Cameron Boyce

Disney, Descendants, Dove Cameron, Sofia Carson, mal, Descendants 3, disney channel, Evie, darstellerin, Booboo Stewart, Descendants 2, Thomas Doherty
Cameron Boyce
33
Videos
11
Bilder

News zu Cameron Boyce:

Disney

Disney produziert jährlich eine Vielzahl an Filmen und Serien und über die Jahre konnten einige Schauspieler dank der Produktionen zu großen Stars werden. Doch nicht für alle verlief die Karriere nur positiv oder nahm ein jähes Ende. Erfahrt hier, welche Disney-Stars schon früh verstorben sind. Es war wohl der größte Schock im Jahr 2019, als der „Descendants“-Star Cameron Boyce Anfang Juli aufgrund seiner Epilepsie-Erkrankung überraschend starb. Der Schauspieler wurde gerade mal 20 Jahre alt und erlebte nicht mehr die Premiere des dritten Teils der Disney-Channel-Filmreihe mit. Mit der Disney-Serie „The Famous Jett Jackson“ wurde Lee Thompson Young bekannt und schon als Teenager zum Star. Später sah man ihn zum Beispiel in der Serie „Scrubs“. Doch der Schauspieler litt an Depressionen und nahm sich 2013 mit einem Kopfschuss im Alter von nur 29 Jahren das Leben. Brad Renfro kennt man ebenfalls aus einer Disney-Produktion: Er war 1995 neben Jonathan Taylor Thomas in der Komödie „Tom und Huck“ zu sehen. Doch nur wenig später verfiel der Kinderstar den Drogen. Im Jahr 2008 starb Brad mit 25 Jahren an einer Überdosis Heroin.Doch er ist nicht der einzige Disney-Star, der nach seinen Erfolgen als Kinderstar den Drogen verfiel. Auch Promis wie Demi Lovato kämpfen immer wieder gegen die Sucht, im Fall der sympathischen Sängerin klappt das momentan aber sehr erfolgreich.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 08.11.2019, 16:50 Uhr

Nicht nur Cameron Boyce hat die Welt zu früh verlassen und hinterließ erst Mitte 2019 seine Fans in Schockstarre. Es gab auch schon in der Vergangenheit einige andere Disney-Stars, die zu früh starben. Die traurigen Fakten haben wir hier für euch.

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Dove Cameron
Dove Cameron

Dove Cameron ist bereits drei Mal in die Rolle der Mal in Disneys Filmreihe "Descendants – Die Nachkommen" geschlüpft. Doch obwohl sie hier Freunde für’s Leben fand, wie zum Beispiel Sofia Carson und auch ihre große Liebe in ihren Co-Star Thomas Doherty, verriet die Schauspielerin nun, dass sie es sich nicht vorstellen kann, ein viertes Mal die Tochter der dunklen Fee Maleficent in der Disney-Channel-Produktion zu übernehmen. Den Grund dafür erläuterte sie gegenüber "Entertainment Tonight": "Ich mag die Idee nicht, es ohne Cameron zu machen, ich weiß nicht, wie die Handlung wäre oder wie der Film aussehen würde." Dennoch hatte die 23-Jährige Spaß an den Dreharbeiten und erzählte weiter: "Aber ich liebe die Filmreihe auch und ich liebe den Regisseur Kenny Ortega und ich liebe Disney und den Cast. Ich habe diese Zeit meines Lebens geliebt." Erst vor kurzem meinte Dove, dass es auf jeden Fall noch Raum für Spin-offs und weitere Geschichten über die Nachkommen der Disney-Bösewichte geben würde. Ihr Co-Star Mitchell Hope, der in "Descendants" Mals große Liebe Ben verkörpert, wäre nicht abgeneigt, erneut in die Rolle zu schlüpfen, wie er erst kürzlich in einem Interview verriet. Ob die Macher der erfolgreichen Filmreihe auch ohne Cameron Boyce einen vierten Teil veröffentlichen, das bleibt abzuwarten. Und nach wie vor warten Fans auch immer noch ungeduldig darauf, dass der dritte "Descendants"-Streifen auch endlich in Deutschland erscheint. Einen Termin gibt es laut Disney nämlich noch immer nicht.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 06.11.2019, 16:39 Uhr

Drei erfolgreiche Teile von Disneys "Descendants" gibt es schon. Für Dove Cameron war die Zeit am Set ganz besonders, doch ein viertes Mal will sie nicht mitspielen und kann sich auch keine weitere Fortsetzung vorstellen. Der Grund ist ihr verstorbener Co-Star Cameron Boyce. Mehr Details gibt’s hier!

