Bruce Willis

Samuel L. Jackson, Hollywood, Demi Moore, stirb langsam, David Dunn, Glass, James McAvoy, London, star, Stars, Tochter, Disney
Bruce Willis
27
Videos
1
Artikel
16
Bilder

News zu Bruce Willis:

John Travolta
John Travolta
Neuauflage geplant:
Kathrin Weisensee
Kathrin Weisensee
 11.07.2019, 15:00 Uhr

Der erste Teil der Komödien-Reihe um Baby Mikey und seine Kommentare zur Welt der Erwachsenen erschien 1989. Damit ist "Kuck mal, wer da spricht!" mittlerweile 30 Jahre alt! Zwei Fortsetzungen gab es Anfang der 90er Jahre. In der englischsprachigen Originalversion lieh Hollywood-Star Bruce Willis dem plaudernden Baby seine Stimme, in der deutschen Synchronisation übernahm das Thomas Gottschalk. Jetzt soll es ein Remake der Geschichte geben! Die Details dazu findet ihr hier!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen

Auf die bisher zweitlängste Beziehung von Leo mit Model Gisele Bündchen folgte sogleich die längste: Ein Jahr mehr und somit ganze sechs Jahre blieben DiCaprio und Bar Refaeli ein Paar. 2005 lernte der Schauspieler das Model kennen, das hierzulande vor allem durch die Sat.1-Show "Million Dollar Shooting Star" bekannt wurde. Auch der Altersunterschied von elf Jahren schien für das Paar keine Rolle zu spielen. Der "Gossip Girl"-Star Blake Lively konnte den Frauenschwarm hingegen nicht so lange an sich binden wie ihre zwei Vorgängerinnen. Ihre Beziehung mit DiCaprio hielt nichtmal ein Jahr. 2011 fand sie aber doch noch ihr Glück und heiratete den "Deadpool"-Darsteller Ryan Reynolds. Im Dezember desselben Jahres, also nur zwei Monate nach dem Beziehungs-Aus mit Lively, traf Leonardo DiCaprio den 15 Jahre jüngeren "Victoria’s Secret"-Engel Erin Heatherton. 2013 spielte diese neben Adam Sandler in "Kindsköpfe 2" mit. Äußerst lang hielt die Beziehung zwischen ihr und dem Hollywoodstar aber auch nicht, denn 2013 war dieser schon längst mit der deutschen Schönheit Toni Garrn zusammen - aber auch hier knackten die beiden die magische Grenze von 12 Monaten nicht! Ganze 16 Jahre jünger als Leo war 2015 Kelly Rohrbach. Das Model ersetzte Pamela Anderson beim 2017er Relaunch von "Baywatch" und das sagt eigentlich schon alles, oder? 2016 folgte dann eine ebenfalls einjährige Beziehung mit dem dänischen Model Nina Agdal, die unter anderem auch schon für "Victoria’s Secret" Flügelchen auf dem Rücken trug. Altersunterschied hier: 18 Jahre! Bei Camila Morrone liegt der Altersunterschied hingegen schon in der Familie. Während das argentinische Model und Leonardo DiCaprio 23 Jahre trennen, war ihre Mama bereits die Freundin von Schauspiellegende Al Pacino. Die beiden waren sogar satte 36 Jahre auseinander. Camilla ist neben ihrer Vorliebe für ältere Männer, vor allem für ihre Rolle als Tochter von Bruce Willis in "Death Wish" bekannt und ist in der heißen Ex-Liste von Hollywoodstar Leonardo DiCaprio vorerst das Schlusslicht!

Cedric Litzki
Cedric Litzki
 07.04.2019, 00:00 Uhr

Schauspielstar Leonardo DiCaprio lässt sich einfach nicht binden. Die Liste seiner Ex-Freundinnen ist gespickt mit hübschen Frauen. Im zweiten Teil unseres Videos werfen wir einen Blick auf DiCaprios neuste Beziehungen.

„it's in TV“-Stars
Jamie Dornan
Jamie Dornan

Man könnte fast sagen, es ist ein "Fifty Shades of Grey"-Baby, oder? Schauspieler Jamie Dornan, der in der verruchten Filmreihe liebend gerne seine Kollegin Dakota Johnson fesselt, ist zum dritten Mal Papa geworden. Er und seine Frau Amelia Warner durften sich jetzt offenbar über ein - wie sie selbst schrieben - weiteres prächtiges Mädchen freuen. Und so heißt es auf dem Instagram-Account der 36-jährigen Schauspielerin passend zum Muttertag in England: "So stolz auf diese drei prächtigen Mädchen, es ist eine Ehre, ihre Mutter zu sein." Auf dem Bild sind dabei zwei winzige weiße Babyschuhe zu sehen und etwas größere Turnschuhe in silber und rosa. Heißt: Neben ihrem neuesten Spross sind der "Fifty Shades of Grey"-Hottie Jamie und seine Liebste außerdem Eltern der 3-jährigen Elva und der 5-jährigen Dulcie. Und Dornans Filmpartnerin Dakota Johnson? Die ist nach wie vor mit "Coldplay"-Star Chris Martin liiert und musste im Oktober 2018 erst Schwangerschaftsgerüchte dementieren. In der Show von Ellen DeGeneres erklärte sie deshalb: "Das Einzige, womit ich schwanger bin, sind jede Menge Ideen." Naja, was nicht ist, kann ja noch werden, oder?

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 01.04.2019, 16:35 Uhr

Der "Fifty Shades of Grey"-Darsteller Jamie Dornan ist zum dritten Mal Papa geworden. Diese frohe Botschaft verkündete jetzt seine Frau Amelia auf Instagram. Hier postete sie ein süßes Familien-Schuh-Pic. Alle Details gibt es hier.

