"Sexsymbol" und Sechsfach-Papa - Hollywood-Star Brad Pitt

Brad Pitt

"Sexsymbol" und Sechsfach-Papa - Hollywood-Star Brad Pitt

Name: Brad Pitt
Geburtsdatum und -ort: 18. Dezember 1963 in Shawnee, Oklahoma
Sternzeichen: Schütze
Größe: 1,80
Partner/Ex-Partner: Angelina Jolie (geschieden), Jennifer Aniston (geschieden 2005)
Gwyneth Paltrow (1996 - 1997), Juliette Lewis (1990 - 1993)


Hollywoodstar Brad Pitt: Er studierte anfangs Journalismus und Werbung

Der US-amerikanische Schauspieler und Oscar-prämierte Filmproduzent William Bradley "Brad“ Pitt wurde am 18. Dezember 1963 in Shawnee, Oklahoma geboren und wuchs mit seinen jüngeren Geschwistern Doug,  Julie und den Eltern William Alvin und Jane Etta Pitt in Springfield, Missouri auf. Nach der High School begann er 1982 ein Studium für Journalismus und Werbung. Dieses bracht er jedoch 1985 kurz vor seinem Abschluss ab, um nach Los Angeles zu gehen und Schauspieler zu werden. Kein Geringerer als der renommierte Schauspiellehrer Roy London verhalf Pitt zum Einstieg in die Filmbranche. Zunächst noch in kleinen Nebenrollen unbedeutender Produktionen und einem Werbespot für "Levi’s"-Jeans zu sehen, wurde Brad Pitt 1988 neben Johnny Depp in "21 Jump Street" einem breiteren Publikum bekannt.

Schauspielurgestein Brad Pitt: Durchbruch mit "Thelma & Louise" sowie "Interview mit einem Vampir"

Der schauspielerische Durchbruch gelang Brad Pitt 1991als junger Liebhaber von Geena Davis in Ridley Scotts Road-Movie "Thelma & Louise". Dank seiner Rolle in "Interview mit einem Vampir" und dem Drama "Legenden der Leidenschaft" avancierte er auch international zum Teenie-Idol. Darauf folgte unter anderem der kontrovers diskutierte Film "12 monkeys", der ihm einen Golden Globe als bester Nebendarsteller und eine Oscar-Nominierung einbrachte. Kultstatus erreichte Pitt 1999 mit Edward Norton in "Fight Club" sowie der Guy Ritchie-Komödie "Snatch". Es folgten kommerzielle Erfolge wie die "Oceans"-Reihe mit Schauspielkollege George Clooney, "Troja" und "Mr. & Mrs. Smith". Als Hauptdarsteller in "Der seltsame Fall des Benjamin Button", "Babel" und "Moneyball" wurde Pitt für den Oscar und den Golden Globe nominiert. Seit 2002 ist Brad Pitt auch als Produzent tätig und realisierte unter anderem die Filme "Departed - Unter Feinden", "Eat Pray Love" und "The Tree of Life". Mit über 540 Mio. US-Dollar gilt "World War Z" aus dem Jahr 2013 als Brad Pitts bislang erfolgreichste Produktion. "12 Years a Slave" wurde 2014 mit einem Oscar ausgezeichnet. 

Turbelentes Liebesleben: Brad Pitt war bereits zwei Mal verheiratet & hat sechs Kinder

Privat war Schauspieler Brad Pitt zwei Mal verheiratet und hat inzwischen sechs Kinder. In den 90ern war Brad Pitt mit der Schauspielerin Juliette Lewis sowie Gwyneth Paltrow liiert und hatte eine kurze Affäre mit der deutschen Regisseurin Katja von Garnier. Im Jahr 2000 gaben sich Brad Pitt und "Friends"-Star Jennifer Aniston das Ja-Wort und galten vier Jahre lang als Hollywoods schönstes Traumpaar - bis sich Pitt und Angelina Jolie bei den Dreharbeiten zu "Mr. & Mrs. Smith" ineinander verliebten. Und so wurde die Ehe zu Aniston am 2. Oktober 2005 offiziell geschieden. Im Januar 2006 bestätigte Pitts Pressesprecher dann Angelina Jolies erste Schwangerschaft. Töchterchen Shiloh kam im Mai zur Welt, gefolgt von den Zwillingen Knox Leon und Schwester Vivienne Marcheline, die am 12. Juli 2008 das Licht der Welt erblickten. Darüber hinaus ließ Pitt auch Jolies Adoptivkinder Maddox (*2001), Zahara (*2005) und Pax (*2003) als seine eigenen anerkennen. Nachdem sich das Paar 2012 verlobte, folgte die Hochzeit am 23. August 2014 in Frankreich. Doch nur zwei Jahre später trennte sich das Paar und 2016 reichte Angelina Jolie die Scheidung ein. Als Grund für die Trennung wurde unter anderem Brad Pitts massiver Alkoholkonsum angegeben. Seit dem Beziehungsende streitet das einstige Traumpaar vor Gericht um das Sorgerecht für die sechs gemeinsamen Kinder.
 

