Heute Mrs. Carter, früher „Destiny’s Child“-Mitglied: Der lange Weg von Beyoncé zur Solo-Künstlerin

Beyoncé Knowles

Name: Beyoncé Knowles
Geburtsdatum und -ort: 04. September 1981/Texas, USA
Sternzeichen: Jungfrau
Größe: 1,69 m
Partner & Ex-Partner: Jay-Z (verheiratet seit 2008), Lyndall Locke
 

Von „Girls Tyme“ zu „Destiny’s Child“: Beyoncé Knowles' Weg zur Solo-Künstlerin war lang

Alles begann mit einem Wettbewerb: Nachdem Beyoncé Giselle Knowles-Carter als junges Mädchen an einem Talent-Wettbewerb teilnahm und gewann, gab es kein Halten mehr. Noch als Kind wurde sie Mitglied der Gruppe „Girls Tyme“ und nahm 1993 mit ihnen an der Castingshow „Star Search“ teil. Schon damals an ihrer Seite: Kelly Rowland, LaTavia Roberson und LeToya Luckett, die später Teil der Erfolgs-Formation Destiny’s Child waren. 1998 brachte die Band ihr erstes Album mit dem Titel „Destiny’s Child“ heraus. 2000 verließen Roberson und Luckett die Band. Ersatz fand man in Michelle Williams. Für kurze Zeit zählte auch Farrah Franklin zu Destiny’s Child.

Bye-bye, „Destiny’s Child“ – hallo Solo-Karriere!

Nur noch zu dritt gaben die Power-Frauen im Jahr 2000 bekannt, sich neben ihrer gemeinsamen Karriere auch an Solo-Projekten zu versuchen. 2005 gab die Band nach fünf Alben, drei Grammys und weiteren Nominierungen offiziell ihre Auflösung bekannt. Im Jahr darauf wurde Destiny's Child mit einem Stern auf dem „Hollywood Walk of Fame“ geehrt. Beyoncé veröffentlichte ihr erstes eigenes Album „Dangerously in Love“ bereits 2003. Seitdem brachte Queen Bey fünf weitere Soloalben heraus, gewann 20 Grammys und hat sich einmal mehr zu einem absoluten Weltstar gemausert. So makellos das Bild von ihr ist, das nach außen transportiert wird, so wurde lange Zeit auch ihre Ehe mit Rapper Jay-Z wahrgenommen, mit dem sie 2002 für den Song „'03 Bonnie & Clyde“ zum ersten Mal gemeinsam vorm Mikrofon stand.

Die heile Welt von Beyoncé und Jay-Z bekam in den vergangenen Jahren einige Kratzer

Wann genau Beyoncé begann, den Rapper zu daten, ist nicht bekannt. Feststeht aber, dass nach ihrem Duett im Jahr 2002 die Gerüchteküche brodelte und das Paar sechs Jahre später heiratete. Vier Jahre darauf folgte die Geburt von Tochter Blue Ivy. 2017 brachte die Sängerin die Zwillinge Sir und Rumi zur Welt. Trotz des Kindersegens wurde das Liebesglück der beiden öffentlich überschattet, als Jay-Z 2017 in einem Interview offenbar zugab, dass er seine Ehefrau betrogen habe. Schon in den Liedern der Künstler fanden sich Berichten zufolge Hinweise auf eine mögliche Ehekrise. Doch bereits kurz darauf zeigte das Power-Paar, dass es unerschütterlich ist: 2018 gingen sie als „The Carters“ mit ihrem gemeinsamen Album „Everything Is Love“ auf Welttournee.
 

Vier spannende Fakten über Beyoncé, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

✓ Beyoncés Eltern lebten zeitweise getrennt, da ihr Vater laut Mutter Tina besessen vom Management seiner Tochter war
✓ Die gebürtige Texanerin trat als Kind im Friseursalon ihrer Mutter auf – nicht immer zur Freude der Kunden! 
✓ Beyoncé hat auch in diversen Filmen mitgespielt. So war sie unter anderem 2002 in „Austin Powers in Goldständer“ oder 2006 in „Dreamgirls“ zu sehen.
✓ Ihr alter Ego hört auf den Namen Sasha Fierce und wurde 2008 in Beyoncés Albumtitel „I Am... Sasha Fierce“ verewigt

