky & Dawn“ kennen, in der sie jahrelang eine zentrale Rolle spielte. Die nur 1,64 Meter große Amerikanerin hat danach aber längst eine neue TV-Heimat gefunden und zwar in der beliebten TV-Serie „A Million Little Things“. Darin spielt sie bereits seit dem Jahr 2018 mit. Zur Feier des Tages verraten wir euch an dieser Stelle noch schnell einige Fakten über sie. Anders als die meisten anderen Menschen liebt die jetzt 17-Jährige Schlangen und Spinnen. Das verriet sie in einem Fakten-Video von „Nickelodeon“. Dem Kindersender gestand sie zudem ihre Lieblingssportarten. Und wer hätte es gedacht? Lizzy ist großer Fußballfan, macht aber auch Gymnastik oder geht zum Boxen. Zudem gestand die Schauspielerin in einem Interview, welches sie mit sich selbst führte, dass ihre Modeikone keine Geringere als Rihanna ist. Daher kommt auch ihr Lieblingsoutfit: Ein Kleid kombiniert mit High Heels. Zu guter Letzt noch dieser witzige Fakt: Da Lizzy Greene in „Nicky, Ricky, Dicky & Dawn“ Teil von Vierlingen ist, verriet sie, welche Stars sie im wahren Leben am liebsten als ihre Geschwister hätte. Klar, auch hier nannte sie erneut Rihanna. Zudem wünscht sie sich als Schwestern auch noch Beyoncé und Oprah Winfrey. Wir wünschen alles Gute zum Geburtstag, liebe LIzzy Greene!

David Maciejewski
David Maciejewski
Imke Schmoll
Imke Schmoll
 01.05.2020, 08:00 Uhr

Lizzy Greene, bekannt aus der Hit-Serie „Nicky, Ricky, Dicky & Dawn“, feiert am 01. Mai ihren 17. Geburtstag. Zu ihrem Ehrentag haben wir einige spannende Fakten über die Schauspielerin und ihre Karriere gesammelt. Klickt euch rein für alle Details!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Kobe Bryant
Kobe Bryant

Montag, der 24. Februar, war in Los Angeles ganz der Trauer um Basketball-Star Kobe Bryant gewidmet. Kobe und seine Tochter Gianna waren unter den neun Menschen, die bei einem Helikopter-Absturz über einem bergigen Gelände bei Los Angeles ums Leben kamen. Bei einer bewegenden Trauerfeier in der Sportarena Staples Center sprach Kobes Witwe Vanessa Bryant jetzt zu rund 20.000 Menschen und rührte mit dem Andenken an ihren Mann und ihre Tochter das Publikum zu Tränen. Unter den Gästen waren auch Superstars wie Jennifer Lopez, Beyoncé performte hier sogar ihre Songs "XO" und "Halo". Basketball-Legende Michael Jordan hielt eine tränenreiche Rede und sagte über Kobe Bryant: "Er war wie ein kleiner Bruder. Ich wollte der beste große Bruder für ihn sein. Als er starb, ist auch ein Teil von mir gestorben." Ebenfalls am Montag hat Witwe Vanessa Bryant Medienberichten zufolge eine Klage gegen den Besitzer des abgestürzten Helikopters eingereicht. Die Vorwürfe richten sich gegen die Betreiberfirma und den ebenfalls bei dem Absturz ums Leben gekommenen Piloten. Er habe fahrlässig gehandelt und hätte den Flug wegen des nebligen Wetters abbrechen sollen, heißt es in der Klage demnach. Bis es einen abschließenden Bericht zur Unfallursache gibt, wird es wohl noch dauern, berichten US-Medien.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 25.02.2020, 14:40 Uhr

Der Montag (24. Februar 2020) war in Los Angeles ganz dem Gedenken an Basketball-Star Kobe Bryant und seine Tochter Gianna gewidmet. Bei einer Trauerfeier im Staples Center nahmen Familie, viele Promis und auch Fans tränenreich Abschied. Witwe Vanessa Bryant hielt eine ergreifende Rede. US-Medienberichten zufolge verklagte sie nun auch den Betreiber des abgestürzten Helikopters. Mehr zum Thema erfahrt ihr hier.

„it's in TV“-Stars