Fünf Fakten über Brad Pitt, die ihr vielleicht noch nicht wusstet

✓ Zwei Mal wurde Brad Pitt vom "People"-Magazin als "Sexiest Man Alive" ausgezeichnet - in den Jahren 1994 und 2000
✓ Während der Dreharbeiten zu "Troja" riss Pit in seiner Rolle als Halbgott "Achilles" die Achilles-Sehne
✓ Um sich für seine Rolle in "12 monkeys" vorzubereiten, verbrachte Brad Pitt einen Tag in der psychiatrischen Abteilung in Philadelphia
✓ Brad Pitt ist ein absoluter Architektur-Fan und ließ sich im Büro des renommierten Architekten Frank Gehry informell ausbilden
✓ Als er nach L.A. ging um Schauspieler zu werden, hatte er gerade mal 325 Dollar in der Tasche und schlief auf Melissa Etheridges Couch
 

 
115
Videos
18
Artikel
27
Bilder

News zu Brad Pitt:

Brad Pitt
Brad Pitt

Am 20. Januar haben die Screen Actors Guild Awards 2020 in Los Angeles stattgefunden. Das Highlight des Abends war dabei zweifellos die süße Reunion von Brad Pitt und Jennifer Aniston. Das Duo lief sich in die Arme udn tauschte einige Berührungen und lachte miteinander. Ein wundervoller Moment des Ex-Ehepaares, das in den Jahren 2000 bis 2005 verheiratet war. Fans haben quasi seitdem auf eben so einen Augenblick gewartet und sind nicht enttäuscht worden. Diese Bilder dürften sicherlich für einige Liebescomeback-Gerüchte bei dem Duo sorgen. Und bei dem ganzen Trubel um diese Schnappschüsse ging beinahe unter, dass beide Schauspieler auch Preise mit nach Hause nehmen durften. Brad Pitt wurde mit einem Award als "Bester Nebendarsteller" für seine Rolle in "Once Upon a Time… in Hollywood" ausgezeichnet, während Jennifer Aniston für ihren Part in "The Morning Show" den Preis als "Beste Darstellerin in einer Fernsehserie" erhielt. Dazu muss natürlich auch gratuliert werden und es bleibt abzuwarten, wie es jetzt mit dem Duo weitergeht. Verdammt vertraut wirkten sie schließlich nach all den Jahren noch immer, oder?!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 20.01.2020, 12:12 Uhr

Ganz vertraut und als wäre nie etwas gewesen feierten Brad Pitt und Jennifer Aniston eine süße Reunion bei den Screen Actors Guild Awards, kurz SAG Awards, in Los Angeles. Da gerieten beinahe die Auszeichnungen, die sie erhielten, in Vergessenheit. Details erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars
Brad Pitt
Brad Pitt

Brad Pitt und Bradley Cooper haben vieles gemeinsam. Die beiden sehen nicht nur unfassbar gut aus, sind begnadete Schauspieler und teilen sogar den gleichen Vornamen, es eint sie auch eine dunkle Vergangenheit: Die Alkoholsucht! Während der 45-jährige Bradley Cooper bereits seit 16 Jahren keinen Tropfen mehr angerührt hat, konnte der Ex von Angelina Jolie erst nach der Trennung von der Schauspielerin dem Alkohol entsagen. Eine große Hilfe war dabei sein Kollege Cooper! Das verriet der "Once Upon A Time… In Hollywood"-Star nun bei einer Preisverleihung in New York. Der 56-Jährige erzählte über seinen Freund: "Er hat seine Tochter ins Bett gebracht und ist dann schnell hierher gekommen. Wegen ihm habe ich den Alkohol aufgegeben und bin seither jeden Tag etwas glücklicher." Bradley Cooper, der zuletzt noch in "A Star Is Born" an der Seite von Lady Gaga zu sehen war, konnte Brad sicherlich dank seiner eigenen Erfahrungen mit Rat und Tat zur Seite stehen, der anschließend noch ein Jahr lang bei den Anonymen Alkoholikern war. Heute ist er clean und auch mit seinen Kindern baut er nun wieder eine engere Bindung auf, die sehr unter seiner Sucht gelitten hat. Beruflich läuft es auch super, immerhin hat Brad Pitt schon mehrere Preise für seine Rolle in Quentin Tarantinos Streifen "Once Upon A Time… In Hollywood" abgeräumt. Ohne seinen Freund Bradley Cooper wäre der Schauspieler sicherlich nicht aus seiner Sucht zurück in die A-Liga Hollywoods gekommen, wie wir nun wissen. Was für ein toller Freund!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 10.01.2020, 14:21 Uhr