106
Videos
7
Artikel
21
Bilder

Sie waren eine der Girlbands der 90er, brachten 2004 aber ihr letztes Album raus und jetzt könnte tatsächlich eine Reunion anstehen? Die Rede ist von „Destiny’s Child“, die ihre Fans mit Hits wie „Soldier“ oder „Say My Name“ verzauberten. Damals trennten sich die Bandmitglieder Beyoncé, Kelly Rowland und Michelle Williams, um solo Karriere zu machen. Doch jetzt, 15 Jahre später, könnte es tatsächlich ein Comeback der Truppe geben, berichtet zumindest die britische „Sun“. Die treibende Kraft soll dabei Beyoncé höchstpersönlich sein, die sich nach der Trennung 2004 sicherlich nicht über mangelnden Erfolg beschweren kann. Wie die Boulevardzeitung berichtet, hat es bereits erste Gespräche zwischen den drei Ladies gegeben. Dabei standen offenbar nicht nur die Reunion und neue Musik im Raum, sondern auch von einer Tour durch die USA soll bereits die Rede gewesen sein. 2020 soll es demnach bereits soweit sein, plauderte der Insider aus. Und dass Beyoncé, Kelly Rowland und Michelle Williams es auch nach Jahren immer noch drauf haben, bewiesen sie bereits beim „Coachella Festival 2018“, wo sie gemeinsam zwei ihrer größten Hits performten. Was denkt ihr über eine Reunion von „Destiny’s Child“?

Mag Pytlik 
Mag Pytlik
 06. August 2019, 13:31 Uhr

Neue Musik und sogar eine Tour im Jahr 2020! Das sollen angeblich die Planungen von Beyoncé zusammen mit den Sängerinnen Michelle Williams und Kelly Rowland sein. Bis 2004 waren die Girls als „Destiny’s Child“ unterwegs, jetzt soll es eine Reunion geben. Alle Infos haben wir hier!

Itsin TV Stars
Alles aus nach „Der König der Löwen“:
Regina Fürst 
Regina Fürst
 19. Juli 2019, 16:29 Uhr

Gerade erst wurde die umjubelte Premiere der Disney-Realverfilmung „Der König der Löwen“ gefeiert. Passend dazu releaste Beyoncé am 19. Juli das Album „The Lion King: The Gift“ – welches, wie auch ihre anderen musikalischen Werke der vergangenen Jahre, durch Teresa LaBarbera Whites betreut worden sein soll. Nun ist jedoch angeblich zwischen den Frauen alles aus. Erfahrt hier alle Details.

Itsin TV Stars

Superstar Beyoncé legte am Dienstagabend einen atemberaubenden Auftritt bei der Weltpremiere von "Der König der Löwen" in Los Angeles hin. Die Sängerin spricht Löwin Nala in Disneys Realverfilmung und wir natürlich auch singen. Mit dabei war auch Töchterchen Blue Ivy. Und siehe da, die Siebenjährige ist schon richtig groß geworden und beeindruckte mit einem aufwändigen Bling-Bling-Look perfekt abgestimmt auf das Kleid ihrer Mama. Passend zum Film bringt Queen Bey auch ein neues Album heraus, das "The Lion King: The Gift" heißt und ausschließlich von dem Film inspiriert wurde. Der erste Song "Spirit" wurde bereits veröffentlicht und ist ebenfalls auf dem Soundtrack des Streifens zu hören. Auch die ersten Stimmen zum Film auf Twitter fallen durchweg positiv aus. Vor allem die witzigen Sidekicks, Erdmännchen Timon und Warzenschwein Pumbaa sollen demnach für viel Spaß im Disney-Remake sorgen. Ob der Film Blue Ivy auch gefallen hat, wissen wir leider nicht, aber das Mutter-Tochter-Gespann auf dem Roten Teppich wirkte auf jeden Fall voller Vorfreude. Auch wir sind schon ganz gespannt auf "Der König der Löwen", der hierzulande am 17. Juli in die Kinos kommt.

Imke Schmoll 
Imke Schmoll
 10. Juli 2019, 10:49 Uhr

Beyoncé und Töchterchen Blue Ivy haben bei der Premiere von "Der König der Löwen" auf dem roten Teppich allen die Show gestohlen. Wie das Mutter-Tochter-Gespann aussah und wie die ersten Stimmen zum Disney-Film ausfielen, erfahrt ihr bei uns!