„it's in TV“-Stars
Dove Cameron
Dove Cameron

Dove Cameron hat ihre Musikkarriere voll im Griff! Jetzt hat die Schauspielerin auch das Musikvideo zu ihrem Song "Bloodshot" veröffentlicht. Für den Dreh flog die 23-Jährige extra nach Italien, wie sie auf Instagram verriet. Doch Dove feiert dieses Jahr nicht nur Erfolge als Schauspielerin oder in der Musik, sie sprach in einem Interview mit Yahoo auch darüber, wie es war, zum ersten Mal "Descendants 3" nach dem Tod von Cameron Boyce zu schauen. So verriet sie: "Nach all dem, was passiert war, dass es der letzte Teil ist, dass wir keine Premiere haben würden und all das, meinte meine beste Freundin: ‚Weißt du, was wir tun werden? Du ziehst die ganzen ‚Descendants‘-Fanartikel an, wir holen deine Krone raus, werden weinen und Brownies machen.‘" Dank des Filmmarathons konnte Dove nun in Ruhe um das Ende der Reihe und die tragischen Geschehnissen danach trauern, erklärte sie weiter. Wie es war, als sie mit ihrem Co-Star Booboo Stewart den Film anschaute, erzählte die Mal-Darstellerin ebenfalls: "Es fühlt sich an, als wäre Cameron noch hier, wenn man es sich ansieht. Es war nicht so schmerzhaft, wie wir dachten. Wir waren alle in letzter Zeit so viel mehr zusammen, als wir es normalerweise sind, als wenn wir die Filme nicht machen. Ich denke, es hat sich ganz gesund angefühlt, ganz so, als wäre alles immer noch irgendwie gleich. Das ist es nicht. Aber als ob wir uns irgendwie so fühlen können." Wann "Descendants 3" endlich in Deutschland ausgestrahlt wird, steht bislang leider immer noch nicht fest.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 09.10.2019, 11:51 Uhr

Dove Cameron erlebt derzeit ein Wechselbad der Gefühle. Die Schauspielerin brachte jetzt ihre ersten beiden Songs heraus, doch die Trauer um ihren verstorbenen "Descendants 3"-Co-Star ist noch immer groß. Nun verriet sie, warum es nicht so schmerzhaft war, als sie mit Booboo Stewart den Streifen schaute. Hier gibt’s Details!

„it's in TV“-Stars„it's in TV“-Themen
Cameron Boyce
Cameron Boyce

Was für eine Ehre für Cameron Boyce! Der Anfang Juli verstorbene Schauspieler wurde nun posthum auf eine besondere Art und Weise geehrt. Im vergangenen Jahr erhielt der „Descendants“-Star den „Pioneering Spirit Award“ für seinen unermüdlichen Einsatz, sauberes Trinkwasser auf der ganzen Welt sicherzustellen. Der Preis wurde ihm zu Ehren nun umbenannt in den „Cameron Boyce Pioneering Spirit Award“. Vergeben wurde er von den ehemaligen Mitbewohnern und besten Freunden des verstorbenen Schauspielers Karan Brar, bekannt aus der Serie „Jessie“, sowie Sophie Reynolds, bekannt aus „Gamer’s Guide für so ziemlich alles“. Wir sind so stolz auf die Auswirkungen, die Cameron hinterlassen hat und dieser Welt weiterhin bringen wird. Und wir fühlen uns geehrt, bekanntgeben zu dürfen, dass das „Thirst Project“ mit der Boyce-Familie zusammenarbeiten wird, um den Award, den er bekommen hat, den „Pioneering Spirit Award“, in seinem Namen umzubenennen, um sein Vermächtnis fortzuführen. Erstmalig ausgezeichnet mit dem neu benannten Preis wurde der YouTuber Craig Thompson. Er hat mehr als 150.000 US-Dollar gesammelt, um Brunnen mit sauberem Trinkwasser in Swasiland zu errichten.