Brad Pitt musste hart gegen seine Alkoholsucht kämpfen. Dabei half ihm niemand Geringeres als sein Kumpel und Schauspielkollege Bradley Cooper, wie der 56-Jährige nun bei einer Preisverleihung öffentlich erzählte. Ihr wollt wissen, was der „Once Upon A Time… In Hollywood“-Star über Cooper verriet? Hier erfahrt ihr es!

„it's in TV“-Stars
Kino & Co.

Bevor Robert Pattinson im Jahr 2008 mit "Twilight – Biss zum Morgengrauen" als Schauspieler total durch die Decke ging, konnte man ihn bereits in einem anderen Film bewundern. Die meisten wissen es aber auch: Der Brite spielte nämlich in "Harry Potter und der Feuerkelch" den Zauberschüler Cedric Diggory im Jahr 2005. Inzwischen wartet man gespannt auf seine Interpretation als neuer Batman. Er ist übrigens nicht der einzige Star, der in einem Kultfilm mit dabei war, bevor seine Karriere groß durchstartete. Um bei "Harry Potter" zu bleiben: Domhnall Gleeson war 2010 und 2011 in den finalen Filmen der Reihe mit dabei. Darin spielte er den Weasley-Bruder Bill. Später folgte eine weitaus größere Rolle in der neuen "Star Wars"-Trilogie, in der er General Hux verkörperte. Im Jahr 2018 zum absoluten Weltstar geworden ist Schauspieler Rami Malek, dank seiner Hauptrolle in "Bohemian Rhapsody". Sie brachte ihm unter anderem einen Oscar ein. Was viele nicht mehr auf dem Schirm haben: Er spielte auch in einem Twilight-Film mit und zwar in "Breaking Dawn – Biss zum Ende der Nacht, Teil 2". Darin verkörperte er im Jahr 2012 den Charakter Benjamin. Eine andere weltbekannte Schauspielerin, die in "Twilight" dabei war ist Anna Kendrick. Ja, genau! Der "Pitch Perfect"-Star hatte eine seiner ersten Rollen im ersten Teil der Reihe. Darin war sie als Jessica zu sehen, die eine der ersten Freundinnen von Bella, gespielt von Kristen Stewart, war. Auch in "Twilight" mit dabei war keine Geringere als Dakota Fanning. Sie war in drei der fünf Filme zu sehen und war zu dem Zeitpunkt schon längst keine Unbekannte mehr. Kein Wunder: Immerhin fing sie bereits als kleines Kind an zu schauspielern. Heute ist sie ein großer Star und war beispielsweise 2019 neben Brad Pitt und Leonardo DiCaprio in "Once Upon a Time in Hollywood" mit an Bord. Zum Abschluss kehren wir noch einmal zu "Harry Potter" zurück, um genau zu sein, zu dem Schauspieler Alfred Enoch. Er war in sieben der acht Filme der Reihe mit von der Partie als Hogwarts-Schüler Dean Thomas mit von der Partie. Viele andere Zuschauer dürften ihn aber wohl nur schwer als Erwachsenen wiedererkannt haben, als er in der Serie "How to Get Away with Murder" auftauchte und in 48 Folgen zu sehen war. Verrückt, wo man den ein oder anderen Star schon überall gesehen hat!

