Bon Scott

Leadsänger, ac/dc, High Voltage, Großbritannien, Dave Evans, T.N.T., Dirty Deeds Done Dirt Cheap, USA, Let There Be Rock, Powerag, Rock ‚n’ Roll Damnation, highway to hell
2
Videos

News zu Bon Scott:

Bon Scott

Am 24. Oktober 1974 war es soweit und Bon Scott ersetzte Dave Evans als Leadsänger der Rockband AC/DC. Im Februar 1975 erschien auch schon das erste Album "High Voltage", dem schon bald der Nachfolger "T.N.T." folgte. Internationale Aufmerksamkeit erhielt die Band erstmals durch eine Compilation der beiden Alben, die auch den Namen "High Voltage" erhielt. Dann folgte "Dirty Deeds Done Dirt Cheap". Das Album erschien 1976 zunächst nur in Australien, wurde später aber auch in Großbritannien und den USA veröffentlicht. Weitere Erfolge konnte AC/DC mit den Alben "Let There Be Rock" und "Powerage" feiern. Die Single "Rock ‚n’ Roll Damnation" bescherte der Gruppe mit Platz 24 den bis dahin größten Erfolg. 1979 erschien schließlich das bekannte Album "Highway To Hell", das es auf Platz 17 der US Top 100 schaffte und den Status der Band festigte. Dann, am 19. Februar 1980, verstarb der Musiker in London. Nach einer durchzechten Nacht schlief Bon Scott im Auto eines Freundes ein und wurde später leblos darin aufgefunden. Als er ins Krankenhaus kam, wurde er für tot erklärt. Als offizielle Todesursache wurde eine Alkoholvergiftung angegeben, nach welcher er an seinem Erbrochenen erstickte. Jedoch gab es auch Gerüchte, der Sänger wäre in dem Auto erfroren oder an einer Überdosis Heroin verstorben. Am 1. März 1980 wurde Bon Scott in Fremantle, Australien beigesetzt. Sein Grab ist bis heute eine beliebte Pilgerstätte zahlreicher AC/DC-Fans!

David Maciejewski
David Maciejewski
 19.02.2019, 09:54 Uhr

Sänger Bon Scott, bekannt als Frontmann der weltberühmten Band AC/DC, wurde nur 33 Jahre alt. Im Jahr 1980 verstarb der Musiker an einer Alkoholvergiftung. Zu seinem Ehren werfen wir einen Blick zurück auf sein Leben und seinen Tod und zählen die wichtigsten Ereignisse seiner Karriere auf.

„it's in TV“-Stars
Bon Scott

Am 19. Februar 1980 ist Bon Scott, der Sänger, Songwriter und Frontmann der Band AC/DC, im Alter von nur 33 Jahren verstorben. Anlässlich seines Todestags werfen wir einen Blick zurück auf sein Leben, seine Karriere und seinen Tod. Ronald Belford Scott kam am 9. Juli 1946 in Schottland zur Welt, wo er zunächst auch aufwuchs. 1952 zog er dann mit seiner Familie nach Melbourne in Australien. Dort erhielt er in der Schule auch den Namen Bon, abgeleitet von "Bonnie Scotland", weil außer ihm noch ein anderer Ronald in derselben Klasse war. Später zog die Familie dann erneut um und zwar nach Fremantle, an die Westküste Australiens. Dort lernte er unter anderem Schlagzeug spielen, beendete mit 15 Jahren die Schule und beging diverse Verbrechen strafbar. Nachdem er sich als Postbote, Barkeeper und LKW-Packer versuchte, gründete er 1966 seine erste Band "The Spektors". Daraus wurde ein Jahr später die Gruppe "The Valentines". mit der sie es 1970 sogar in die Top 30-Charts Australiens schafften. Dann folgte die Trennung der Band. Bon Scott zog daraufhin nach Adelaide und schloss sich der Band "Fraternity" an, die 1973 durch Großbritannien tourte und ihren Namen in "Fang" änderte. Am 24. Januar 1972 heiratete Scott dann Irene Thornton. Zurück in Australien nahm er einen Job in einer Düngemittelfabrik an, schrieb und sang nebenher aber weiterhin in einem Sänger-Kollektiv. 1974 fuhr er betrunken Motorrad, hatte einen Unfall und lag drei Tage lang im Koma, gefolgt von rund drei weiteren Wochen im Krankenhaus. Während er sich von dem Unfall erholte, sollte er schließlich AC/DC kennenlernen, die zu der Zeit nach einem neuen Leadsänger suchten.

David Maciejewski
David Maciejewski
 19.02.2019, 09:50 Uhr

Bon Scott ist als Frontmann und Sänger der weltbekannten Rockband AC/DC berühmt geworden. Nun, am 19. Februar, jährt sich sein Todestag. Der Musiker ist im Jahr 1980 verstorben. Die wichtigsten Karrierestationen von Bon Scott seht ihr hier.

 

„it's in TV“-Stars