„it's in TV“-Stars
Harry Potter

Die Liste der Schauspieler, die in ihrer Karriere vor allem als Bösewichte überzeugen konnten, ist lang. Los geht’s mit Christopher Lee, der im Jahr 2015 im Alter von 93 Jahren verstarb. Er war vor allem für seine Rolle als Graf Dracula bekannt, den er im gleichnamigen Film im Jahr 1958 verkörperte. Der Kult-Bösewicht schlüpfte allerdings noch einige weitere Male in die Rolle der Fieslinge. 1974 nahm er es beispielsweise als Francisco Scaramanga in "James Bond 007 - Der Mann mit dem goldenen Colt" mit Roger Moore als Geheimagent auf. Weiter geht es mit dem ebenfalls bereits verstorbenen Schauspieler Alan Rickman. In der "Harry Potter"-Reihe war er als Severus Snape zu sehen, der lange als Bösewicht der Filme galt, zum Ende hin wurde er allerdings zum tragischen Helden. Doch schon Jahre vorher begeisterte Rickman in zwei anderen Rollen als Fiesling: 1988 nahm er es als Hans Gruber mit Bruce Willis in "Stirb Langsam" auf und 1991 kämpfte er als Sheriff von Nottingham gegen Kevin Costner in "Robin Hood - König der Diebe". Ein Bösewicht, der vor allem in den letzten Jahren diesen Stempel aufgedrückt bekam, ist Ben Mendelsohn. In "Ready Player One" aus dem Jahr 2018 machte er Tye Sheridan das Leben schwer, in "Rogue One - A Star Wars Story" von 2016 legte er sich gleich mit mehreren Stars, wie unter anderem Felicity Jones, an.

David Maciejewski
David Maciejewski
 23.02.2019, 07:00 Uhr

Gary Oldman erspielte sich als Mörder von John F. Kennedy in "JFK - Tatort Dallas" das Image als Film-Bösewicht. Auch zahlreichen weiteren Blockbustern war er als "Fiesling" zu sehen. Neben dem "Harry Potter"-Star gibt es aber noch weitere Schauspieler, die in Filmen fast immer böse sind. Um wen es geht, erfahrt ihr im ersten Teil unseres Videos.

 

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Roseanne Barr
Roseanne Barr

Zehn Staffeln, 231 Episoden und unzählige Schauspieler, die später zu echten Stars wurden: Das ist die erfolgreiche Bilanz der Serie "Roseanne", die von 1988 bis 1997 auch im deutschen Fernsehen gezeigt wurde. In der US-amerikanischen Sitcom ging es dabei um eine sympathische Arbeiterfamilie mit den typischen Alltagssorgen. Neben den Hauptdarstellern - wie Roseanne Barr, Sara Gilbert oder auch John Goodman- überraschten zudem immer wieder heute sehr bekannte und erfolgreiche Schauspieler mit Gastauftritten in der Serie. Dazu gehörte beispielsweise auch Hollywood-Schönling George Clooney. Seinen Durchbruch schaffte er 1994 in der Arztserie "Emergency Room". Sechs Jahre zuvor hatte er bereits eine immer wieder auftauchende Nebenrolle bei "Roseanne" - und zwar bereits seit der ersten Folge, die in Amerika im Oktober 1988 über die Bildschirme flimmerte. Clooney übernahm damals in insgesamt elf Folgen die Rolle von Roseannes und Jackies Chef "Brooker Brooks". Weiter geht’s mit "Titanic"-Star Leonardo DiCaprio. Er gab sich 1991 als Mitschüler von Roseannes Tochter in einer Folge die Ehre, hatte aber wirklich nur eine Mini-Rolle am Rande eine Schulvortrags. Aber: Dabei sein ist alles! Auch Talkshow-Superstar Ellen DeGeneres hatte in der Serie "Roseanne" einen Auftritt, aber ebenfalls nur in einer Episode. Doch immerhin mimte sie 1995 in der Rolle von "Dr. Whitman" die Eheberaterin von Jackie und ihrem Mann Fred. Noch kürzer war dagegen der Auftritt von Action-Star Bruce Willis. Der feierte 1990 immer noch seinen Durchbruch mit dem Thriller "Stirb langsam", der im Sommer 1988 in die Kinos kam. In "Roseanne" hatte er keine "richtige" Rolle, aber warf sich im Abspann einer Folge aus Spaß in Roseannes Bett, was vor allem die Zuschauer beim Dreh vor Ort begeisterte.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 27.01.2019, 08:00 Uhr

Von 1988 bis 1997 liefen insgesamt zehn Staffeln von "Roseanne" auch bei uns im deutschen Fernsehen. In dieser Zeit gab es auch einige Gaststars wie beispielsweise die Schauspieler George Clooney und Leonardo DiCaprio. Wer sonst noch in der Serie am Start war, seht ihr im ersten Teil unseres Videos.

„it's in TV“-Stars
James McAvoy
James McAvoy
Regina Fürst
Regina Fürst
 24.01.2019, 10:09 Uhr

Das mit Spannung erwartete Trilogie-Finale "Glass" aus der Feder von Regisseur M. Night Shyamalan begeistert seit dem 17. Januar 2019 die deutschen Kinobesucher. Wir trafen "Split"-Star James McAvoy, der im epischen Superhelden-Showdown in seinen Paraderollen natürlich nicht fehlen durfte. In London konnten wir ihm interessante Details über seinen durchtrainierten Body, "Die Bestie" sowie seine Zusammenarbeit mit Samuel L. Jackson und Bruce Willis entlocken.

„it's in TV“-Stars