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 13.01.2020, 13:52 Uhr

Kaum zu glauben, aber wahr: Eine Vielzahl an Schauspielern, die in großen Blockbustern und Oscar-Filmen zu sehen sind, haben ihre Karriere früher eher unbemerkt in "Twilight" oder auch "Harry Potter" begonnen. Wer genau das ist, das verraten wir euch hier.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

In der Nacht zum 06. Januar wurden in Los Angeles wieder die alljährlichen Golden Globe Awards verliehen. Die Veranstaltung lockte die A-Riege Hollywoods an und gilt nach wie vor als Tendenz für die anstehenden Oscars im Februar. Unter den Gewinnern ist der hochgelobte Film von Kultregisseur Quentin Tarantino, „Once Upon A Time In Hollywood“, der drei Preise einheimsen konnte: Der Filmemacher selbst erhielt den Globe für das beste Drehbuch, während sich Brad Pitt über den Award für die beste männliche Nebenrolle in einem Musical oder einer Komödie freuen durfte. Zudem räumte der Streifen in der Kategorie „Bester Film – Musical oder Komödie“ ab. Die beste Regiearbeit ging an Sam Mendes für sein Kriegsdrama „1917“. Auch die gefeierte Comic-Verfilmung „Joker“ wurde von der Jury der Hollywood Foreign Press Association geehrt. Joaquin Phoenix erhielt den Preis für den besten männlichen Hauptdarsteller in einem Drama und der Film wurde für seine Musik ausgezeichnet. Für Renée Zellweger war es wohl das Comeback des Abends. Sie erhielt für ihre Darstellung der Hollywood-Ikone Judy Garland die Trophäe als beste Drama-Schauspielerin im Biopic „Judy“. Und ein weiteres Biopic wurde bei den Golden Globes bedacht: Taron Egerton freute sich über die Auszeichnung für seine Darstellung von Elton John in „Rocketman“. Elton John selbst konnte sich für „I’m Gonna Love Me Again“ als besten Filmsong feiern lassen. Als Verlierer des Abends ging wohl Netflix hervor, denn von 34 Nominierungen konnten sich nur zwei Produktionen des Streamingdienstes in Schauspiel-Kategorien durchsetzen. Die Serienfreaks unter euch freuen sich sicherlich zu hören, dass „Fleabag“ als beste Comedyserie ausgezeichnet wurde und „Succession“ für die beste Dramaserie. Generell war es ein schillernder Abend für Hollywood und wir sind schon ganz gespannt, welche Filme und Stars bei den Oscars als Gewinner hervorgehen werden.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 06.01.2020, 11:20 Uhr

Netflix ging mit insgesamt 34 Nominierungen in die diesjährige Golden Globe Verleihung. Doch der Streamingdienst musste eine heftige Schlappe einstecken, denn nur zwei Preise gingen auf das Konto von Eigenproduktionen. Ihr wollt wissen, welche Filme und Serien stattdessen gewannen? Hier erfahrt ihr es!

„it's in TV“-Stars
Selena Gomez
Selena Gomez

Den ersten Kuss vergisst man nie! Während manche Menschen vielleicht nicht gerne daran zurückdenken, erinnern sich andere bestimmt noch genau an das Gefühl, das sie beim ersten Kuss hatten. Doch bei einigen Promis geschah der erste Kuss nicht in einem intimen Moment, sondern vor laufenden Kameras. Welche Stars ihre Erinnerungen daran mit der Öffentlichkeit teilten, erfahrt ihr hier! Selena Gomez feierte ihre ersten Schauspielerfolge bereits als Kinderstar im Disney Channel. Zum ersten Mal küsste sie daher am Set von "Hotel Zack & Cody". Bei ihrem Szenenpartner handelte es sich um Dylan Sprouse. Kein schlechter Typ, oder? Auch für Dylan war es das erste Mal, wie er "Young Hollywood" gegenüber enthüllte: "Ich war ein molliger Bursche und war lange Zeit bei Frauen nicht sehr erfolgreich, aber ich glaube, mein erster Kuss war am Set und ich denke, es könnte mit Selena Gomez gewesen sein." Ein Wink des Schicksals war wohl die Szene von "Die wilden Siebziger", in der Mila Kunis zum ersten Mal knutschte. Das Pikante: Ihr Kuss-Partner damals war niemand Geringeres als ihr jetziger Ehemann Ashton Kutcher, in den die "Bad Moms"-Darstellerin damals sogar richtig verknallt war! Dennoch kamen die beiden erst Jahre nach dem Serien-Aus zusammen und haben mittlerweile zwei gemeinsame Kinder. Brad Pitt hatte seinen ersten Kuss zwar nicht am Filmset, aber er war der Co-Star, dem Kirsten Dunst ihre Lippen aufdrücken durfte. Die Schauspielerin war damals süße elf Jahre alt, als sie ihren ersten Kuss mit dem Hollywood-Beau teilte. Später berichtete Dunst jedoch alles andere als verzückt von ihrem ersten Kuss: "Jeder sagte damals: 'Du hast so ein Glück, Brad Pitt küssen zu dürfen', aber ich fand es einfach nur widerlich. Ich habe niemanden mehr geküsst, bis ich 16 war. Ich war ein Spätzünder!" Der "Zombieland"-Darsteller Jesse Eisenberg hingegen empfand seinen ersten Kuss ziemlich cool. 2002 busselte er in "Sex für Anfänger" mit seiner Kollegin Jennifer Beals vor laufenden Kameras. Über den Moment mit dem knapp 20 Jahre älteren "Flashdance"-Star sagte er: "Das war das Tollste überhaupt. Vor diesem Film war ich noch nicht mal bei einem Date gewesen. Ich war 18 Jahre alt, das war also das Coolste überhaupt. Es war mein erster Kuss mit offenem Mund. Sie war seit 1980 der Traum aller Männer, es war also super." Tja, so unterschiedlich die Hintergrundstorys über die ersten Küsse der Stars am Set auch sind, so spannend ist doch jede einzelne von ihnen, oder?!