 

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen

Halle Bailey wurde kürzlich in der Hauptrolle von "Arielle, die Meerjungfrau" bestätigt. Doch wer ist die Schauspielerin eigentlich? Wir verraten euch fünf spannende Fakten über die 19-Jährige. Fakt Nummer eins: Sie ist Teil des Musik-Duos "Chloe x Halle". Zusammen mit ihrer Schwester Chloe mischt Halle das R&B-Genre auf und hat dabei bereits für Disney gearbeitet. Für den Film "Das Zeiträtsel" steuerten die beiden den Song "Warrior" bei. Musikalisch geht es auch im zweiten Fakt weiter, denn das Duo gehört tatsächlich zu den Schützlingen von Beyoncé! Nachdem sie den Song "Pretty Hurts" von Queen Bey coverten, holte die Frau von Jay Z Chloe und Halle zu ihrem Label. Die Schwestern waren sogar als Vorgruppe auf zwei Touren dabei. Auch der dritte Fakt beschäftigt sich mit der Musik: Die Schwestern waren schon für unzählige Preise nominiert und trotz ihres jungen Alters auch schon zwei Mal bei den "Grammy Awards" dabei. Wahnsinn! Und hier kommt Fakt Nummer vier: Trotz zahlreicher Meldungen ist Halle keine Newcomerin im Schauspielgeschäft. Schon seit dem Jahr 2006 steht sie vor der Kamera und ihre größte Rolle ergatterte sie zusammen mit ihrer Schwester in der Serie "Grown-ish". Und zu guter Letzt gibt’s Fakt Nummer fünf: Halle ist nicht die erste Afro-Amerikanerin, die eine Disney-Prinzessin spielt. Schon im Jahr 1997 sah man die Sängerin Brandy als "Cinderella" in dem gleichnamigen Film. Whitney Houston spielte damals auch die gute Fee. Und wir sind schon gespannt, wie sich Halle Bailey als "Arielle" schlagen wird!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 08. Juli 2019, 16:07 Uhr

Halle Bailey übernimmt die Hauptrolle in "Arielle, die Meerjungfrau". Bevor die Schauspielerin diese große Aufgabe für Disney übernimmt, haben wir einen Blick darauf geworfen, wer sie eigentlich ist. Weitere Details erfahrt ihr hier!

 

Itsin TV StarsItsin TV Themen
Nicht nur Adidas und Puma:
Regina Fürst 
Regina Fürst
 16. Juni 2019, 10:30 Uhr

Was hilft Dwayne „The Rock“ Johnson wohl beim Training seiner gestählten Muskeln? Und wieso macht Demi Lovato beim Sport eigentlich so eine verdammt gute Figur? Fragen über Fragen auf die Sporthersteller offenbar immer mal wieder eine Antwort zu haben scheinen – mit prominenten Gesichtern. Wer mit wem arbeitet und dabei was anpreist, erfahrt ihr hier!

Itsin TV Stars

Jetzt ist es offiziell: Rihanna ist die reichste Musikerin der Welt. Das hat das "Forbes"-Magazin nun bekanntgegeben. Und damit sticht die 31-Jährige mal eben Größen wie Madonna, Celine Dion oder auch Beyoncé aus, die auf den Plätzen zwei bis vier folgen. Das Vermögen von RiRi beläuft sich demnach auf 600 Millionen US-Dollar, was umgerechnet rund 530 Millionen Euro entspricht. Allein durch ihre zahlreichen Hits hat Rihanna die ganze Kohle aber nicht angehäuft, denn der Großteil wurde dank ihrer "Fenty"-Beauty-Linie umgesetzt. "Forbes" zufolge hatte sie bereits in der ersten Woche nach Veröffentlichung der ersten Markenprodukte schon 100 Millionen US-Dollar eingenommen. Der Wert von "Fenty" wird übrigens auf drei Milliarden US-Dollar geschätzt. Neben ihren Makeup-Produkten bietet Rihanna übrigens auch Unterwäsche an und plant in Kürze den Fashion-Markt komplett aufzumischen: Schuhe, Bekleidung, Accessoires und Schmuck sind angedacht. Neben dem Ausbau ihres Imperiums ist wohl auch ein neues Album in Arbeit, das Reggae-lastig klingen soll. Es wird also sicher nicht mehr lange dauern, bis sich Rihanna Milliardärin nennen darf!

David Maciejewski 
David Maciejewski
 05. Juni 2019, 10:36 Uhr

Rihanna hat es geschafft und Musikgrößen wie Madonna, Céline Dion oder auch Beyoncé übertrumpft. „Forbes“ zufolge ist die Schönheit aus Barbados nun offiziell die reichste Musikerin der Welt. Wieviel Vermögen sie hat und wie bald noch mehr dazukommen könnte, erfahrt ihr hier.

 

Itsin TV Stars