David Maciejewski
David Maciejewski
 30.09.2019, 15:47 Uhr

Dem verstorbenen Cameron Boyce wurde nun eine große Ehre zuteil. Da er vor seinem Tod noch mit dem „Pioneering Spirit Award“ ausgezeichnet wurde, benannte man diesen nun um in den „Cameron Boyce Pioneering Spirit Award“. Karan Brar und Sophie Reynolds, seine besten Freunde und Mitbewohner, vergaben ihn nun erstmals. Details gibt es hier.

„it's in TV“-Stars
Cameron Boyce
Cameron Boyce

Anfang Juli dieses Jahres ist Schauspieler Cameron Boyce tragisch im Schlaf verstorben. Schon vor seinem Tod hat er die "Cameron Boyce Foundation" ins Leben gerufen, die zu Ehren des "Descendants"-Stars weitergeführt wird. Das letzte Projekt, an dem er noch gearbeitet hat, hieß "Wilding Peace". Dabei ging es darum, gegen Waffengewalt vorzugehen. Jetzt wurde mit "Archives From Cameron Boyce" ein weiteres Projekt angekündigt. So soll im November eine Bekleidungsmarke an den Start gehen, deren Motto lautet: "Tell Me I’m a Person, Not a Label". Übersetzt bedeutet das: "Sag mir, dass ich eine Person bin und kein Label." Zwei ehemalige Co-Stars des Schauspielers haben auch bereits Werbung in den dazugehörigen Pullis gemacht: Die aus "Jessie" bekannte Schauspielerin Peyton List und "Descendants"-Star China Anne McClain. Eine weitere tolle Aktion der Foundation, die sich bereits für sauberes Trinkwasser und für Menschen einsetzte, die an Epilepsie erkrankt sind. Cameron Boyce wäre jedenfalls sicherlich sehr stolz auf die Arbeit, die auch nach seinem Tod in seinem Namen geleistet wird.

Mag Pytlik
Mag Pytlik
 19.09.2019, 12:47 Uhr

Die "Cameron Boyce Foundation" ehrt nach dem Tod des gleichnamigen Schauspielers weiterhin sein Andenken und tut Gutes. Daher soll im November 2019 auch schon eine eigene Bekleidungsmarke veröffentlicht werden. Weitere Details verraten wir euch hier!

„it's in TV“-Stars
Cameron Boyce
Cameron Boyce

Etwa einen Monat nach dem überraschenden Tod von „Descendants“-Star Cameron Boyce sprechen erstmals seine Eltern in einem Interview über ihren Sohn. Bei „Good Morning America“ erzählten Victor und Libby Boyce, wie der letzte Abend mit dem 20-Jährigen verlief: „Am Abend, als er verstarb, waren wir ein paar Stunden zuvor noch Abendessen. Es war ein total normales, schönes Familienessen. Es gab keine Anzeichen dafür, dass irgendetwas anders ist. Ich meine, man konnte nicht erkennen, dass mein Sohn in ein paar Stunden tot sein würde.“ Libby fügte hinzu, dass Cameron sein Leben liebte und vor allem in wohltätiger Arbeit vollkommen aufblühte: „Er liebte das Leben. Das ist für mich das schlimmste. Er war an einem Punkt, an dem er wirklich glücklich war.“ Weiter führte sie aus: „Er hat sich wirklich in die Wohltätigkeitsarbeit reingearbeitet, er wusste, wofür er seine Stimme benutzen wollte. Das haben wir ihm immer gesagt, benutze deine Stimme, um der Welt etwas Positives zu geben, und damit hatte er angefangen.“ Umso tragischer ist es nun, dass Cameron Boyce durch seine Epilepsie-Erkrankung so schnell aus dem Leben gerissen wurde. Aber seine Eltern versicherten im Interview auch, sich weiterhin für die „Cameron Boyce Foundation“ zu engagieren.

Imke Schmoll
Imke Schmoll
 15.08.2019, 10:10 Uhr

Cameron Boyce ist erst seit rund einem Monat tot. Nun sprachen seine Eltern erstmals in einem Interview mit „Good Morning America“ über die letzten Stunden ihres Sohnes und wie er sie verbrachte. Was das Schlimmste für die Mutter des „Descendants“-Stars ist und mehr, erfahrt ihr hier!

„it's in TV“-Stars