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 04.01.2020, 07:00 Uhr

Der erste Kuss ist immer etwas ganz Besonders - doch einige Stars mussten dieses Erlebnis mit einem Menschen teilen, für den sie nichtmal schwärmten. Warum? Sie hatten ihren ersten Kuss am Set. Selena Gomez gehört genauso dazu wie Mila Kunis. Mehr zum Thema und mehr Geschichten haben wir hier für euch!

„it's in TV“-Stars
Brad Pitt
Brad Pitt

Brad Pitt als schüchterner Kiffer? Im Gespräch mit der "New York Times" offenbarte der Schauspielstar nun, dass er, während seine Karriere in den 90er Jahren auf dem Höhepunkt war, sehr oft zu Marihuana griff. "Ich verbrachte die meiste Zeit in den 90er Jahren damit, mich zu verstecken und Pot zu rauchen. Ich habe mich mit der ganzen Aufmerksamkeit viel zu unwohl gefühlt", erklärte der heute 55-Jährige. Der Welt-Star Brad Pitt als schüchterner, zurückgezogener Kerl? Heutzutage nur schwer vorstellbar. Doch der "Once Upon A Time… In Hollywood"-Darsteller merkte ziemlich schnell die negativen Effekte der Droge: "Mir wurde irgendwann bewusst, dass ich mich selbst einsperrte. Jetzt gehe ich hinaus und lebe mein Leben und die Menschen sind in der Regel ziemlich cool." Neben seinen Problemen mit Gras, kämpfte der Ex von Angelina Jolie auch lange Zeit mit einer Alkoholsucht. Die Anonymen Alkoholiker halfen ihm dabei, diese zu überwinden. Angesprochen auf ein ganz anderes Thema war Brad Pitt jedoch leider nicht ganz so offen. So äußerte er sich zwar erstmals wirklich zu den Dating-Gerüchten, die seit seiner Trennung von Angelina Jolie im Umlauf sind. Dabei verneinte er jedoch nur die vorhandenen Spekulationen. "Ich weiß nicht, mit wievielen Frauen ich jetzt schon gedatet haben soll in den letzten zwei oder drei Jahren. Und nichts davon ist wahr", erklärte Brad. Aber vielleicht klappt es ja 2020 mit einer neuen Liebe? Wir drücken die Daumen.

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 11.12.2019, 12:44 Uhr

Das Brad Pitt in der Vergangenheit mit Alkoholproblemen zu kämpfen hatte, ist kein Geheimnis mehr. Doch wie der Schauspieler nun in einem Interview offenbarte, rauchte er in den 90ern auch Gras. Grund dafür war die große Aufmerksamkeit, die ihm in dieser Zeit zuteil wurde. Abgesehen von seinem Drogen-Konsum sprach Brad jedoch auch über die anhaltenden Dating-Gerüchte nach seiner Trennung von Angelina Jolie. Erfahrt hier die Details!

 

„it's in TV“-Stars